Alpenvereinsjahrbuch BERG 2015

Faszinierende Bergwelten auf 256 Seiten

Innsbruck (TP/OTS) - BERG 2015, das Jahrbuch der Alpenvereine in Österreich, Deutschland und Südtirol, überzeugt auch dieses Jahr wieder mit Reportagen namhafter Autoren und Fotografen und bietet einen umfassenden Überblick über die wichtigsten Themen und Trends aus der Welt der Berge und des Bergsports. Im Mittelpunkt der BergWelten steht dieses Jahr das weitverzweigte Ursprungsland des Ziller, die Zillertaler Alpen.

Präsentation vor Publikum

Erstmals wurde BERG - das Jahrbuch der Alpenvereine - in größerem Rahmen der Öffentlichkeit vorgestellt. In Anlehnung an den BergWelten-Schwerpunkt "Zillertaler Alpen" fand man im Europahaus Mayrhofen den optimalen Ort für Begegnungen, Präsentation und Diskussionen. Ingrid Hayek, Vizepräsidentin im Österreichischen Alpenverein, bestätigte in ihren Grußworten die Wichtigkeit des Jahrbuchs: "Das Alpenvereinsjahrbuch gehört auf jede Hütte und in jede Bibliothek. Mit seinen inzwischen 139 Bänden ist es das Langzeitgedächtnis des Alpenvereins und bereits als Fixstern im alpinen Raum verankert." Die Präsentation abgerundet haben Vorträge und Diskussionen von und mit prominenten Persönlichkeiten, wie zum Beispiel Peter Habeler, Gerhard, Hörhager, Daniel Kopp oder Reinhold Scherrer.

Die Alpen entdecken

Die Rubrik BergFokus beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Aspekten des Reisens, ausgehend von den ersten außeralpinen "Kundfahrten" bis hin zum internationalen Bergtourismus heute. Die Autoren widmen sich in den Kapiteln Auslandsbergfahrten -Expeditionen - Fernreisen der großen Tradition der ersten wissenschaftlich motivierten Expeditionen und dem Eroberungsalpinismus und stellen sich den damit verbundenen Fragen.

Lust und Frust am Berg

Das Thema Fernreisen spinnt sich wie ein roter Faden auch durch das Kapitel BergSteigen. Es wird über Lust und Frust des Expeditionsbergsteigens in Alaska berichtet, über den Great Himalaya Trail in Nepal und über die besten Bergsteiger aus den Anden. Die Chronik der internationalen Highlights bringt den Überblick über die wichtigsten Ereignisse und Trends im Bergsport.

Ungewöhnliche Begegnungen

Das Leben in Grün am Ende des Tiroler Navistals und weitere spannende Persönlichkeiten stehen im Fokus von BergMenschen. Menschen, wie etwa der schottische Extrembergsteiger Sandy Allen, der noch lange nicht zum alten Eisen zählt oder Andy Parkin, der nach einem schweren Bergunfall mithilfe der Kunst zurück ins Leben fand. Man begegnet auch Barbara Hirschbichler und ihrer individuellen Art, im Karakorum unterwegs zu sein.

Weg nach oben

Gletscherlandschaften verändern sich in Zeiten der Klimaerwärmung manchmal schneller, als sich Kartenblätter aktualisiert haben. BergWissen bringt die Fakten auf den Tisch: Wie ist es um die Gletschersituation im Himalaya bestellt und wie sieht die perfekte Tourenplanung im digitalen Zeitalter aus? Wie wirken sich Bewegung und Sport neurologisch aus?

Blick zurück

Neue Wege in der Rubrik BergKultur beschreitet der Kulturgeograf Werner Bätzing mit der Niederösterreichischen Landesausstellung 2015, bei der die Ötscherregion im Zentrum steht. Den historischen Schwerpunkt bildet die einschneidende Erfahrung des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren.

Langzeitgedächtnis des Alpenvereins

Egal um welches Thema es sich handelt, fest steht: Keine andere Publikation präsentiert alpine Themen in dieser Vielfalt und in einer solchen inhaltlichen wie optischen Qualität. Damit bleibt das Alpenvereinsjahrbuch BERG ein unverzichtbares Standardwerk für Bergfreunde im deutschsprachigen Raum. Dem Fortschreiben der alpinen Chronik kommt darin eine besonders wichtige Rolle zu, schließlich verkörpert das Jahrbuch selbst ja bereits eine Form der Geschichtsschreibung.

Alpenvereinsjahrbuch BERG 2015

Herausgeber: Österreichischer Alpenverein (ÖAV), Deutscher Alpenverein (DAV) und Alpenverein Südtirol (AVS). Redaktion: Anette Köhler, Tyrolia-Verlag Innsbruck. 256 Seiten, 248 Farb- und 87 SW-Abbildungen, 20,8 x 25,8 cm, gebunden; ISBN 978-3-7022-3410-2 Euro 18,90 / SFr. 26,70; Erschienen im Oktober 2014

Kartenbeilage für Alpenvereinsmitglieder
Exklusiv für Alpenvereinsmitglieder liegt dem Jahrbuch die Alpenvereinskarte Zillertaler Alpen bei: Zillertaler Alpen - Mitte, Nr. 35/2, im Maßstab 1:25.000, mit Wegmarkierung, GPS-tauglich (UTM).

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Alpenverein
Gerold Benedikter
Olympiastraße 37
A-6020 Innsbruck
T +43/512/59547-11
M +43/664/8118243
gerold.benedikter@alpenverein.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T240001