ÖHV-Schwaighofer zu Steuerreform: Noch Nachbesserungen notwendig

ÖHV-Kurzfilm „Tourismus in Österreich: Die Hotellerie“

Wien (TP/OTS) - ÖHV: Mehr Druck von Seiten der Länder und Nachverhandlungen, bis ein Ergebnis vorliegt, dem die Abgeordneten guten Gewissens zustimmen können: Das fordert ÖHV-Vizepräsident Albert Schwaighofer. Wie notwendig das ist, zeigt ein Kurzfilm der ÖHV.

"Bei der Steuerreform wurden einige Fehler ausgebessert. Trotzdem ist noch viel zu tun", warnt Albert Schwaighofer, Vizepräsident der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) und Jungunternehmer in Saalbach vor zu frühem Jubel. In der jetzigen Form wären die Belastungen für viele Betriebe existenzbedrohend: "Da fehlt noch viel zur KMU-Reife, die Prüfung besteht das Gesetz nicht. Da müssen Praktiker eingebunden werden", so Schwaighofer. Denn wenn das nicht passiert, zahlen die Falschen drauf: Mitarbeiter und Unternehmer aus Tourismusregionen: "Das kann jetzt wirklich niemand brauchen!"

Keep it short & simple: ÖHV-Kurzfilm

Unter www.oehv.at/film präsentiert die ÖHV in einem Spot, wie Hotels als Auftrag- und Arbeitgeber in Tourismusregionen fungieren. "Der Film fasst eine Studie zur Bedeutung des Tourismus so zusammen, dass sie alle verstehen. Wer das unterstützen will, soll den Link teilen und den Film liken", so Schwaighofer.

Vertrauen in die Politik wiederherstellen

Klar ist, dass der Ball jetzt bei den Ländern und dem Nationalrat liegt: "Wenn die Länder bei der Steuerreform nur halb so viel Druck machen wie beim Asylgipfel, bekommen wir ein Ergebnis, mit der wir leben können", erklärt Schwaighofer. Die Abgeordneten aus den Tourismusregionen müssen sich da noch ins Zeug legen, so der Branchensprecher: "Kann ein Abgeordneter einem Hotelier mit gutem Gewissen sagen, das ist eine gute Lösung, soll er zustimmen. Wenn nicht, soll er es lassen - und nachverhandeln, bis das Ziel erreicht ist."

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial finden Sie unter www.oehv.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Martin Stanits
Public Affairs & Research
Tel.: +43 664 516 08 31
E-Mail: presse@oehv.at
www.oehv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T150005