KLANGstadt Hall in Tirol: ziech'n, zupf'n, quetsch'n, fied'ln

Hall in Tirol (TP/OTS) - Am 26. Juli 2014 wird die Altstadt von Hall in Tirol wieder zur KLANGstadt. Alljährlich treffen sich Musiker, die fest verwurzelt in der alpenländischen Tradition sind, mit Grenzgängern der Volksmusik und Ensembles, deren Musik Blüten in die verschiedensten musikalischen Richtungen treibt.

Auch heuer wird zwischen 18 und 22 Uhr in den Gastgärten von Haller Wirtshäusern (Geisterburg, Rathauscafé, Schwarzer Adler) und vor dem Kulturlabor Stromboli musiziert, die alle zu den akustischen Genüssen noch Gaumenfreuden kredenzen. Bei schlechtem Wetter wird in die Gaststuben übersiedelt. Alle Ensembles spielen Volks(x)musik, wie sie am besten klingt: rein akustisch und auf Augenhöhe mit dem Publikum - und machen so Hall wieder zur KLANGstadt!

Dieses Jahr wird unter anderem Zungenbrecherisches geboten:
Netnakisum und Spafudla kommen nicht etwa aus der Urzeit, sondern aus den Tiefen der Steiermark. Der Mieminger Männerchor besteht seit mehr als 50 Jahren. Zwischen 1962 und heute haben sie nicht nur unzählige kirchliche Feiern umrahmt und bei vielen "Almsingen" mitgewirkt, sondern auch den Brauch des Brautnachtsingens in der Mieminger Gegend wieder eingeführt. Die Clarimusi ist so ziemlich das Beste, was Tirol in Sachen "neue Volksmusik" zu bieten hat. Der unverwechselbare Stil der Fünf (Klarinetten, Kontrabass, Akkordeon, Perkussion, Gesang) ist bestimmt durch viel Humor und Bodenständigkeit, gleichzeitig spielen sie technisch auf höchstem Niveau. Die Inntaler spielen "ohne Schnörkel und ohne Show", also ganz nach unserem Geschmack. Mit Klarinette, Posaune, zwei Flügelhörnern, Tuba, Harfe, Harmonika und Schlagzeug ist ihnen schon rein optisch der große Auftritt sicher, aber auch akustisch überzeugt die Gruppe mit schneidiger und humorvoller Spielweise. Die Formation Faltenradio spielt sämtliche Kritiker in kollektive Verzückung: "Musikantentum im allerbesten und allerersten Sinne" oder: "Flirt mit der Musikgeschichte, der anregender nicht sein hätte können".

Rückfragen & Kontakt:

Stadtmarketing Hall in Tirol
Fon: +43 / 5223 / 45544 35
info@hall-in-tirol.at
www.hall-in-tirol.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0004