Almsommer, Kulinarik, Sport und Kultur als Erfolgsrezept im SalzburgerLand

Tourismus geht mit positiven Erwartungen in die Sommersaison 2015 – T-Mona bestätigt die Themenschwerpunkte

Hallwang (TP/OTS) - Nach einer überaus guten Entwicklung der letzten Sommersaisonen (seit 2005 stiegen die Nächtigungen um 20,5 Prozent) starten Salzburgs Touristiker mit positiver Stimmung in den bevorstehenden Sommer. Die Ergebnisse der jüngsten Gästebefragung T-Mona zeigen, dass das SalzburgerLand mit der einzigartigen Kombination von Natur und Kultur und den Schwerpunkten wie dem Salzburger Almsommer, der Via Culinaria, Rad & Bike, Sportaktivitäten und Kultur richtig liegt.

Das Tourismusjahr 2014/15 hat für das SalzburgerLand sehr gut begonnen: Trotz einer schneearmen Vorsaison zeigt die Zwischenbilanz für den Winter Zuwächse von 4,9 Prozent bei den Ankünften und 3,3 Prozent bei den Übernachtungen. Dazu kam ein weltweiter Auftritt, der in Geld nicht zu bemessen ist: "Dass Lady Gaga bei der Verleihung der Oscars ein Medley mit Melodien aus dem Erfolgsmusical "The Sound of Music" sang, war für den Salzburger Tourismus ein echter Glücksfall", freut sich Landtagsabgeordneter Mag. Hans Scharfetter über die internationale Aufmerksamkeit, die das SalzburgerLand dadurch erhielt.

Einzelne Märkte hätten sich im Winter besonders gut entwickelt, betonte Mag. Scharfetter. Wobei bei den vorliegenden Zahlen zu berücksichtigen ist, dass die buchungsstarke Faschingswoche in diesem Winter in den Februar fiel. So konnte beispielsweise bei Gästen aus den Niederlanden in der Zeit von November 2014 bis Februar 2015 ein Plus von 12,8 Prozent bei den Nächtigungen verzeichnet werden, die Gäste aus Polen legten neun Prozent zu. Auch im wichtigen Herkunftsmarkt Deutschland gab es ein Plus von 5,1 Prozent. Rückgänge verzeichnete das SalzburgerLand hingegen bei den Gästen aus Österreich (-3,4 Prozent). "In diesen Zahlen schlägt sich die schneearme Vorsaison nieder", sagt Scharfetter zur Zwischenbilanz des Winters.

Die Salzburger Tourismuswirtschaft startet nach einer erfolgreichen Wintersaison mit sehr positiven Erwartungen in den Sommer. Der ADAC Reisemonitor hat ergeben, dass die Gäste aus Deutschland - dem wichtigsten Markt - leicht höhere Ausgaben für den Urlaub planen als 2014. Auch die Reisebereitschaft sei ungebrochen. Österreich liege bei den deutschen Nachbarn stabil an vierter Stelle der beliebtesten Auslandsreiseziele und führt die Liste der bevorzugten Kurzreiseziele an. "Das über die Jahre kontinuierliche Wachstum bei Nächtigungen und Ankünften zeigt, dass unsere Strategie, das SalzburgerLand zu einer Ganzjahresdestination zu entwickeln und die Internationalisierung voranzutreiben, aufgeht", bilanzierte Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SalzburgerLand Touris-mus GmbH (SLTG).

Natur und hohe Erlebnisdichte als Hauptreisemotiv

"Mit unseren Schwerpunktthemen Salzburger Almsommer, Via Culinaria, Rad & Bike oder Kultur liegen wir bei potenziellen Gästen genau richtig", kommentiert Bauernberger die Ergebnisse der jüngsten Gästebefragung T-Mona. Landschaft und Natur, die hohe Erlebnisdichte und die Vielfalt der Attraktionen sind die wichtigsten Gründe, um Urlaub im SalzburgerLand zu machen. Auch der Salzburger Bauernherbst, der heuer sein 20-jähriges Jubiläum feiert, trägt zur Attraktivität und zur Saisonverlängerung bei.

Salzburger Almsommer als starke Marke

Der Salzburger Almsommer mit der Kampagne "Dein Logenplatz im SalzburgerLand" ist erneut das Dach, unter dem alle Marketingaktivitäten für die beginnende Saison stehen. Kooperationen mit den Radiosendern Ö3 und radio nrw sind ebenso geplant wie SalzburgerLand-Specials für Der Standard Rondo und im Magazin Red Bulletin. Das beliebte SalzburgerLand-Sommermagazin "Sommerzeit", das viele interessante Geschichten aus dem SalzburgerLand erzählt und Lust auf einen Urlaub macht, liegt in auflagenstarken deutschen und österreichischen Medien bei. Dem Thema Genuss ist ein SalzburgerLand-Special des Magazins Falstaff gewidmet. Es präsentiert auf 160 Seiten Geheimtipps, Rezepte und viele kulinarische Adressen.

Im Onlinebereich setzt die SLTG weiterhin einen besonderen Schwerpunkt auf Bewegtbild und ergänzt die Videoserie "Logenplätze in Motion", die das SalzburgerLand spektakulär in Szene setzt, mit neuen Themen. Zusätzlich zu den bewährten Onlinekampagnen im Googlenetzwerk werden Artikel mit interessanten Wander-, Rad- und Kulinariktipps auf verschiedenen Portalen platziert.
Die Fotosharing-Plattform Instagram (rund 300 Mio User) zählt aktuell zu einem der beliebtesten Social Networks. Laut Reiseanalyse nutzen 80% der Smartphone-/Tablett-Reisenden ihr Gerät während des Urlaubs. Im Rahmen der Onlineaktivitäten werden die SalzburgerLand-Inhalte auf Instagram laufend kuratiert und regelmäßig die besten Fotos gekürt.

EXPO Mailand als Schaufenster

Die EXPO Mailand vom 1. Mai bis 31. Oktober 2015 nützt das SalzburgerLand gemeinsam mit der ARGE Nationalpark Hohe Tauern, der Großglockner Hochalpenstraßen AG und der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern als Schaufenster, um sich am italienischen Markt noch stärker zu positionieren. Sowohl mit dem Reisemagazin DOVE als auch mit dem Magazin Bell’Europa wurden SalzburgerLand-Specials gestaltet. "Einer der Höhepunkte unserer Aktivitäten in Mailand ist der SalzburgerLand-Tag am 25. Juni im Österreich-Pavillon am EXPO-Gelände", kündigt Bauernberger an. EXPO-Besucher werden auch kulinarisch mit Salzburger Köstlichkeiten verwöhnt:

Kräuter als neues Thema der Via Culinaria

Ein eigener Kräuter- und Gemüsegarten gehört heute bei vielen Top-Restaurants der Welt ebenso zum Statussymbol wie ein gut bestückter Weinkeller. Das Wissen um die Wirkung und Verarbeitung von Kräutern und Heilpflanzen hat im SalzburgerLand eine besonders lange und starke Tradition. Deshalb lag es nahe, diesen Schatz auch im Rahmen der Via Culinaria sichtbar zu machen. "Der neue Genussweg für Kräuterliebhaber bereichert unsere Via Culinaria enorm", freut sich Bauernberger. Der Weg führt zu 18 Genusspunkten: zu Kräuteralmen, zum Verein "Traditionelle Europäische Heilkunde" (TEH) im Pinzgauer Saalachtal, zu Kräutergärten oder auf einen Bio-Hof, wo liebevoll gesunde Tees hergestellt werden. Der Via Culinaria Guide, der neben den acht Genusswegen auch rund 220 Genussadressen im SalzburgerLand und buchbare Packages enthält, ist rechtzeitig vor Beginn der Sommersaison in seiner vierten Auflage erschienen.

"Die Menschen nützen Heilpflanzen seit Jahrhunderten. Wir haben dieses überlieferte Wissen gesammelt und wieder zugänglich gemacht", beschreibt Karin Buchart, Kräuterexpertin, Buchautorin und Geschäftsführerin des TEH-Vereins in Unken, das Ziel ihrer Arbeit. Die Traditionelle Europäische Heilkunde wurde mittlerweile von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe erklärt und damit unter einen besonderen Schutz gestellt. "Mit dem neuen ‚Genussweg für Kräuterliebhaber‘ könne man viele Menschen für dieses alte und wichtige Wissen über den Umgang mit Kräutern sowie Heil- und Wild-pflanzen erreichen", ist Buchart sicher.

20 Jahre Salzburger Bauernherbst

Im Jahr 1996 wurde der Salzburger Bauernherbst ins Leben gerufen. Seither erfreuen sich jährlich um die 500.000 Menschen an der stimmungsvollen Bauernherbstzeit. "Mehr als 14.000 Akteure im ganzen SalzburgerLand helfen zusammen, um das Bauernherbstjubiläum im Jahr 2015 zu einem Fest der Gemeinschaft werden zu lassen", gibt Bauernberger in seinem Ausblick an. Vereine, Handwerker, Bauern und Wirtschaftstreibende präsentieren den Besuchern ihr Handwerk, verwöhnen die Gäste mit kulinarischen Schmankerln aus der traditionellen heimischen Küche und geben das wertvolle Wissen um heilsame Kräuter weiter. Die Jubiläumseröffnungen zum 20. Bauernherbstjahr finden am 22. August in Maishofen und am 30. August in Obertrum statt.

"SalzburgerLand wirkt." - Neue Maßstäbe für den Gesundheitstourismus

Thermalbäder, heiße Quellen, moderne Kliniken, ausgezeichnete Hotels und spezialisierte Kurzentren für gesundheitsbewusste Urlauber wurden im Jahr 2013 mit dem Projekt "Alpine Gesundheitsregion SalzburgerLand" zu einem einzigartigen touristischen Angebot gebündelt. Unter dem Motto "SalzburgerLand wirkt." wird die Initiative "Alpine Gesundheitsregion Salzburger-Land" schwerpunktmäßig über zielgerichtete Video-Clips auf relevanten Gesundheitsportalen be-worben. "Im Zentrum steht dabei die Website gesundes.salzburgerland.com die integrativ in die Onlinewelt der SalzburgerLand Tourismus eingebettet ist. Das redaktionell gestaltete Magazin "Natürlich Gesund" wird in attraktiven, themenaffinen Trägermedien beigelegt. Darüber hinaus wird das Thema mit Medienkooperationen sowie mit redaktionellen Beiträgen im ORF und TV in Bayern beworben. B2B-Aktivitäten sowie gezielte PR-Maßnahmen runden das Marketing-Programm ab.

50 Jahre "The Sound of Music"

Im Jahr 2013 kamen rund 300.000 Menschen in das SalzburgerLand, um - angeregt durch das Erfolgsmusical "The Sound of Music" - gezielt auf den Spuren der Familie Trapp zu wandeln. Anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums der Uraufführung des oscargekrönten Musikfilms rechnet Bauernberger mit einem großen Interesse an den Originalschauplätzen. Schon seit Anfang März gibt es weltweit Präsentationen der SLTG zum Thema "The Sound of Music". Einer der Höhepunkte des Jubiläumsjahres ist die internationale "The Sound of Music"-Gala in der Felsenreitschule am 16. Oktober.

Salzburger Beitrag zum Eurovision Song Contest

Viel Salzburger Präsenz und damit internationale verspricht auch der bevorstehende Eurovision Song Contest. Mit dem Song "I Am Yours" wird Österreich von The Makemakes - eine Rockband mit starken Wurzeln in Salzburg, vertreten werden. Die Musiker werden ab Ende April auf Plakaten prominent an den Einfahrtsstraßen ins SalzburgerLand präsentiert. Ein Pressetrip von rund 200 internationalen Journalisten nach Salzburg und zahlreiche PR-Aktivitäten stärken die Wahrnehmung des SalzburgerLandes rund um das musikalische Großereignis.

Top-Sportveranstaltungen im SalzburgerLand

"Wir haben im Vergleich zu anderen Bundesländern die jüngsten Gäste", nennt Bauernberger ein weiteres T-Mona Ergebnis. Es zeige Wirkung, dass sich das SalzburgerLand mit Angeboten und internationalen Events gezielt auch an jüngere Zielgruppen wende. Zu den Highlights des heurigen Sommerveranstaltungen zählen u. a. das Out of Bounds Festival mit dem UCI Mountainbike Downhill Weltcup & 26 TRIX (11. bis 14. Juni) in Saalfelden Leogang, das WTA Nürnberger Gastein Ladies (19. bis 26. Juli) in Bad Gastein oder der Eddy Merckx Classic Radmarathon (12. bis 13. September), der erstmals in der Fuschlseeregion ausgetragen wird.

Ende August wird sich die Region Zell am See-Kaprun in das Mekka der Triathlonwelt verwandeln: der IRONMAN 70.3 Zell am See-Kaprun und die IRONMAN 70.3 World Championship gehen über die Bühne. "Wir erwarten zu den zwei Wettkämpfen über 5.000 Athleten aus mehr als 60 Nationen und 40.000 Fans entlang der Strecke", umreißt Mag. Renate Ecker, Geschäftsführerin von Zell am See-Kaprun Tourismus, die wirtschaftliche Bedeutung dieses sportlichen Großereignisses. Am 29. August findet der IRONMAN 70.3. Zell am See-Kaprun ausschließlich für Amateursportler statt - bislang einzigartig in Österreich. Am 30. August steht dann die erste World Championship außerhalb Nordamerikas mit dem Who-is-Who der Triathlonszene auf dem Programm.

Rückfragen & Kontakt:

SalzburgerLand Tourismus GmbH
Michaela Obernosterer
T +43 662 668877
m.obernosterer@salzburgerland.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T720001