Genussvolle Begegnungen mit Kärntens Natur

„Magische Momente“ zum Erleben und Entdecken

Klagenfurt (TP/OTS) - Im Frühtau zu Berge. Mit Vogelgezwitscher. Eine milde Brise streichelt übers Haar. Der Blick schweift über warme Badeseen im Tal. Da, ein Bartgeier. Dort, das Sennerfrühstück unter freiem Himmel. Wer die Natur mit allen Sinnen erfahren möchte, ist in Kärnten richtig. In Österreichs südlichstem Bundesland liefert eine atemberaubende Berg-Seenlandschaft eine unverwechselbare Kulisse für aktiven Genuss und intensive Naturerlebnisse. 15 davon sind als "Magische Momente" kärntenweit buchbar. Diese von speziell ausgebildeten Guides geführten Tagesprogramme eignen sich für Abenteurer und Genießer ebenso wie für Romantiker und Familien. Der Bogen spannt sich von Wildtierbeobachtungen und Baden im ältesten Bauern-Heilbad Österreichs bis hin zu Genussfloßfahrten und Sonnenaufgangswanderungen. Einige der Angebote, in deren Mittelpunkt immer die Begegnung mit Land und Leuten steht, werden bis spät in den Herbst angeboten.

Dem Ruf der Wildnis folgen

Im Seebachtal bei Mallnitz können Naturliebhaber die unberührte Wildnis des Nationalparks Hohe Tauern hautnah erleben. Auf einer rund sechsstündigen Tour warten Berg-Urwälder, Bartgeier, Gams und Murmeltier. Gemeinsam mit dem Nationalpark-Wildhüter geht’s vorbei an Gletscherbächen und glitzernden Bergseen, immer die stolzen Dreitausender im Blick. Stärkung wartet schließlich in der urigen Schwußner-Hütte, wo es als Draufgabe auch die köstliche Grantenwuchel - eine Spezialität der Genusshochwirte mit Preiselbeeren - gibt.

Venezianischer Sonnenaufgang

Für unvergessliche Augenblicke sorgt die Sonnenaufgangswanderung zum Gipfel des Falkert im Biosphärenpark Nockberge. Los geht es im Morgengrauen, genauer gesagt um 4 Uhr in Bad Kleinkirchheim. Der Weg zum Gipfelkreuz führt über taufrische Almwiesen, hier tauchen die ersten Sonnenstrahlen die Nockberge in ein goldenes Licht. Zurück geht es über das Sonntagstal zum glitzernden Falkertsee, wo ein stärkendes Sennerfrühstück mit Spezialitäten aus der Region, z. B. Kärntner Frigga, Sterz oder Kärntner Reindling wartet. Begleitet werden die Frühaufsteher von speziell geschulten Biosphärenparkrangern.

 Wandern und im Holztrog baden

Bei diesem "Magischen Moment" wartet nicht nur eine Wanderung durch die malerische Welt des sanft-hügeligen Biosphärenparks Nockberge - hier besteht auch die Möglichkeit, auf den Spuren frühzeitlicher Almwellness zu wandeln. Wohlige Entspannung wartet nämlich im urigen Karlbad, dem ältesten Bauern-Heilbad Österreichs. Während das dampfende Quellwasser wärmt, baumelt die Seele bei einem unvergesslichen Panoramablick über die Bergwelt. Das schwefel- und eisenhaltige Wasser verspricht eine gesunde Wirkung für Körper und Geist. Den kulinarischen Abschluss eines erlebnisreichen Tages auf der Alm bildet der hausgemachte Nudelteller.

Nähere Informationen unter www.naturerleben.kaernten.at

Neu: Kärnten Wetter App

Für den nächsten Kärnten Urlaub gibt es einen neuen zuverlässigen Begleiter: Die Kärnten Wetter App. Sie eignet sich hervorragend für eine verlässliche Prognose und die Planung von wetterabhängigen Freizeittipps. Die Kärnten Wetter App unterscheidet sich mit redaktionellen Inhalten wesentlich von anderen Systemen und liefert neben einer verlässlichen Vorschau auf das Wetter auch regionsspezifische Tipps rund um Kulinarik, Freizeit, Kultur und Ausflugsziele.

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt Kärnten Werbung GmbH
Mag. Ute Zaworka
Völkermarkter Ring 21 - 23, A-9020 Klagenfurt
Tel. 0043(0)463-3000-46
ute.zaworka@kaernten.at, www.presse.kaernten.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T280001