Exportpreis 2014: 3 Preisträger aus Kategorie Tourismus und Freizeitwirtschaft

Querfeld's Wiener Kaffeehaus ist Exportpreissieger 2014 - Sonderpreise für Romantik Hotel Krone - Pfefferkorn in Lech und Sanlas Holding

Wien (TP/OTS) - Am 12. österreichischen Exporttag wurden gestern, Dienstag, zum 21. Mal die erfolgreichsten Exportunternehmer Österreichs ausgezeichnet. Im Rahmen einer Gala im Museumsquartier in Wien würdigten Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und WKÖ-Präsident Christoph Leitl die überdurchschnittlichen Engagements und Erfolge österreichischer Unternehmer auf Auslandsmärkten und als Dienstleister für internationale Gäste. Sieger in der Kategorie Tourismus und Freizeitwirtschaft und Exportpreissieger 2014 wurde die Firma Querfeld's Wiener Kaffeehaus GmbH. Querfeld's Wiener Kaffeehaus GmbH hat das österreichische Kulturgut "Wiener Kaffeehaus" mit Liebe und Engagement kontinuierlich weiterentwickelt und mitgeholfen, es einem internationalen Publikum näher zu bringen. Die Firma Romantik Hotel Krone - Pfefferkorn in Lech GmbH, bekannt für seine Überzeugung, mutig die österreichische Hoteltradition in die Zukunft zu tragen, und die Sanlas Holding, das moderne Dienstleistungsunternehmen im Bereich Medizin, Gesundheit, Pflege und Consulting, das neben höchstem medizinischem Wissen besonders die Beachtung der interkulturellen Unterschiede seiner Patienten zu einem Leistungsschwerpunkt gemacht hat, erhielten Anerkennungspreise.

Die Sprecherin von rund 90.000 Tourismus- und Freizeitbetrieben, Petra Nocker-Schwarzenbacher: "Wir dürfen nicht vergessen: jeder Kaffee, jede Nächtigung, jeder Einkauf, also jede Ausgabe ausländischer Gäste, die in Österreich ihren Urlaub verbringen, werden den Exporten zugerechnet und haben einen wesentlichen Anteil an der heimischen Leistungsbilanz! Jedes Jahr, wenn die Österreichische Nationalbank ihre Reiseverkehrsstatistik veröffentlicht, und der Anteil des Tourismus die heimische Leistungsbilanz "rettet", wird unsere Arbeit entsprechend gewürdigt und darüber freuen wir uns." Alleine im Jahr 2013 haben ausländische Touristen in Österreich 15,4 Mrd. Euro ausgegeben, das sind die höchsten jemals erzielten Einnahmen. "Hinter diesen beeindruckenden Zahlen", so Nocker-Schwarzenbacher, "stehen tausende rot-weiß-rote Unternehmen, die alle zum Erfolg des Herzstücks von Österreich, dem Tourismus, beigetragen haben".

Die Exportpreis-Verleihung bot erneut eine gute Möglichkeit, erfolgreiche Vorzeigeunternehmen vor den Vorhang zu holen und sie für ihre herausragenden Leistungen und Erfolge in einem würdigen Rahmen auszuzeichnen. "Der Gewinner in der Kategorie Tourismus und Freizeitwirtschaft, Querfeld's Wiener Kaffeehaus, repräsentiert die Wiener Kaffeehauskultur auf höchstem Niveau und ist ein Aushängeschild für den österreichischen Tourismus. Ich freue mich, dass diese Leistung mit dem Exportpreis gewürdigt wird", freut sich Helmut Hinterleitner, Fachverbandsobmann Gastronomie der Wirtschaftskammer Österreich, für den Gewinner.

1988 stieg Berndt Querfeld in den Betrieb seiner Eltern - das berühmte Cafe Landtmann - ein. Die Familie Querfeld konnte den typischen Wiener Kaffeehausstil des Landmanns auch auf andere Kaffeehäuser, die in den letzten mehr als 20 Jahren nach und nach erworben wurden, übertragen. Seit dem Tod Herbert Querfelds wird das Landtmann von Anita und Berndt Querfeld geführt. Auch die anderen Betriebe werden von Familienmitgliedern geführt. Seit März 2009 gibt es sogar in Tokio ein Café Landtmann.

"Ich freue mich, dass heute so ein herausragendes, traditionelles Familienunternehmen gewonnen hat, das die weltweit geschätzte österreichische Gastfreundschaft vielen Menschen aus und in aller Welt so authentisch vermittelt", so Nocker Schwarzenbacher abschließend.

Die Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) ist die Interessenvertretung für über 90.000 Tourismusbetriebe aus den Branchen Gastronomie, Hotellerie, Freizeit- und Sport, Reisebüros, Kinos, Kultur- und Vergnügungsbetriebe sowie Gesundheitsbetriebe. Jeder 5. Vollzeitarbeitsplatz in Österreich ist direkt oder indirekt von Tourismus und Freizeitwirtschaft abhängig. Die Branche erwirtschaftet eine jährliche Bruttowertschöpfung von rund 42 Milliarden Euro, das sind mehr als 15 Prozent des BIP.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich,
Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft
Mag. Alexander Rauner
Tel.: 05 90 900-3411
E-Mail: alexander.rauner@wko.at
Internet: http://wko.at/bstf

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0005