Top Mountain X-Point: Hochgurgl baut neue multifunktionale Infrastruktur

Obergurgl-Hochgurgl (TP/OTS) - Am Fuße der Timmelsjoch Hochalpenstraße auf 2.175 m Seehöhe wird der Top Mountain X-Point realisiert. Das Projekt umfasst ein Motorradmuseum, die Talstation der neuen Kirchenkar-Gondelbahn, die Mautstation sowie ein modernes Bedienungsrestaurant.

Die Lage für den Top Mountain X-Point ist prädestiniert. Vom Frühjahr bis Sommer passieren tausende Menschen die Timmelsjoch Hochalpenstraße zwischen Nord- und Südtirol, im Winter locken die verschneiten Hänge im Bereich des Kirchenkars. "Mit diesem Projekt hat sich die Chance aufgetan, Hochgurgl noch besser in Szene zu setzen", erklärt Alban Scheiber, Geschäftsführer der Liftgesellschaft Hochgurgl. Insgesamt werden beim Projekt zwischen 20 und 23 Millionen Euro investiert.

Multifunktionales Gebäude

Auf einer Gesamtnutzfläche von 6.060 m2 bietet der architektonisch ansprechende Top Mountain X-Point künftig Platz für die Mautstation Timmelsjoch, ein gastronomisch hochwertiges Bedienungsrestaurant mit Panoramaterrasse, die Talstation der Kirchenkarbahn sowie das höchste Motorradmuseum Europas auf einer Fläche von 2.000 m2. Mit der neuen 10-Personen-Gondelbahn der Firma Doppelmayr erfahren die Skihänge am Kirchenkar eine qualitative Aufwertung. Beim Motorradmuseum handelt es sich um ein Herzensprojekt der beiden Brüder Alban und Attila Scheiber. "Da viele unserer Gäste am Timmelsjoch mit dem Zweirad unterwegs sind, möchten wir diesen etwas Besonderes präsentieren", betont Alban Scheiber.

Spatenstich mit Stargast

Beim offiziellen Startschuss durften sich die Bauherren über das Beisein des fünfzehnfachen Motorradweltmeister Giacomo Agostini freuen. Die neue Mautstation soll im Frühjahr 2015 fertiggestellt werden. Die erste Sektion der Kirchenkarbahn sowie das moderne Restaurant werden zur Wintersaison 2015/2016 eröffnet, das aufwändig inszenierte Motorradmuseum soll ab 2016 die ersten Besucher empfangen. Oliver Schwarz, Direktor Ötztal Tourismus, freut sich, dass mit dem Top Mountain X-Point ein neues Highlight realisiert wird: "Sowohl die moderne Bahn im attraktiven Kirchenkargebiet als auch das Museum am Übergang zwischen Nord- und Südtirol stärken das Angebot im Ötztal."

Rückfragen & Kontakt:

Ötztal Tourismus
Carmen Fender
Marketing / Communication
Gemeindestraße 4
A-6450 Sölden
T +43 57200 216
F +43 57200 201
carmen.fender(at)oetztal.com
www.oetztal.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0003