Der Radsport als Motor im österreichischen Sommertourismus

Maishofen (TP/OTS) - Radfahren wird immer beliebter. Dieser Aufwärtstrend setzt sich auch im Radtourismus fort. Auf der Beliebtheitsskala der Urlauber rangiert die Sportart ganz oben, immerhin 10 % aller Sommergäste in Österreich sind bereits Radurlauber.

"Für Hotels, die sich auf diese Zielgruppe spezialisieren, ist das eine große Chance", weiß Franz Rosenmayr, Geschäftsführer der MTS Austria GmbH. Seit über 18 Jahren führt MTS mit "Mountain Bike Holidays" das internationale Spitzenfeld im Mountainbike-Tourismus an. Allein in der letzten Saison konnten in den Mitgliedshotels der Angebotsgruppe 14 Millionen Euro mit Mountainbike-Touristen erwirtschaftet werden. Dazu kommt noch die Wertschöpfung der Gäste, die das Biken mit einem zweiten Thema wie Wellness, Familie, Gourmet oder einer anderen Sportart kombinieren.

Die 61 qualitätsgeprüften Hotels in 28 Top-Regionen in Österreich, Italien und der Schweiz haben sich zu 100 % dem Radsport verschrieben, wissen wie Mountainbiker ticken und was diese brauchen. "Die Ansprüche der Biker steigen ständig und das eine Angebot für alle gibt es schon lange nicht mehr", weiß Franz Rosenmayr um die Bedürfnisse der unterschiedlichen Biketypen Bescheid. "Trends und neue Entwicklungen wie Bikeparks, der Biketransport mit Seilbahnen oder die wachsende Beliebtheit von E-Bikes werden bei "Mountain Bike Holidays" voll integriert. Nur so können alle, vom Genießer, der Familie und dem Einsteiger über den klassischen Sportbiker bis hin zu den jungen Wilden der Downhill- und Freerideszene auf ihre Kosten kommen", so Franz Rosenmayr.

Die spezialisierten Hotels werden äußerst effizient direkt in der Zielgruppe der Mountainbiker vermarktet. Die Regionen stehen bei der Bewerbung mit ihrem Tourenangebot und der Infrastruktur im Vordergrund, Ziel ist die provisionsfreie Buchung unmittelbar in den Hotels.

Bis zu 6.000 Biker-Nächtigungen pro Saison in den Top-Betrieben, eine durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Bike-Gäste von 7 Tagen, die Saisonverlängerung durch Frühlings- und Herbstangebote, eine Wertschöpfung, die 30 % über dem Sommerdurchschnitt liegt und vor allem die Durchsetzung bei der Preisgestaltung in den Hotels sprechen für den Erfolg bei "Mountain Bike Holidays".

Regionen und Hotels, die an einer Teilnahme als Partner bei "Mountain Bike Holidays" interessiert sind, wenden sich bitte an Frau Elisabeth Pesl unter mts-el@mts.co.at oder 0043 - 6542 - 80480 22.

Rückfragen & Kontakt:

MTS Austria GmbH
MMag. Lisa Riedlsperger
Saalfeldnerstraße 14, 5751 Maishofen
0043 - 650 - 7162672
presse-mts@mts.co.at
www.mts.co.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T410002