Austria Center Vienna neu möbliert, 7.600 Stühle werden an österreichische NPOs gespendet

Wien (TP/OTS) - 12.800 neue Stühle sorgen für neues Look & Feel

Ausgezeichneter Sitzkomfort ist wesentlich für das Wohlbefinden der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei Kongressen, Tagungen und Galaveranstaltungen. Um seine Top-Positionierung als Austragungsort für internationale Großkongresse weiter zu halten wurde die umfassende Neumöblierung europaweit ausgeschrieben. Rechtzeitig zur IBA-Konferenz, dem Weltkongress international tätiger RechtsanwältInnen mit 6.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, wurde das gesamte Haus mit 12.800 neuen Stühlen sowie 1.400 Konferenz- und 840 Banketttischen ausgestattet.

„Durch die eigens für uns designten Stühle schaffen wir ein ganz neues, modernes und helles Flair in den Sälen und Räumen. Die neue Linie unseres Hauses, die bereits seit dem Frühjahr in unserer Business Lounge und dem Café MOTTO erlebbar ist, trägt ganz wesentlich zum Wohlfühlfaktor in Österreichs größtem Kongresszentrum bei“, erklärt Dr. Susanne Baumann-Söllner, Direktorin des Austria Center Vienna.


Nachhaltigkeit beginnt bei der Beschaffung

Bei der Konzeption und Beschaffung der Stühle legte das Team im Austria Center Vienna insbesondere Wert auf Multifunktionalität und die Verwendung von nachhaltigen, hochqualitativen Materialien. Beschafft wurden 12.800 champagnerfarbene Stühle mit und ohne Armlehnen, die aufgrund ihres hochwertigen Erscheinungsbildes bei Banketten und Galaveranstaltungen auch anstelle der bislang obligaten Stühle mit Hussen eingesetzt werden können. Auch bei den dazu passenden, hochwertigen, Banketttische sollen Kunden in Zukunft auf Tischwäsche verzichten können.

Bei der Schale der Stühle entschied man sich für die Holzvariante, die Materialien für die Polsterung sind umweltfreundlich und entsprechend zertifiziert.

„Allein im kommenden Jahr werden wir 10 große Kongresse mit insgesamt rund 76.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei uns im Haus begrüßen können. Wir rechnen damit, dass in den kommenden 10 Jahren mindestens 1,5 Millionen Personen auf den Stühlen Platz nehmen werden. Dementsprechend wichtig war uns die Qualität der verwendeten Materialien und der Sitzkomfort. Auch die IBA-Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren von der neuen Möblierung bereits sehr angetan“, so Baumann-Söllner.

 
Größte Sachspendenaktion in Österreich an NPOs

Nachhaltigkeit ist für Baumann-Söllner und ihr Team nicht nur bei der Beschaffung, sondern auch beim Umgang mit bestehenden Ressourcen wesentlich. Daher spendet das Austria Center Vienna aus dem Altbestand jene Sessel, die noch in gutem Zustand sind, an Non-Profit-Organisationen aus ganz Österreich. Über den Fundraising Verband Austria, dem Dachverband spendenwerbender Organisationen, wurde das zu vergebende Kontingent bekannt gegeben, NPOs konnten sich direkt beim Verband melden.

Insgesamt gehen über 7.600 verschiedenfärbige Sessel an über 40 national tätige NPOs, darunter die Caritas, das Rote Kreuz, pro mente, der DSCHUNGEL WIEN, die Österreichischen Krebshilfe Steiermark oder SOS-Kinderdorf International. „Damit realisiert das Austria Center Vienna die größte Sachspendenaktion in Österreich“, erklärt Dr. Günther Lutschinger, Geschäftsführer des Fundraising Verband Austria (FVA).

Für Dr. Susanne Baumann-Söllner war die sinnstiftende Weiterverwendung der Sessel ganz wesentlich: „Die Sessel im Austria Center Vienna wurden damals aus hochwertigsten Materialien gefertigt und alle die, die jetzt an NPOs gehen, sind nach wie vor in einem guten Zustand. Ich freue mich sehr, dass wir so einzelne wohltätige Institutionen, die einen Bedarf an Sesseln haben, bei ihrer wertvollen Arbeit unterstützen können.“

 

Rückfragen & Kontakt:

Austria Center Vienna; Internationales Amtssitz- und Konferenzzentrum Wien, AG
Mag. Vita Hauer-Exner
Bereichsleiterin Marketing & Kommunikation
+43-1-26069-2316
vita.hauer-exner@acv.at
www.acv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T430001