Abenteuer Weitwandern - Schritt für Schritt zum gesunden Aktivurlaub

Villach (TP/OTS) - Erholung vom Alltag steht bei der Urlaubsplanung an erster Stelle. Ob diese in einem ausgiebigen Faulenzerdasein oder einem Aktivurlaub zu finden ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Der Trend geht jedoch deutlich in Richtung Bewegung, sportliche Aktivitäten und Abenteuer. Österreichs Wanderdörfer tragen dem daraus resultierenden "Weitwander-Boom" mit dem neuen Weitwander-Portal www.weitwanderwege.com Rechnung.

Wandern liegt im Trend. Während die jüngere Generation sich auf Klettersteigen in schwindelerregender Höhe versucht, zieht es Familien zu den alpinen Freizeitparks oder weniger trainierte Einsteiger auf Genusswanderwege. Die Königsklasse des Wanderns - das Weitwandern - hat sich in den vergangenen Jahren zu einem absoluten Urlaubstrend entwickelt.

Neben dem Abenteuerfaktor spielt auch der gesundheitliche Aspekt eine große Rolle. Werden doch beim Wandern nicht nur das Herz-Kreislaufsystem trainiert, sondern auch Trittsicherheit, Reaktion und Gleichgewicht geschult. Dass nebenbei noch Kalorien verbrannt werden und ungeliebte Fettpölsterchen schwinden, ist ein weiterer positiver Nebeneffekt.

Wohin des Weges?

Das Angebot an Weitwanderwegen ist mittlerweile sehr umfassend. Es reicht von gemütlichen Routen mit konditionell wenig anspruchsvollen Etappen bis hin zu hochalpinen Weitwanderwegen, die Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraussetzen. Eine umfassende Recherche vor dem Start ins Wandervergnügen ist daher sinnvoll um auch wirklich den Weg zu finden, der den persönlichen Erwartungen und Fähigkeiten entspricht.

Mit dem neuen Weitwander-Portal www.weitwanderwege.com ist die Planung ein Kinderspiel. Grafisch übersichtlich aufbereitet, findet der Online-Besucher eine Vielzahl an Informationen zu den einzelnen Wegen und deren Etappen mit wenigen Klicks. Nächtigungsmöglichkeiten, buchbare Packages, Infos zu Gepäcktransfer oder Shuttleservice und natürlich auch ausführliche Beschreibungen der einzelnen Streckenabschnitte erleichtern die Planung.

Immer mehr Wege stehen zur Auswahl: Fernwanderwege, wie der Alpe-Adria-Trail, der durch Kärntner Berg- und Seengebiete bis zur Adria nach Muggia führt, aber auch Mehr-Tages-Touren, wie der Königsweg am Hochkönig. Virtuell erwanderbar sind auch Weitwanderwege, wie der neue KAT-Walk in den Kitzbüheler Alpen, die Route der Klammen im Salzburger Saalachtal, die Via Natura in der Steiermark, aber auch Klassiker wie der Salzburger Almenweg oder die Kaiserkrone am Wilden Kaiser. Gemütlicher geht es in den gemäßigten Höhenlagen zu, auf denen sich der Thayatalweg durch das niederösterreichische Waldviertel schlängelt oder entlang des Millstätter See Höhensteigs, Kärntens ersten ausgezeichneten Weitwanderweg. Demnächst auf dem neuen, vom Lebensministerium und der EU geförderten Portal: Alle Informationen rund um die Jakobswege in Österreich.

Kurz und gut - der Besuch auf www.weitwanderwege.com lohnt sich -sowohl für Einsteiger als auch für routinierte Trekkingurlauber. Neugierig geworden? Dann tauchen Sie ein in die virtuelle Entdeckungsreise auf www.weitwanderwege.com. Begleitend dazu kann auch die Broschüre mit unseren 10 schönsten Wegen im Überblick kostenlos auf www.weitwanderwege.com, via E-Mail an office@weitwanderwege.com oder unter +43 (0)4242 257531 angefordert werden.

Rückfragen & Kontakt:

www.weitwanderwege.com
Das Weitwandern-Portal
Telefon: +43-(0)4242 2575 31
E-Mail: office@weitwanderwege.com
Facebook: www.facebook.com/Weitwanderwege

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0001