Breite Front gegen touristisches Belastungspaket

ÖHV-Petition zur Steuerreform

Wien (TP/OTS) - Mehr als 3.000 Unterschriften von Hoteliers, Mitarbeitern und Gästen setzen ein klares Zeichen gegen die geplanten Belastungen im Tourismus. ÖHV lädt Betroffene und Politik zum Dialog nach Oberlech - 15.04.2015, 14 Uhr, Hotel Sonnenburg

"Die momentane Stimmung als negativ zu bezeichnen wäre untertrieben", beschreibt Mag. Gregor Hoch, Präsident der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), das Klima in der Branche nach dem Bekanntwerden der geplanten Belastungen. Das zeigen auch die mehr als 3.000 on- und offline getätigte Unterschriften der ÖHV-Petition "Herr Finanzminister: Urlaub darf nicht teurer werden!" (www.oehv.at/petition) von Hoteliers, Mitarbeitern und Gästen. "Anstelle der nötigen Entlastungen, greift man Unternehmern, die hier Arbeitsplätze schaffen und Steuern zahlen wieder tiefer in die Taschen. Nachhaltige Standortpolitik schaut anders aus", kritisiert Hoch. Ähnlich die Analyse von Branchenexperten Manfred Kohl, Geschäftsführer von Kohl & Partner: "Auch wenn man versucht, kühlen Kopf zu bewahren, verärgert vor allem die Summe der Belastungen, die für Österreichs Hotellerie geplant sind. Dieses ‚Bermuda-Dreieck‘ aus höherer Mehrwertsteuer, Grunderwerbssteuer und Abschreibungsdauer-Streckung droht tatsächlich viele Betriebe in größte Schwierigkeiten zu bringen".

hotel.dialog: "Steuerreform - es reicht!", 15.04, 14 Uhr, Hotel Sonnenburg

Um Branchenvertreter, Betroffene und Politiker an einen Tisch zu bringen, lädt Präsident Hoch am 15. April ab 14 Uhr zum hotel.dialog nach Oberlech ins Hotel Sonnenburg. Neben einem konkreten Ausblick und einer steuerlichen Analyse der neuen Belastungen, steht vor allem die Diskussion im Vordergrund. Eingeladen sind unter anderem die Landeshauptleute aus Vorarlberg, Mag. Markus Wallner, und Tirol, Günther Platter.

Rückfragen & Kontakt:

Oliver Schenk, MA
Public Affairs & Research
Tel.: +43 (0)1 533 09 52 24
E-Mail: presse@oehv.at
www.oehv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T150002