Hochgenüsse im Hochgebirge

Superlative der Alpen

Wien/Graz/Salzburg/Kärnten/Tirol (TP/OTS) - Das Wandern verdanken wir eigentlich den Engländern. Die sommersprossigen Flachländer waren es, die den Alpinismus "erfunden" haben. Sie etablierten das Gehen im Gebirge als Sport, organisierten die ersten Skirennen und haben ganz generell die Berge für uns salonfähig gemacht. Weil sie auf ihren Lifestyle auch in schwindelnder Höhe nicht verzichten wollten, verdanken wir ihnen heute einige Annehmlichkeiten, die das Gipfelstürmen für uns noch erfreulicher machen. Dass hier von exzellenter Küche auf hohem Niveau (über 1600m), von Sauna-Aufgüssen 2000m über dem Meer oder von Shopping vor Dreitausender-Kulissen die Rede ist, gehört ebenfalls dazu.

Die meisten Gourmetrestaurants in den Dolomiten und die beste vegane Bergkulinarik

Alta Badia - kein anderes Tal in den Alpen hat eine solche Dichte an hoch dekorierten Lokalen auf so engem Raum. Gleich drei Michelin-Sterne-Restaurants! Neben den Gourmets gibt es noch die Gäste, die lieber zurück zum Ursprung gehen wollen und dort einkehren, wo die Milch gemolken wird und der Käs heranreift - auf den Almen in den gemütlichen Berghütten oder den Bauernhöfen. Alta Badia ist kulinarisch so vielseitig, dass selbst jene, deren Essphilosophie im Verzicht besteht, hier auf ihre Kosten kommen. Für die Anhänger der Vegan Society hat das Hotel Posta Zirm in Corvara sein kulinarisches Angebot um feine vegane Gerichte bereichert. www.postazirm.com

Sauna der Superlative auf 2.000 Meter Höhe und offline!

Am Hochtannbergpass versammeln sich die beiden österreichischen Bundesländer Tirol und Vorarlberg zum Gipfeltreffen. Mitten drin und fast auf Passhöhe: das Wanderhotel Jägeralpe. Für Wanderer steht hier eine Open Air-Badewanne bereit. Die Molke stammt von der Nachbar-Alm und der Alm-Sound von den Kuhglocken. Danach wartet die private Bergsauna auf 2.000 Metern Höhe. Offline natürlich! www.jaegeralpe.at

Livigno: Die höchst gelegene Shoppingmeile der Alpen

Livigno gilt als Ort der Superlative. Und damit ist nicht allein der Umstand gemeint, dass gleich drei der höchsten Bergketten der Ostalpen sich hier befinden - das Berninamassiv, die Ortlergruppe und die Silvretta. Nein, es geht um was anderes...Shopping in hochalpiner Atmosphäre. Während andere Orte in Gebirgslage - Livigno liegt auf 1.816m - höchstens mit einem Supermarkt, einer Trafik und vielleicht einer Tankstelle aufwarten können, verfügt Livigno über eine ungewöhnliche Dichte an Geschäften und Shops. Denn schon vor rund 200 Jahren erklärte Napoleon das Hochtal von Livigno zum zollfreien Gebiet und dieses Privileg konnte bis heute erhalten bleiben. Bestes Basislager: das Wanderhotel Lac Salin.
www.hotel-lacsalin.it

Weitere Hochgenüsse:
http://www.tourismuspresse.at/redirect/wanderhotels1

Rückfragen & Kontakt:

Wanderhotels-best alpine, A-9773 Irschen, Nr. 10, , Tel.: +43(0)4710/2780, http://www.wanderhotels.com, info@wanderhotels.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T470001