Die Weltausstellung EXPO in Mailand als Höhepunkt im Jubiläumsjahr 2015

Bundesminister Dipl.-Ing. Andrä Rupprechter bei der Pressekonferenz auf der Ferien-Messe Wien

Salzburg (TP/OTS) - Bis Sonntag 18. Jänner 2015 bietet die Ferien-Messe Wien als die führende Publikumsmesse für Tourismus in Österreich ein internationales Event für Urlaub, Reisen und Freizeit. Mit einem Pressegespräch stellten der Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH Christian Wörister, Nationalpark-Direktor Wolfgang Urban und der Generaldirektor der Großglockner Hochalpenstraßen AG Johannes Hörl die Präsentation der Hohen Tauern auf der EXPO 2015 in Mailand und weitere Highlights im Nationalparkjahr vor:

Luft: Lebensmittel Nr. 1

Neben dem Generalthema der EXPO 2015 "Feeding the Planet, Energy for Life" bildet der Atem -"breathe.austria" - das Leitthema des EXPO-Österreich-Pavillons und macht damit Luft als essenzielles Nahrungsmittel erlebbar.

Durch das präsentierte Detailkonzept "alpensinfonie: on tour" und "breathing memory: powered by Hohe Tauern" wird dieses Leitthema mit den Bildern des "Alpinen Österreichs" - den sorgsamen Umgang der Nationalparkregionen mit den natürlichen Ressourcen, frische und gesunde Gebirgsluft, beste Trinkwasserqualität, die einzigartige Alpenregion sowie die Nachhaltigkeit im Tourismus als Leitprinzipien - ideal ergänzt. Ziel der Präsentation ist es auch, die Markeninhalte der "Hohe Tauern - Die Nationalpark-Region" mit Großglockner, Großglockner Hochalpenstraße, Almsommer, Nationalpark Ranger, Wasserfällen und alpine Landschaften und dadurch das "Alpine Österreich" mit knapp 1000 (!) Dreitausendern als Sehenswürdigkeiten und touristische Produkte in Verbindung mit der "Alpensinfonie" von Richard Strauss erlebbar zu machen.

"Die EXPO in Mailand bietet nicht nur eine hervorragende Plattform, um die Stärken und das Know-how der heimischen Wirtschaft zu zeigen, sondern auch um unsere einmalige Landschaft zu präsentieren. Damit bauen wir unsere Präsenz in Italien aus und erhöhen so das Interesse für unsere regionalen Produkte aus Österreich", so Dipl.-Ing. Andrä Rupprechter, Minister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, auch zuständig für die Nationalparks Österreichs.

Mehr als eine Million italienische Gäste machen jedes Jahr Urlaub in Österreich. Damit ist Italien der drittwichtigste Herkunftsmarkt bei den Tourismusankünften in Österreich und gerade der Nationalpark Hohe Tauern mit seiner räumlichen Nähe zu Italien hat viel Potenzial für italienische Urlauber. Natur, Kultur und Kulinarik sind die zentralen Urlaubsmotive für Gäste aus Italien.

Laut einer Umfrage der Karmasin Motivforschung im Auftrag des Umweltdachverbandes ist der Nationalpark Hohe Tauern der mit Abstand bekannteste Nationalpark in Österreich.

"Eröffnet wird der gemeinsame Auftritt der Hohe Tauern und der Großglockner Hochalpenstraße in Mailand am 19. Mai 2015 durch EXPO-Regierungsbeauftragten Josef Pröll und höchsten Vertretern aus Politik und Tourismus", freuen sich Hörl und Wörister.

80 Jahre Großglockner Hochalpenstraße: Nationales Monument & Besuchermagnet im Nationalpark Hohe Tauern

Am 3. August 1935 wurde die Großglockner Hochalpenstraße offiziell eröffnet. Seit den 80 Jahren ihres Bestehens ist die schönste Panoramastraße Europas, mitten im Nationalpark Hohe Tauern, so faszinierend wie eh und je. Rund 900.000 Besucher aus aller Welt "erfahren" jährlich die 48 Kilometer lange Strecke, die sich durch eine unverwechselbare kunstvolle Trassenführung und einer zehn Kilometer langen Panorama-Strecke auf 2.400 Metern Seehöhe auszeichnet.

Entlang der Großglockner Hochalpenstraße werden neben vielen Themen-und Lehrwegen, Gastronomie und Aussichtspunkten entlang der Straße vor allem auch zahlreiche und einzigartige Ausstellungen ("Höchste Automobilausstellung der Welt" auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, die zeitgenössische Kunstausstellung "ALPENLIEBE", "Passheiligtum Hochtor", "Kristalle - Schatz der Hohen Tauern" sowie ein Murmeltier-und Glocknerkino uvm.) bei kostenlosem Eintritt angeboten. Die Straße ist von Anfang Mai bis Anfang November geöffnet und bietet motorisierten Ausflüglern als auch Wanderern wunderbare Ausblicke auf Österreichs höchsten Berg, den Großglockner (3.798 m) und den längsten Gletscher der Ostalpen, die Pasterze.

Der Nationalpark Hohe Tauern ist mit 1.856 km2 der größte Nationalpark der Alpen mit einer einzigartigen und ursprünglichen Natur- und Kulturlandschaft. Seit mehr als einem Jahrhundert tragen weltweit viele Menschen die Nationalparkidee begeistert weiter. Im Jahr 2014 haben knapp 1 Million Menschen die Nationalparktäler und rund 410.000 die Nationalpark Ausstellungen besucht.

Neue Nationalpark-Ausstellung "Zwischen Himmel und Erde" in Hüttschlag

Weiters wurden bei der Pressekonferenz auch Angebote der Nationalparkverwaltung im Sommer 2015 durch Nationalparkdirektor Wolfgang Urban präsentiert.

"Über 50 Tourenangebote mit den Nationalpark Rangern, 15 Nationalpark Ausstellungen von Krimml bis Muhr und ebenso viele Lehrwege schaffen ein einzigartiges Angebot für Gäste und Einheimische gleichermaßen", so Urban. Das Angebot reicht dabei vom "Blick ins Tauernfenster" im Neukirchner Untersulzbachtal, über das "Wissen der Kräuterhexen" in Hollersbach bis zur Entdeckungsreise durch den "Rauriser Urwald". Für alle Gäste mit Nationalpark Card werden bei den Exkursionen die Leistungen der Nationalpark Ranger gratis angeboten. Sämtliche Infos inklusive zu Kinder- und Jugendcamps findet man auf www.nationalpark.at. Ein weiterer Höhepunkt im Nationalparkjahr 2015 ist die Eröffnung der Nationalpark-Ausstellung "Zwischen Himmel und Erde" in Hüttschlag im Juni 2015.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. FH) Patricia Lutz, Tel: +43 (0)662 87 36 73-16 Mobil: +43 (0)664 531 94 69 E-mail: lutz@grossglockner.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T310002