BÖTM-Topseminar 2015 – Regionalität mit Weitblick auf internationale Märkte

Rund 70 Tourismusmanager, internationale Experten und Tourismusfachleute diskutieren vom 7. bis 9. Oktober im Bregenzerwald über brisante Themen der heutigen Zeit.

Bregenzerwald/Mellau (TP/OTS) - Wer heute vom Tourismus leben will, der muss sich etwas einfallen lassen. Denn der Markt ist heiß umkämpft. Dafür sind jedoch meist keine großen Investitionen in künstliche Attraktionen notwendig. Authentisch soll es sein und das auch noch in einer hochtechnisierten Welt. Damit dies gelingt, muss die Tourismuswirtschaft sich neu vernetzten. Aber wie sollen Tourismusdestinationen den Spagat zwischen globalem Wettbewerb und regionaler Wertschöpfung schaffen? Wo liegen die Grenzen der Destinationen und wie kann Regionalität nachhaltig gelebt werden? Fragen wie diesen wird vom 7. bis 9. Oktober beim Treffen des Bundesverbandes Österreichischer Tourismusmanager (BÖTM) nachgegangen. Führende Experten und Fachleute der Branche werden mit rd. 70 Tourismusmanagern aus ganz Österreich im Bregenzerwald über die neuesten Erkenntnisse aus der Tourismusforschung diskutieren. Darunter befinden sich auch prominente Gastreferenten wie der ZIB1 Anchorman Tarekt Leitner. In seinem Vortrag "Mut zur Schönheit" wird Tarek Leitner die Auswirkungen des Tourismus auf die Landschaft kritisch durchleuchten. Seine These lautet, dass der Lebensraum im Namen der Wirtschaftlichkeit vielfach verunstaltet wird.

Fachleute im Gespräch

Gespannt darf man auch auf das Crossover Referat von Jürgen Sutterlüty, dem Inhaber der gleichnamigen Supermarktkette sein. Sutterlüty wird zeigen, wie der Handel, die Landwirtschaft und der Tourismus von einer nachhaltig gelebten Regionalität profitieren können. Das Unternehmen arbeitet vielfach mit regionalen Betrieben und Bauern zusammen und gilt als der Lebensmittelmarkt mit dem weltweit größten Regionalsortiment. Welche Rolle die Regionalentwicklung für den Tourismus spielt und wie viel Destinationsmanagement es braucht, darüber wird Harald Pechlaner, der Leiter des Instituts für Regionalentwicklung und Standortmanagement an der Europäischen Akademie Bozen, referieren. Eva King von FAS durchleuchtet die Potentiale die Tourismus-Netzwerke und strategische Allianzen mit sich bringen. Vertiefend zum Thema Vernetzung wird Franz Schmidt, der Geschäftsführer der "inventschmidt Gmbh" sein Impulsreferat halten. Für ihn steht fest, dass auch für Tourismusorganisationen die Zeit der Einzelkämpfer vorbei ist. Schmidt wird neue Perspektiven für ein erfolgreiches Destinations Management 3.0 aufzeigen. Visionen für die Zukunft zeigt unter dem Titel "Das Sein im Tun" der Business Speaker Hannes Treichl auf.

Raus in die Praxis

Um sich von der Nachhaltigkeit regionaler Innovationen selbst ein Bild zu machen, sind an einem Nachmittag Exkursionen zu jenen Betrieben geplant, die bereits durch ihre kreativen Unternehmensideen am Puls der Zeit sind. Die Tagung findet im Sonne Lifestyle Resort Bregenzerwald in Mellau statt. Infos unter: www.boetm.at

BÖTM 2015 - Lebensraum und Tourismus

Der Bund Österreichischer Tourismusmanager lädt zum Top-Seminar von
7. bis 9.10.2015 in den Bregenzerwald.
Programm und Anmeldung unter: www.boetm.at

Datum: 7.10.2015

Ort:
Sonne Lifestyle Resort Bregenzerwald
Übermellen 65, 6881 Mellau

Url: www.boetm.at

Rückfragen & Kontakt:

BÖTM-Präsident Josef Schirgi
Tvb Serfaus-Fiss-Ladis
Gänsackerweg 2, A-6534 Serfaus
Tel.: +43 5476 6239-75
mail: schirgi@serfaus-fiss-ladis.at
www.boetm.at

Presseinformation und Pressekontakt:
MMag. Gabriele Grießenböck
g.griessenboeck@alpbachtal.at
Tel.: +43 (0)676 83521617

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0001