Virtual Reality im Austria Center Vienna

Von der digitalen Planung zum realen Erfolg: Mit dem neuen innovativen 3D-Raumplanungstool können Veranstalter bereits von Anfang an das gesamte Setting visuell erleben und planen.

Wien (TP/OTS) - Virtual Reality: ein Bild – ein Erlebnis – viele Blickpunkte
Die Bestuhlung ändert sich von Klassenzimmer auf Reihe, der Sponsor bekommt eine größere Werbefläche im Saal und die Bühneninszenierung wird komplexer gestaltet – nur wenige Klicks und alles ist bereits virtuell umgesetzt. Der Kunde kann seine Veranstaltung aus jedem Blickwinkel betrachten und so für seine Sponsoren und TeilnehmerInnen gemeinsam mit dem Projektleiter das gesamte Veranstaltungssetting optimieren. All das bereits 36 oder 48 Monate vor Konferenzbeginn, mitten in der Planungsphase. Möglich wird dies durch ein innovatives 3D-Raumplanungstool.

Seit Jänner 2015 visualisiert das Team des Austria Center Vienna auf Wunsch Veranstaltungen – als Ergänzung zu den 2D-Plänen – auch in 3D. „Damit schaffen wir von Anfang an ein gemeinsames Bild der Veranstaltung. Dies erleichtert die Kommunikation zwischen dem Kunden, unserem Team und unseren Kooperationspartner. Auf Basis der verschiedenen Blickwinkel ist auch eine optimale frühzeitige Beratung möglich, etwa bei der Entwicklung und Platzierung von maßgeschneiderten Sponsorenflächen, der optimalen Einbeziehung des neuen digitalen Wegleitsystems, innovativen Cateringlösungen oder auch bei der Konzeptionierung von Networking-Bereichen“, so Dr. Susanne Baumann-Söllner, Direktorin des Austria Center Vienna.

Erweiterung digitaler One-Stop-Shop: CAD-Architektur als neuer Partner
Das Austria Center Vienna setzt damit ein klares Zeichen in Richtung Weiterentwicklung des digitalen One-Stop-Shop und der Qualitätssicherung. Für die Umsetzung des innovativen Raumplanungstools wurde das deutsche Unternehmen „CAD-Architektur“ als Partner ins Boot geholt. Viele Vorbereitungen, die auch von Partnern erfolgen müssen, können nun in vielen Punkten virtuell antizipiert werden. „Von der virtuellen Animation zum realen Erleben ist es dann natürlich noch ein Schritt, aber insgesamt jedenfalls ein kleinerer“, ergänzt Baumann-Söllner.

„Unsere Virtual-Reality Software pep PRESENTER zeichnet sich durch umfangreiche Visualisierungsmöglichkeiten, die ausgezeichnete Qualität der 3D-Modelle und die deutlich vereinfachte Planung von Veranstaltungen aus“, erklärt Dipl. oec. Bruno Friedl von CAD Architektur. „Das Besondere an der Zusammenarbeit mit dem Austria Center Vienna ist für uns insbesondere die Größe und der Umfang des Projektes – immerhin umfasst es alle großen Säle den Eingangsbereich, Ausstellungshallen und Foyer-Bereiche“, betont auch Geschäftspartnerin Dipl.-Ing. Sabine Grewe.  

Technische Funktionen per Knopfdruck
Das innovative Raumplanungstool basiert auf detailgetreuen CAD-Plänen und integriert in der 2D-Vorstufe per Knopfdruck 50 maßstabsgetreue Austria Center Vienna-Möbel – von Tischen, Stühlen, Rednerpulten, Monitoren oder Dekoelementen. Damit werden individuelle Set-Up-Lösungen geschaffen, die sich zukünftig via pep PRESENTER per Mouse-Klick durch den selbstextrahierenden Player in eine interaktive 3D-Welt verwandeln und interaktive Echtzeitbegehungen ermöglichen werden.  

Über die IAKW-AG
Die IAKW-AG (Internationales Amtssitz- und Konferenzzentrum Wien, Aktiengesellschaft) ist verantwortlich für die Erhaltung des Vienna International Centre (VIC) und den Betrieb des Austria Center Vienna. Das Austria Center Vienna ist mit 24 Sälen, 180 Büros und Meetingräumen sowie rund 22.000 m2 Ausstellungsfläche Österreichs größtes Kongresszentrum und gehört zu den Top-Playern im internationalen Kongresswesen. Die IAKW-AG und damit das Austria Center Vienna stehen unter der Leitung von Vorständin Dr. Susanne Baumann-Söllner. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.acv.at.

Rückfragen & Kontakt:

IAKW-AG - Austria Center Vienna
Mag. (FH) Claudia Reis, MA
Pressesprecherin
+43-1-26069-331
claudia.reis@acv.at
www.austria-center.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T430002