hogast-Symposium macht Branche fit für die Zukunft

Innovatio*-Awards an Vorreiter im Tourismus verliehen

Anif (TP/OTS) - hogast hat die 20. Ausgabe des jährlichen Symposiums unter das Motto "Future Fitness" gestellt. Mehr als 600 Mitglieder, Lieferanten und Partner folgten der Einladung. Vier Top-Referenten lieferten detaillierte Einblicke in branchenrelevante Themen. Alfons Haider moderierte wieder die Abendgala, bei der zum zweiten Mal die Innovatio*-Awards an Vorreiter im Tourismus verliehen wurden.

"Wir freuen uns sehr, dass die Jubiläumsausgabe unseres Symposiums so gut angekommen ist. Wir sind sicher, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wertvolle Informationen mitnehmen und wichtige Kontakte knüpfen oder stärken konnten", sagte Barbara Schenk, Vorstandsvorsitzende der hogast. Die Einkaufsgenossenschaft hat in diesem Jahr mit den Referenten Viktor Mayer-Schönberger, Dominik Neidhart, Daniele Ganser und Hans-Werner Sinn echte Kapazunder nach Salzburg gelockt, die beim Publikum sehr gut ankamen. Auch die Moderatoren Ronald Barazon, Andreas Jäger und Alfons Haider wussten das Publikum zu überzeugen.

Bei der zweiten Ausgabe der Innovatio*-Awards war ein deutlicher Vorarlberg-Schwerpunkt erkennbar. Das Hotel Mondschein aus Stuben am Arlberg nahm den Hauptpreis für die "Innovation des Jahres" und den Award für "Employer Branding" mit nach Hause. Die Jury würdigte die Topleistungen in allen Einzelkategorien: Die Eigentümerfamilie Kegele-Walch überzeugte neben innovativem Personalmanagement auch mit baulicher Avantgarde, nachhaltiger Betriebsführung und intelligenter Kommunikation.

In der Kategorie "Bauen & Investieren" bekam die Hotel- und Restaurantgruppe Schwärzler die Auszeichnung für das Restaurant "FRÖÖD", das mutige Akzente im alpinen Raum setzt. Ebenfalls nominiert war das Hotel Mondschein. Mit dem Panoramagasthof Kristberg aus Silbertal im Montafon konnte sich ein vergleichsweise kleiner Betrieb den Preis für "Energie & Nachhaltigkeit" sichern. Die Jury würdigte das überzeugende und über den Betrieb hinaus gehende Engagement der Eigentümerfamilie Zudrell. Ebenfalls nominiert waren das Stift St. Georgen am Längsee und das Hotel Trattlerhof in Bad Kleinkirchheim.

In der Kategorie "Kommunikation" setzte sich das Spiele- und Buchhotel Tschitscher an die Spitze. Der Betrieb in Nikolsdorf konnte vor allem mit seiner klaren Positionierung punkten, die überzeugend vermarktet wird. Ebenfalls nominiert: Das Freiberg in Oberstdorf sowie das Hotel Tirolerhof in Flachau. In der Kategorie "Employer Branding" konnten neben dem Hotel Mondschein auch die Schwärzler Hotels und das Hotel Post Bezau als Nominierte vorbildliches Engagement als Arbeitgeber nachweisen.

Bildmaterial:
http://www.plenos.at/pt_hogast_symposium-2014_bildmaterial
Details: http://www.hogast.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Dietmar Winkler, MAS
Bereichsleiter Marketing/Kommunikation/Personaldienstleistungen
Tel.: +43 6246 8963 501
dietmar.winkler@hogast.at
www.hogast.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T440001