Gäste- und Angebotspotenziale, Bewerbung und Vertrieb: Wie und wohin entwickelt sich Salzburgs Tourismus?

Salzburg (TP/OTS) - ÖHV: Überschattet von den aktuellen Ereignissen rund um das größte Tourismusbelastungspaket der zweiten Republik, der geplanten Steuerreform, lud ÖHV-Vizepräsident Albert Schwaighofer zum ÖHV-hotel.dialog nach Salzburg. Die Gast-Referenten: Salzburgs Tourismuschef Herbert Brugger und Leo Bauernberger, Geschäftsführer SalzburgerLand Tourismus.

Als "permanente Börsensituation" charakterisierte Herbert Brugger, Geschäftsführer Tourismus Salzburg GmbH, das neue technologische Umfeld, in dem sich Betriebe und Tourismusorganisationen bewegen und agieren. Die Möglichkeiten durch die neuen Technologien sind, neben sinkenden Transferkosten und Budgetkonzepten, einer der Treiber für den boomenden Städtetourismus: Bis 2025 wird eine jährliche Wachstumsdynamik von 2% prognostiziert.

"Hinter gutem Marketing stehen solide Angebote"

"Die Destinationsentscheidung zu beeinflussen, den Gast in Salzburg ‚aufschlagen‘ zu lassen und das Gesamtkunstwerk Salzburg verkaufen", skizziert Leo Bauernberger, Geschäftsführer SalzburgerLand Tourismus GmbH (SLTG), seine Ziele für die nächsten Jahre. Eine zentrale Rolle im Vertriebsmix nimmt dabei Online-Marketing ein. In diese Kerbe schlägt auch eine neue Kooperation mit Google: Content der Betriebe soll zukünftig gebündelt und in verschiedenen Kanälen verbreitet werden. "Reiseplattformen sind ein wichtiges Segment im Vertrieb, das ist mittlerweile unbestritten", betont ÖHV-Generalsekretär Markus Gratzer. Allerdings agieren diese Partner nicht auf Augenhöhe mit der Hotellerie, weshalb eine weitere Stärkung des Direktvertriebs und alternative Optionen für die Hotellerie dringend nötig sind.

Sound of Music: Das erfolgreichste location placement der Filmgeschichte!

In so manchem asiatischen Land als einziger Film durch die Zensur gekommen, in Südkorea bekannter als Mozart, dennoch in Salzburg ein politisches Stiefkind. Den Hype um den Auftritt von Lady Gaga bei der diesjährigen Oscarverleihung - Hotelleriesprecher Schwaighofer hatte die Verleihung der Ehrenbürgerschaft der Stadt Salzburg vorgeschlagen - gelte es zu nutzen: Mit einem Sonderbudget von 350.000 Euro ist die Bewerbung des 50-Jahr-Jubiläums dotiert. Am Horizont dräuen nun auch Sonnenstrahlen für ein Sound of Music-Museum, ein wichtiger Baustein für Positionierung und Bewerbung des Themas. Begehrlichkeiten in Richtung einer touristisch ausgerichteten Musicalproduktion musste Herbert Brugger aber eine Absage erteilen: Dafür sei Salzburg einfach zu klein und es sei daher wirtschaftlich nicht zu vertreten.

Bild ((C) ÖHV): v.l.n.r.
MMag. Herbert Brugger (Geschäftsführer Tourismus Salzburg GmbH), Albert Schwaighofer (ÖHV-Vizepräsident Region Mitte/Nord), Dr. Markus Gratzer (ÖHV-Generalsekretär), Leo Bauernberger, MBA (Geschäftsführer SalzburgerLand Tourismus GmbH)

Das Bild finden Sie hier zum Download.
http://www.tourismuspresse.at/redirect/oehv158

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial finden Sie unter www.oehv.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Albert Schwaighofer
ÖHV-Vizepräsident Region Mitte/Nord
Tel.: +43 (0)664 4228751
E-Mail: presse@oehv.at
www.oehv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T150002