hogast vermarktet ab sofort alle österreichischen Mitglieder - Plattform "We are Austria" soll Direktbuchungen bringen

Anif (TP/OTS) - Die neue Tourismus-Plattform www.weareaustria.at sammelt Content von den wichtigsten Social-Media-Kanälen - Postings der gut 2.400 Mitglieder ebenso wie Userbeiträge. Nutzer erhalten authentische Eindrücke und können die Ergebnisse nach Themen oder Regionen filtern. Für Mitglieder ist die enorme zusätzliche Reichweite komplett kostenlos und mit keinerlei Aufwand verbunden. "Auch international gibt es im Tourismusmarketing bislang keine vergleichbare Technologie", sagt hogast-Bereichsleiter Dietmar Winkler.

Für die Einkaufsgenossenschaft ist der Einstieg in die Vermarktung der nächste logische Schritt: "Über 2.400 Betriebe können gemeinsam mehr erreichen als einer allein - das gilt für die Werbung ebenso wie für den Einkauf", sagt Dietmar Winkler, zuständig für Kommunikation, Marketing und Personaldienstleistungen. Dementsprechend viel los ist auch vom ersten Tag an auf der neuen Plattform "We are Austria": So gut wie alle Social-Media-Auftritte der Mitglieder sind hier vereint. Neben den stark bildlastigen Postings sorgt ein eigenes Redaktionsteam für unterhaltsame Geschichten rund um Urlaub und Genuss in Österreich. Die Volltextsuche liefert relevante Ergebnisse für jedes nur denkbare Thema - es muss nur ein Mitgliedsbetrieb oder ein Gast etwas dazu gepostet haben.

Die heimische Hotellerie und Gastronomie sei bereits jetzt führend in der Social-Media-Kommunikation, allerdings habe man gemerkt, dass bestehende Vermarktungsplattformen und Portale diese neue, dialogorientierte Medienwelt kaum abbilden, so Winkler: "Wir haben daher eine Lösung entwickelt, die dem geänderten Kommunikations- und Suchverhalten bei der Urlaubsplanung entspricht." hogast sammelt die Beiträge nicht nur; die jeweils neuesten Postings werden auch für Onlinewerbung genutzt, um mögliche Gäste auf die Plattform zu bringen. Für diesen Reichweitenturbo steht "We are Austria" ein beträchtliches Budget zur Verfügung. Am meisten profitieren davon Mitglieder mit guten Inhalten, die oft favorisiert und geteilt werden.

hogast setzt mit der neuen Plattform bewusst einen Schritt früher an als das etwa Buchungsplattformen tun - dort sollte man zumindest das Urlaubsziel kennen. Auf "We are Austria" kann man nach Lust und Laune stöbern und Eindrücke aus unterschiedlichsten Regionen anzeigen lassen, die alle den eigenen Vorstellungen entsprechen. Wenn einen die Beiträge eines Hotels und die der Gäste ansprechen, gelangt man mit einem Klick auf den entsprechenden Social-Media-Auftritt und von dort zur Website. "Die gesamte Branche will Direktbuchungen forcieren, um weniger von den Buchungsplattformen abhängig zu sein. Wir glauben, dass authentische und zeitgemäße Kommunikation dafür ideal ist, allerdings braucht es auch Reichweite", sagt Dietmar Winkler. Und genau die wird hogast mit "We are Austria" liefern - zum Nulltarif für alle Mitglieder. Die Einkaufsgenossenschaft bringe neben dem Willen und der Idee auch die kritische Masse, die Finanzkraft und die technologische Kompetenz mit, die dafür nötig seien.

Die Mitglieder brauchen für ihren Auftritt auf "We are Austria" nur das fortsetzen, was sie in den meisten Fällen ohnehin schon tun: Auf Facebook, Youtube, Twitter, Pinterest, Instagram und anderen Social-Media-Kanälen gute Inhalte teilen und mit den Nutzern kommunizieren. hogast erfasst diese Kommunikation automatisiert und bildet die jeweils neuesten Beiträge auf der Website ab. Über die Suchfunktion sind auch ältere Postings zugänglich. Besucher der neuen Plattform können einzelne Inhalte favorisieren und ganz einfach über ihre eigenen Social-Media-Profile teilen. Der überwiegende Großteil der 2.400 Mitgliedsbetriebe nutzt Social Media, um regelmäßig Inhalte zu teilen. Damit stehen ab dem ersten Tag ausreichend Themen für so gut wie jedes Interesse bereit. Wenn beispielsweise Allergiker passende Urlaubsziele suchen, hat sicher ein Hotel über einen allergikerfreundlichen Umbau gepostet und ein anderes über die förderliche Höhenlage des Hauses. Im besten Fall bestätigen ebenfalls betroffene Gäste, dass ihr Aufenthalt echte Linderung gebracht hat.

Es ist natürlich nicht einfach, konstant gute Inhalte zu liefern. Aus diesem Grund startet zeitgleich mit "We are Austria" das neue Tool EasyContent. Damit haben die Mitgliedsbetriebe Zugang zu nicht-betriebsspezifischen, hochwertigen Inhalten, die per Knopfdruck auf den eigenen Kanälen gepostet werden können. "Eine Frage nach den Plänen für den Valentinstag oder die Wetterprognose für die Region zum Beispiel kann von mehreren Betrieben genutzt werden, da sich die Zuhörerschaft kaum überschneidet", sagt Dietmar Winkler. EasyContent könne den Betrieben natürlich nicht den kompletten Aufwand für die Social-Media-Kommunikation abnehmen, aber mit einer deutlichen Entlastung sei auch schon viel gewonnen. Für die Nutzung verrechnet hogast eine geringe Pauschalsumme, um die Herstellungskosten für die Inhalte abzudecken. Ein Algorithmus sorgt dafür, dass diese Beiträge auf "We are Austria" nur einmal auftauchen, selbst wenn mehrere Betriebe dazu posten.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Dietmar Winkler, MAS
Bereichsleiter Marketing/Kommunikation/Personaldienstleistungen
Tel.: +43 6246 8963 501
dietmar.winkler@hogast.at
www.hogast.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T440002