Wiener Reisebüros: Sonntags-Shopping eröffnet ganz neue Möglichkeiten

Incoming-Reisebüros sind erfreut über die Ankündigung von Tourismuszonen

Wien (TP/OTS) - Sehr erfreut über die Einigung der Wirtschaft zur Errichtung von Tourismuszonen, in denen zukünftig Wien-Touristen auch an Sonntagen ein Einkaufserlebnis geboten werden soll, zeigt sich die Reisebürobranche. "Damit können wir endlich mit anderen Top-Destinationen gleichziehen und als ebenbürtige Weltstadt am hart umkämpften internationalen Markt punkten", meint Mag. Gregor Kadanka, Obmann der Fachgruppe der Wiener Reisebüros, und spricht damit aus, was viele seiner Branchenkollegen denken. Besonders der Gast aus dem arabischen und asiatischen Raum sucht neben Kulturtourismus und dem Besuch der weltbekannten Sehenswürdigkeiten auch die Möglichkeit, sich ein außergewöhnliches Shopping-Erlebnis zu gönnen.

"Und in Wien findet der Gast in einem einzigartigen Altstadtensemble alle internationalen Top-Labels genauso wie typische Wiener Produkte, wie z.B. die der Wiener Werkstätten?" fragt Kadanka. Auch für den besonders wichtigen, russischen Markt steht Einkaufen ganz oben auf der Liste der Reisegründe und gerade in diesem Bereich gelte es, drohende weitere Rückgänge zu verhindern.

"Der internationale Städtetourist kommt immer spontaner, bleibt immer kürzer und will in dieser kurzen Zeit möglichst alle seine Wünsche erfüllt bekommen. Ich freue mich deshalb, wenn sich Wien dazu entschließt, seinen Touristen auch an Sonntagen ein unvergessliches Einkaufserlebnis zu bieten", so der Fachgruppenobmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien - Fachgruppe Wien der Reisebüros,
T. 01/51450-4103, E. reisebueros@wkw.at, W. wko.at/wien/reisebueros

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T140005