Poysdorf Tourismus neu aufgestellt

TOP-Ausflugsziel kommt, Taubenschuss geht

Poysdorf (TP/OTS) - Für die Besucher des Tourismustages in der Weinstadt gab es einige Neuigkeiten und Überraschungen. Besonders hervorgehoben wurde die Aufnahme in den anspruchsvollen Kreis der meist besuchten Ausflugsziele Niederösterreichs. Mit dieser Gruppe präsentiert das Land 47 bekannte Tourismusorte, die sich mit ihrem Angebot auf Ausflugsgäste und Kurzreisende spezialisiert haben. Dr. Brigitte Schlögl, eine anerkannte Expertin für Weintourismus, führte dazu aus, dass damit neben den neuen Chancen auch vermehrte Anstrengungen für die Gastgeber verbunden sind. In diesem Zusammenhang überraschte die langjährige Vereinsobfrau Monika Taubenschuss mit der Ankündigung, dass sie für die notwendige Weiterentwicklung der Stadt bei der kommenden Jahresversammlung nicht mehr kandidieren wird.

Nach 11 Jahren des Aufbruchs übergibt Monika Taubenschuss ihr Amt

Als Begründung gibt die scheidende Tourismusfunktionärin an, dass nach der Aufbauarbeit für die Wein-Erlebnis-Welt Vino Versum, der erfolgreichen Landesausstellung und der Etablierung als TOP-Tourismusort, der Verein wieder mit neuen Initiativen und Ideen durchstarten sollte. Erfreulich ist, dass derzeit bereits von 15 Betrieben über 250 Betten angeboten werden und die Gäste aus einem vielfältigen Besucherprogramm wählen können. "Wir müssen allerdings weitere Attraktionen und Motivationen schaffen, um für die Zeit nach der Autobahnöffnung konkurrenzfähig zu bleiben", sieht Monika Taubenschuss die nächste große Herausforderung. Dass dies nur mit einer professionellen Organisationsstruktur und einem hochspezialisierten Angebot für Weintouristen gelingen kann, hinterließ sie als Vermächtnis für ihre Nachfolger.

Mit Monika Taubenschuss übergibt auch Karin Mewald ihr Mandat als Vorstandsmitglied des Vereins. Da sie von der Weinstadt Poysdorf nach Krems übersiedelt ist, wollen einige Touristiker darin augenzwinkernd einen klassischen Know-how-Transfer vom Weinviertel in die Wachau sehen. Als neues Mitglied wurde Mag. Wolfgang Rieder in den Vorstand kooptiert.

Vom erfolgreichen Zuspruch für sein Angebot konnte der Winzer Emmerich Haimer berichten. Er begleitet die Besucher regelmäßig bei Wanderungen durch die Weinrieden und informiert dabei originell und authentisch über den Jahresverlauf in der Weinwirtschaft. Unterstützt von einem Glas Veltliner erfahren die Gäste alles über die Bedeutung des Bodens und die Einflüsse von Natur und Wetter.

Mag. Günter Fuhrmann. der sich bereits für die Nachnutzung der Landesausstellung engagiert hat, informierte als Kurator über den kommenden Saisonschwerpunkt mit dem Thema "Die Fürsten von Poysdorf". Die Ausstellung wird ab Ende März bis Herbst 2015 geöffnet sein.

Im Zuge der Landesausstellung wurden das Tourismusbüro sowie der Weinmarkt in den Ausstellungsbereich Vino Versum an der Brünnerstraße verlegt und die Struktur neu geordnet. Gudrun Tindl-Habitzl für die Gemeinde und Andrea Schodl für das Vino Versum gaben den Tagungsteilnehmern einen Überblick über die Organisation des Tourismus, aktuelle Maßnahmen und den täglichen Arbeitsablauf.

Tourismuspreis geht an Hofrat Edmund Freibauer

Klöster und Wallfahrten spielten in der Geschichte des Tourismus schon immer eine wichtige Rolle. Dasselbe gilt für die Pilgerreisen. Eine Initiative von Hofrat Mag. Edmund Freibauer, durch viele Jahre auch als Präsident des NÖ Landtages bekannt, brachte in Kooperation mit Bischofsvikar Prälat Dr. Matthias Roch, unerwartete Impulse für die Weinstadt. Der Jakobsweg Weinviertel führt von Mikulov kommend über Falkenstein durch Poysdorf in Richtung Wachau. "Von Frühjahr bis Herbst sieht man seither die Pilger, als stille Einzelgänger oder in kleinen Gruppen, durch die Stadt wandern", berichtet Obfrau Taubenschuss "wofür beiden Herren eine Auszeichnung gebührt". Der Tourismuspreis wurde bisher an sieben Persönlichkeiten verliehen, die sich außerhalb Poysdorfs besondere Verdienste um die Weinstadt erworben haben. Die Urkunde und die Kundschafter-Skulptur wurden gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Grießl überreicht.

Rückfragen & Kontakt:

Tourismusverein Poysdorf
Brünner Str. 28
2170 Poysdorf
Tel. 02552/20 371

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | Z440002