Fasnachtshochburg 2016: Sanfte Glöckchen und schwere Schellen erfüllen die Ferienregion Imst

Anfang 2016 wird die Region im Herzen der Tiroler Berge zur Fasnachts-Hochburg: Imster Schemenlaufen, Nassereither Schellerlaufen und Roppener Fasnacht.

Imst (TP/OTS) - Erstmals nach 2004 finden zwei der größten Fasnachten des Alpenraums im selben Jahr statt. Auf das Schellerlaufen in Nassereith am 24. Jänner folgt das Imster Schemenlaufen (31. Jänner). Der Schlusspunkt des traditionsreichen Reigens steigt am 7. Februar in Roppen.

Bodenständige Bräuche

Jahrhundertealte Traditionen vereinen sich in den Fasnachten in Imst und Nassereith. So zählen sie zu den bedeutendsten im gesamten Alpenbogen. Was macht diese Veranstaltungen so herausragend?

Großartiges Ensemble hunderter Masken

Rund 900 Imster Männer wirken am Imster Schemenlaufen mit, das alle vier Jahre stattfindet. Das bunte Treiben folgt strengen Regeln, die seit Jahrhunderten gelten. Im Zentrum stehen Roller und Scheller und ihr Tanz, das Gangle. Dabei lassen sie Schellen und Rollen erklingen. Für den Roller gilt es, Eleganz und Sprungkraft zu demonstrieren. Indes muss der Scheller sein bis zu 35 kg schweres „Gschall“ (handgeschmiedete, an den Hüften befestigte Kuhglocken) in makellosen Klang versetzen.

Ordnung muss sein

Begleitet werden die Hauptfiguren von den Sacknern, Spritzern und den Kübelemajen, die mit Stoffsäcken, Wasserspritzen und Puder den Platz zwischen den Menschenmengen schaffen. Den Abschluss des Umzuges bilden die aufwändig gefertigten Fasnachtswägen, die aufgrund ihrer Größe kaum durch die engen Gassen der Kleinstadt passen.

Kunstvolle Holzlarven

Derselbe Trubel erfasst eine Woche vorher Nassereith. Im Mittelpunkt steht hier der Sieg des Frühlings über den Winter, der von den Figuren des Bären und des Bärentreibers verkörpert wird.

Das Nassereither Schellerlaufen ist vor allem durch die ausdruckstarken Holzmasken heimischer Künstler bekannt. Die seidenen Gewänder und Kostüme des „Schönen Zuges“ sorgen für die Farbenpracht des Umzuges. Gemeinsam mit Scheller, Roller und Kehrer bieten Hexen, Karner, aufwändig gestaltete Festwägen und zahlreiche weitere Masken ein unvergessliches Erlebnis.

Fasnachten in der Ferienregion Imst:

Schellerlaufen Nassereith
24. Jänner 2016
www.fasnacht-nassereith.at

Imster Schemenlaufen
31. Jänner 2016
www.fasnacht.at

Roppener Fasnacht
7. Februar 2016

Tarrenzer Fasnacht
29. Jänner 2017
www.fasnacht-tarrenz.at

Fasnachtpauschale 2016

Inkludierte Leistungen:
4 Übernachtungen mit Frühstück in der gewünschten Kategorie

Eintritt Fasnacht Imst am 31.01.2016 oder Eintritt Fasnacht Nassereith am 24.01.2016

1 Fahrt mit dem Alpine Coaster - der längsten Alpen-Achterbahn der Welt inklusive Liftfahrt

Museumsbesuche: Haus der Fasnacht und Museum im Ballhaus

ab € 157,00 pro Person und Aufenthalt
Buchbarer Zeitraum: Do. 21.01. – Mo. 25.01.2016 und Do. 28.01. – Mo 01.02.2016

Rückfragen & Kontakt:

Imst Tourismus, Johannesplatz 4, A-6460 Imst
Andrea Huter
Tel: +43 5412 6910 19
Email: huter@imst.at
www.imst.at
Fb: like.imst.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | Z740002