ÖHV: Ja zur Sonntagsöffnung heißt ja zu Wien!

Wien (TP/OTS) - ÖHV (Wien): Die Mehrheit der Wiener Wirtschaft unterstützt die langjährige ÖHV-Forderung nach einer Tourismuszone und liberalen Öffnungszeiten im Handel. Die Stadtregierung soll sich der Realität stellen, fordert ÖHV-Präsidentin Reitterer.

"Das Ergebnis der Urabstimmung ist ein Bekenntnis der Wirtschaft zur Weltstadt Wien", freut sich Michaela Reitterer, Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), über die breite Zustimmung für eine Tourismuszone - eine langjährige Forderung der ÖHV. Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien, hat die Initiative aufgegriffen und mit der Urabstimmung die Weichen für die Öffnung der Geschäfte gestellt.

Neue Arbeitsplätze mitten in der Krise? Wien hat die Chance dazu!

Damit ist erwiesen, dass viele Branchen die ÖHV-Forderung mittragen:
"Die Unternehmer sind bereit, Verantwortung zu übernehmen und in neue Arbeitsplätze zu investieren. Noch hindert die Stadt sie daran -mitten in der Krise", appelliert die erfolgreiche Unternehmerin und Arbeitgeberin, umzudenken. Experten erwarten 800 neue Jobs und Mehreinnahmen von 140 Mio. Euro durch die Sonntagsöffnung.

2020: 18 Mio. Nächtigungen - Rahmenbedingungen jetzt schaffen!

Die von Wien angepeilten 18 Mio. Nächtigungen für 2020 sind ambitioniert, aber machbar, so Reitterer: "Wenn wir die Rahmenbedingungen dafür jetzt schaffen! In welcher anderen Metropole stehen Touristen am Sonntag vor heruntergelassenen Rollläden? Richtig, in keiner!" Sie fordert die rasche Umsetzung dieses klaren Arbeitsauftrags. Zeitgemäße Öffnungszeiten wären ein Schritt in Richtung Zukunft, weitere müssten folgen: "Der Weg dorthin führt über die dritte Landebahn und die Streichung der Ticketsteuer. Wenn wir an einem Strang ziehen und uns nicht gegenseitig behindern, gewinnen alle", fordert Reitterer von allen Parteien Teamwork und "Zug zum Tor".

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial finden Sie unter www.oehv.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Martin Stanits
Leiter Public Affairs & Public Relations
Tel.: +43 (0)1 533 09 52 20
E-Mail: presse@oehv.at
www.oehv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T150002