Tiroler Tourismussprecher Hörl: Wir bieten Arbeit, gute Löhne und gute Arbeitsbedingungen!

Spartenobmann Hörl erteilt Gewerkschaftsforderungen klare Absage - Saisoniers sind wichtige Stütze vieler Betriebe und gehören oft zum Stammpersonal.

Innsbruck (OTS) - Der Obmann der Sparte Tourismus- und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Tirol, Franz Hörl, stellt in der aktuellen Diskussion über die Beschäftigung von Kriegsvertriebenen klar: "Die Tourismuswirtschaft benötigt motivierte Arbeitskräfte. In dieser herausfordernden Zeit kann die Tourismuswirtschaft ihren Beitrag leisten. Da geht es uns nicht darum, billig Mitarbeiter zu bekommen, sondern um eine Win-win-Situation für alle! Man kann durchaus auch an befristete Lösungen denken."

Für Spartenobmann Hörl ist es notwendig, möglichst viele der motivierten und hochqualifizierten Menschen rasch in den Arbeitsprozess zu integrieren: "Damit geben wir den Menschen eine Aufgabe und zwingen sie nicht untätig zu sein. Aber auch was die Akzeptanz in der Bevölkerung angeht, ist eine Öffnung des Arbeitsmarktes sicher förderlich."

Eine klare Absage erteilt Hörl der Forderung der Gewerkschaft, die bewährten Saisonier-Kontingente abzuschaffen: "Damit würden viele Betriebe Stammmitarbeiter verlieren. Die Gewerkschafter sollten hier überlegen, wie man Menschen, die teils schon über viele Jahre in der Saison zu uns zum Arbeiten kommen, plötzlich sagt: Ihr könnt daheim bleiben! Anstatt in klassische Reflexe zurück zu fallen, sollen die Damen und Herren über den Tellerrand blicken und Solidarität leben."

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Geiger, MBA
Wirtschaftskammer Tirol
Tourismus & Freizeitwirtschaft
T 05 90 90 5-1215
E thomas.geiger@wktirol.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0010