ITB 2015: Swarovski Kristallwelten präsentieren Details zur Wiedereröffnung

Eine der erfolgreichsten Sehenswürdigkeiten Österreichs soll ab 30. April 2015 noch mehr Besucher anziehen.

Wattens/Berlin (TP/OTS) - Größer, funkelnder und noch faszinierender:
Am 30. April 2015 werden die Swarovski Kristallwelten in Wattens/Tirol nach umfassenden Erweiterungsarbeiten wiedereröffnet. Damit wird nicht nur der 20. Geburtstag des funkelnden Tiroler Besuchermagneten gefeiert, sondern auch eine neue touristische Ära eingeläutet. Derzeit präsentieren sich die Swarovski Kristallwelten mit ihren neuen Angeboten auf der ITB in Berlin.

Rascher als erwartet und anfangs auch überraschend für die Initiatoren haben sich die Swarovski Kristallwelten in Wattens zum globalen Epizentrum der kristallinen Faszination entwickelt. Zum 100-jährigen Firmenjubiläum 1995 beschenkte Swarovski vor allem seine Kunden und Mitarbeiter mit der Eröffnung der Swarovski Kristallwelten. In den vergangenen 20 Jahren hat sich der Erfolg der Swarovski Kristallwelten international manifestiert. Das Konzept der Verzauberung funktioniert weltweit: In zwei Jahrzehnten brachten die kristallinen Erlebnisse in Wattens mehr als 12 Millionen Besucher zum Staunen.

Startschuss für eine neue Ära

Mit dem umfangreichen Umbau definiert sich der Riese neu - größer, an Wunderwelten reicher und noch vielschichtiger. 34 Millionen Euro werden investiert, die Fläche von 3,5 auf 7,5 Hektar mehr als verdoppelt, die Wunderkammern mit Hilfe des internationalen Netzwerks an außergewöhnlichen Künstlern neu gestaltet. Zudem entsteht derzeit rund um die Ikone des Riesen eine Parklandschaft mit einmaligen Kunstinstallationen und neuen Attraktionen wie einem außergewöhnlichen Spielturm verbunden mit einer innovativen Spiellandschaft für Kinder im Freien oder dem hauseigenen Daniels. Café & Restaurant. "Mit diesen zusätzlichen Angeboten werden wir noch mehr Besucher aus aller Welt anziehen und die Swarovski Kristallwelten als Ganzjahresdestination weiter ausbauen", erklärt Stefan Isser, Geschäftsführer der Swarovski Kristallwelten.

Der Riese wird noch internationaler

Wurden in den Anfangszeiten des funkelnden Riesen fünf Märkte aktiv beworben, so zieht der touristische Kristallmagnet heute Menschen aus über 60 Nationen in seinen Bann. Im Jahr 2004 war der österreichische Markt noch am bedeutendsten, heute haben sich die Swarovski Kristallwelten als internationaler Anziehungspunkt in Tirol, dem stärksten Urlaubsland der Alpen, etabliert. Mit 24% führten im Jahr 2013 deutsche Gäste die Besucherstatistik an, knapp 155.000 deutsche Gäste ließen sich in diesem Jahr von den Swarovski Kristallwelten verzaubern. Damit wurden aus Deutschland knapp doppelt so viele Gäste gezählt wie aus Österreich, die im Besucher-Ranking nach wie vor auf Platz zwei liegen. Mit weit über 60.000 Besuchern pro Jahr belegten zuletzt indische Urlauber Rang drei.

"China, Indien, Länder des Arabischen Raumes und Südamerika sind in den letzten Jahren stark gewachsen. Japan, Thailand und aus aktuellem Anlass auch Russland hingegen spielen aufgrund unterschiedlichster Entwicklungen eine geringere Rolle als früher", stellt Stefan Isser fest. Ab 30. April 2015 soll mit den neuen Angeboten der Besucherstrom aus den Nahmärkten Deutschland, Schweiz und Österreich wieder deutlich wachsen. Zudem soll die weltweite Strahlkraft ausgebaut und eine der meistbesuchten Attraktionen Österreichs in neuen Märkten positioniert werden.

Bei dieser touristischen Marketingoffensive stehen Länder wie Indonesien, Vietnam, die Philippinen und Mexiko im Fokus, die im Verbund mit Kooperationspartnern wie Innsbruck Tourismus, Tirol Werbung und der Marketingkooperation Jewels of Romantic Europe (Tirol Werbung, Bayern Tourismus und die Städte München, Innsbruck und Salzburg) erstmals bearbeitet werden. Parallel dazu befassen sich die Mitarbeiter der D. Swarovski Tourism Services Gmbh intensiv mit dem Buchungsverhalten, den Interessen, den Hauptreisezeiten und Urlaubsregelungen in den neuen Märkten und untersuchen nicht zuletzt die Reisegewohnheiten der Gäste, die angesprochen werden sollen.

Etwa zwei Drittel der deutschen Besucher erleben die Swarovski Kristallwelten heute im Rahmen einer individuellen Reise. Ein Drittel der Besucher kommt mit einer Gruppenreise nach Wattens. Dabei variieren die Reisegewohnheiten in einzelnen Ländern deutlich: So reisen Chinesen nach wie vor gerne in Gruppen, während Gäste aus dem Nahen Osten vorwiegend im Familienverbund unterwegs sind. "Das Wissen um diese individuellen Gewohnheiten in den internationalen Märkten ist die Voraussetzung für erfolgreiche Marketingarbeit", ist sich Isser bewusst. Folgerichtig versteht sich das multinationale Team der Swarovski Kristallwelten, das sich aus 25 Nationen zusammensetzt, als lernendes Netzwerk, das Anziehungskraft und Internationalität des Riesen weiter steigern soll.

Serviceinformationen zur Wiedereröffnung am 30. April 2015
Am 30. April 2015 werden die Swarovski Kristallwelten in Wattens nach umfassenden Erweiterungsarbeiten wiedereröffnet, sie sind ganzjährig täglich von 9 bis 18.30 Uhr geöffnet. Die Preise für einen Besuch bewegen sich zwischen 7,50 Euro für Kinder und 19 Euro für Erwachsene. Kinder unter sechs Jahren besuchen die Swarovski Kristallwelten kostenlos.

Rückfragen & Kontakt:

D. Swarovski Tourism Services Gmbh
c/o Mag. Eva Steinwender
Kristallweltenstrasse 1
A-6112 Wattens
Tel.: +43 5224 500 7803
eva.steinwender@swarovski.com
www.kristallwelten.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T250002