Internationales Lawinensymposium: Sicherheit in den Bergen geht vor

Für die Naturfreunde Österreich stehen Alpine Sicherheit und alle Möglichkeiten für eine gute Tourenplanung an oberster Stelle.

Wien (TP/OTS) - Beim Internationalen Lawinensymposium der Naturfreunde Österreich, gemeinsam mit der ZAMG Steiermark, am 10. Oktober 2015 in Graz werden Expertinnen und Experten, unter anderem über die neuesten Ergebnisse der Lawinenforschung, berichten. Sie geben den rund 600 TeilnehmerInnen Einblick, wie Lawinenlageberichte entstehen und wo deren Grenzen liegen, sie analysieren Unfälle und diskutieren über die Rolle des Menschen im Risikomanagement.

Für die Naturfreunde Österreich stehen Alpine Sicherheit und alle Möglichkeiten für eine gute Tourenplanung an oberster Stelle. Aus diesem Grunde fordern die Naturfreunde im Zuge des Lawinensymposiums von allen Lawinenwarndiensten die Umstellung auf einen Nachmittags-Lawinenlagebericht (LLB)!

Begründung:

Der LLB ist eine der wichtigsten Informationsquellen für Tourengeher, um die so wichtige Tourenplanung durchzuführen. Tourengeher starten jedoch meist in der Früh, d.h. der LLB, welcher derzeit am Morgen herausgegeben wird, kommt sehr oft für eine Planung zu spät.

Mit aktuellem LLB bereits am Vorabend, wäre eine Tourenplanung um vieles einfacher und vor allem sicherer. Etwaige Warnungen oder Gefahrenbereiche könnten so frühzeitig in die Planung miteinfließen.

In der Wintersaison 2014/2015 starben alleine in Österreich 33 Menschen in Lawinen. Mit der früheren Verfügbarkeit des LLB könnte diese Zahl bestimmt gesenkt werden.

Internationales Lawinensymposium

Termin: 10. Oktober 2015, 9.00-16.00 Uhr
Ort: Arbeiterkammersaal, Strauchergasse 32, 8020 Graz
Preis pro Person: EUR 25,-
Ermäßigter Preis: EUR 20,- (für Naturfreunde-Mitglieder, Bergrettung Stmk., BergführerInnen, Polizei, StudentInnen und SchülerInnen).

Resttickets an der Veranstaltungskassa erhältlich.
Detailprogramm unter www.lawinensymposium.naturfreunde.at

Web-Links

Lawinensymposium Graz: www.lawinensymposium.naturfreunde.at Lawinenwarndienste Österreich: www.lawinen.at
Naturfreunde Österreich: www.naturfreunde.at und www.facebook.at/NaturfreundeAT
ZAMG: www.zamg.at und www.facebook.com/zamg.at

Rückfragen & Kontakt:

Naturfreunde Österreich
Martin Edlinger
martin.edlinger@naturfreunde.at, Tel. 0664/852 17 44

Doris Wenischnigger (Presse)
pressestelle@naturfreunde.at, Tel. 0664/852 17 20

ZAMG Lawinenwarndienst
Arno Studeregger, a.studeregger@zamg.at; Tel. 0664/503 81 66

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T350002