Missing Link: Römische Siedlung in Hallstatt wird weiter erforscht

Notwendige Umbauarbeiten für den neuen Salzwelten-Shop in Hallstatt lassen auf römische Funde im Bereich der Talstation der Salzbergbahn hoffen.

Hallstatt (TP/OTS) - Eine Forschungs- und Lehrgrabung des Oberösterreichischen Landesmuseums und der Universität Innsbruck soll neue Erkenntnisse bringen. Aktuelle Informationen werden bereits zur "Archäologie am Berg" am 22. und 23. August 2015 präsentiert.

Die Forschung rund um die 7000-jährige Geschichte des Salzbergbaus in Hallstatt erfährt 2015 eine spannende Erweiterung. Römische Siedlungsreste im Bereich der Talstation der Salzbergbahn können und müssen aufgrund der Bauarbeiten genauer erforscht werden. Im Jahr 2014 wurden am Firmengelände der Salinen Austria AG bereits geophysikalische Prospektionen durchgeführt. Dabei konnten auch archäologische Befunde in Form von vermutlich römerzeitlichem Mauerwerk nachgewiesen werden. Im August und September 2015 findet nun eine Forschungsgrabung, die auch als Lehrgrabung der Universität Innsbruck - Fachbereich Provinzalrömische Archäologie - geführt wird, statt. Rund 20 Personen werden von 17. August bis 4. September das Gelände rund um den neuen Salzwelten-Shop erforschen. "Aus den Prospektionen wissen wir, dass besonders in einer Tiefe von 80 bis 130 cm mit spannenden Funden zu rechnen sein dürfte. Durch die Kooperation mit der Uni Innsbruck, dem Naturhistorischen Museum Wien und den Salzwelten bietet sich eine einmalige Gelegenheit, diesen bis dato wenig erforschten Fundort genauer unter die Lupe zu nehmen und mit den Altgrabungsbefunden zu vergleichen," freut sich Grabungsleiter Dr. Stefan Traxler, Leiter der Abteilung Römerzeit des Oberösterreichischen Landesmuseums.

Auf spannende Ergebnisse darf in jedem Fall gehofft werden.

Zur "Archäologie am Berg" am kommenden Wochenende werden MitarbeiterInnen der Grabung am Informationsstand bei der Talstation einen Einblick in ihre Arbeit und die aktuellen Fortschritte der Grabung geben.

Im Webblog http://sonius.at/journal/kategorie/grabung-hallstatt wird laufend über den Grabungsfortschritt berichtet.

Veranstaltungs-Tipp: "Archäologie am Berg" Das Naturhistorische Museum Wien lädt ein:

Samstag, 22. und Sonntag, 23. August 2015 | 10-17 Uhr
Hallstätter Hochtal | "Alte Schmiede"
Infos unter: www.salzwelten.at

Archäologie am Berg - NHM Wien

Tag der offenen Tür in der Außenstelle des NHM Wien, der "Alten
Schmiede" im Hallstätter Hochtal.

Forscherinnen und Forscher verschiedenster Fachrichtungen geben
Einblick in ihre wissenschaftlichen Arbeiten rund um die 7000
jährige Geschichte des Salzbergbaues in Hallstatt.
Eintritt Frei.

Datum: 22.8.2015, 10:00 - 17:00 Uhr

Ort:
Salzwelten Hallstatt nur im Hallstätter Hochtal - Aufahrt
mit der Salzbergbahn oder Fußweg (1 Std) möglich
Salzbergstraße 1, 4830 Hallstatt

Url: http://www.salzwelten.at/de/hallstatt/events/detail/?tx_calendar_pi1[f1]=18&tx_calendar_pi1[startDate]=nth4w0&tx_calendar_pi1[endDate]=nthoc0&tx_calendar_pi1[cmp]=2880486000&cHash=20182e303a7f7debc4f8c08baedd4cfc

Rückfragen & Kontakt:

Salzwelten Hallstatt:
Helga Pucher - helga.pucher@salzwelten.at
Tel.: 0676 87 81 2492

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T880002