Der aufregendste Ferialjob Österreichs

Ötztal/Tirol (TP/OTS) - Im Tiroler Abenteuerpark AREA 47 nimmt ein Extrempraktikant täglich wahnwitzige Aufträge einer internationalen Online-Community entgegen. Und sorgt damit für Furore bei Usern, die lieber im Ötztal als zuhause am Computer wären.

"Mach einen Salto vom Zehn-Meter-Turm. Lass‘ Dich fünf Meter in die Höhe katapultieren. Rutsche im Zipfelbob über eine Riesenschanze. Springe von der Brücke." Arbeitsanweisungen wie diese sind für Benedikt Jörg derzeit das tägliche Brot. Der 20-jährige aus dem Paznauntal ist als Extrempraktikant der AREA 47 so etwas wie ein Tiroler Super Mario in echt. Von der Online-Community des Outdoorparks, der am Eingang des Ötztals liegt, wird der junge Mann digital in abenteuerliche Prüfungen geschickt. Da heißt es schon einmal in voller Neopren-Montur frühmorgens auf in die Auer Klamm, eine der anspruchsvollsten Canyoning-Routen der Alpen. Oder sich von einer Art Riesen-Spritzpistole mehrere Meter in einen Badesee katapultieren lassen. "Der Job hat alles, was ich mir wünsche. Ich liebe actionlastige Sportarten und mag es, mit Menschen zu kommunizieren", erzählt der zwischen Matura und Studienbeginn jobbende Tiroler.

Perfektes Content-Marketing

Alle Aufträge werden via GoPro dokumentiert und mit einer Video-Grußbotschaft in die ganze Welt übermittelt. Quasi als elektronische Postkarte an alle, die zuhause bleiben mussten, aber gerne in der Tiroler Action-Oase weilen würden. Die Auftraggeber erleben, wie man sich persönlich um sie kümmert. Im Gegenzug sind die Anwender Teil einer viralen Verbreitungsstrategie für die Kernbotschaft der AREA 47: Action und Fun nonstop. Die User-Schar hat offenbar helle Freude daran, Regie zu führen im Arbeitsleben des unerschrockenen Burschen. Bis zu 50 persönliche Aufträge pro Tag erhält der "Extremsport-Azubi" aus aller Herren Länder. Für Benedikt hat sich der Praktikumsplatz bereits bezahlt gemacht. "Ich habe hier in kürzester Zeit extrem viel gelernt." Und die Entlohnung? "Ist natürlich super, selbst wenn es bis zum Geschäftsführer-Gehalt noch ein weiter Weg ist", lässt der Extrempraktikant augenzwinkernd in Richtung seiner Vorgesetzten wissen.

Touristisches Erfolgsprojekt AREA 47

Die AREA 47 gilt mit ihrer hipp-ausgeflippten Mischung aus Extremsport, Wasseraction und Bergerlebnis als eine der erfolgreichsten Innovationen des österreichischen Sommertourismus. Bis zu 250.000 Besucher verzeichnet man pro Sommer. Internationales Medienecho begleitet die AREA 47 seit der Eröffnung 2010. 2013 gewannen die Betreiber mit ihrem Unternehmen den österreichischen Exportpreis und den Innovationspreis Tourismus. CNN.com wählte die Anlage unter die Top 5 Wasserparks weltweit. www.area47.at

Rückfragen & Kontakt:

AREA 47 Betriebs GmbH
Ötztaler Achstraße 1
A-6430 Ötztal-Bahnhof
T +43 5266 87676
F +43 5266 87676 76
info (at) area47.at
www.area47.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0001