Nächtigungen in Wien legten im Jänner um 2 Prozent zu

Wien (TP/OTS) - Einen guten Start ins Jahr 2015 hatte der Tourismus in Wien: Der heurige Jänner brachte mit 757.000 Nächtigungen eine Steigerung um 2 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat 2014. Ausgewertet ist nunmehr auch der Netto-Nächtigungsumsatz von Wiens Hotellerie im Vorjahr: Er zeitigte mit 667,6 Mio. EURO einen Zuwachs von 9,6 Prozent gegenüber 2013 und damit einen neuen Rekordwert.

Im heurigen Jänner verzeichnete Wien insgesamt 757.000 Gästenächtigungen, das bedeutet ein Plus von
2 Prozent gegenüber dem ersten Jahresmonat 2014 und einen Monatsbestwert. Dies, trotz einem Rückgang des Aufkommens aus Russland um 31 Prozent und einem Minus von 8 Prozent aus Rumänien, das zu Jahresbeginn immer unter den 10 nächtigungsstärksten Märkten ist. Dass das Ergebnis dennoch positiv ausfiel, ist u.a. einem Anstieg der italienischen Nächtigungen um 25 Prozent zu verdanken, aber nicht nur: Serbien schob sich mit einem Plus von 30 Prozent unter die Top Ten und verdrängte Spanien, obwohl der Zuwachs von dort mit ebenfalls 30 Prozent nicht minder stattlich war. Ebenfalls erhöht haben sich die Nächtigungen aus Österreich, Deutschland, den USA, Großbritannien, der Schweiz und Frankreich. Bemerkenswerte Beiträge lieferten auch Südkorea (14.000 Nächtigungen, + 33 Prozent), Brasilien (9.000, + 36 Prozent) und die Türkei (9.000, + 37 Prozent), während aus Japan ein deutlicher Rückgang zu registrieren war (12.000, - 11 Prozent). Der Nächtigungsanstieg im Jänner wirkte sich allerdings nicht in der gehobenen Hotellerie aus, sondern nur in den Drei-Sterne-Häusern und in den einfacheren Betrieben. Wiens Hotelbetten waren heuer im Jänner durchschnittlich zu 37,7 Prozent ausgelastet (1/2014: 38,8,Prozent), die Zimmer zu rund 48 Prozent (1/2014: rund 49 Prozent). Wien verfügte im Jänner 2015 über 59.600 Betten, um 2.100 mehr als im Jänner 2014 (+ 3,7 Prozent).

Hotellerie-Umsatz 2014 um 9,6 Prozent höher als 2013: 667,6 Mio. Euro

Mittlerweile ist der gesamte Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie 2014 ausgewertet: Mit 667,6 Millionen EURO wurde von Jänner bis Dezember des Vorjahres ein Plus um 9,6 Prozent gegenüber dem Gesamtjahr 2013 erzielt. Die Nächtigungen waren 2014 um 6,3 Prozent auf 13,5 Millionen gestiegen.

Die Ergebnisse im Detail:

Herkunftsland Nächtigungen(1) Nächtigungsumsatz netto (2) Jänner 2015 Jänner-Dezember 2014 Österreich 156.000 +2% 107.103.000 +8% Deutschland 129.000 +6% 120.293.000 +7% Russland 57.000 -31% 31.269.000 -9% Italien 56.000 +25% 30.239.000 +15% USA 27.000 +8% 50.211.000 +18% Großbritannien 21.000 +12% 28.878.000 +17% Rumänien 20.000 -7% 11.717.000 +8% Schweiz 19.000 +5% 21.440.000 +11% Frankreich 17.000 +3% 18.307.000 +8% Serbien 16.000 +30% 5.904.000 +9% Spanien 16.000 +30% 17.950.000 +8% Übrige 223.000 224.276.000 Alle Länder 757.000 +2,0% 667.586.000 +9,6% (1) Nächtigungen sind nicht Gäste, sondern die von diesen absolvierten Übernachtungen. (2) ohne Frühstück und Umsatzsteuer

Rückfragen & Kontakt:

Vera Schweder
Unternehmenssprecherin WienTourismus
Tel. +43 - 1 - 211 14-110
E-Mail: Vera.Schweder@wien.info

Walter Straßer
Unternehmenssprecher-Stv. WienTourismus
Tel. +43 - 1 - 211 14-111
E-Mail: Walter.Strasser@wien.info

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0001