„Marie“ erklärt den Wörthersee

Mit dem neuen Informationssystem „Xamoom“ baut die Region Wörthersee ihre technische Vorreiterrolle weiter aus. Begleitet wird sie dabei von der unternehmungslustigen „Marie“.

Klagenfurt (TP/OTS) - Das erste Xamoom-Informationssystem im Tourismus wurde Ende September am Wörthersee ausgerollt. Damit stehen Gästen und Einheimischen an verschiedenen Points of Interest wie Ausflugszielen, Aussichtspunkten und Sehenswürdigkeiten smarte Sticker zur Verfügung, die, einmal gescannt, weiterführende Inhalte auf das Smartphone liefern.

Dabei handelt es sich allerdings nicht nur um reine Daten und Fakten zu den einzelnen Informationspunkten. Der Leser wird auch mit spannenden Geschichten unterhalten. Unterstützung hat der Wörthersee Tourismus hierbei in der fiktiven Figur "Marie", die an den verschiedenen Punkten rund um den See ihre ganz persönlichen, heiteren und spannenden Geschichten erzählt. Hinter der jungen Abenteurerin steckt die 21-jährige Studentin Nadine Lauritsch, die selbst in der Region aufgewachsen ist und der Figur ihr beschwingtes Leben einhaucht.

"Storytelling, also das Erzählen von Geschichten, wird im Tourismus immer wichtiger. Gute Geschichten berühren und bauen eine direkte Brücke zu den Gefühlen und Emotionen der Leser auf." erklärt Mag. Roland Sint, Geschäftsführer der Wörthersee Tourismus GmbH. "Das System an sich ist perfekt geeignet, diese Geschichten zu transportieren." so Sint weiter. Neben den informativen und unterhaltsamen Texten können auch Bilder, Videos und Audiodateien hinterlegt werden, die einen noch tieferen Einblick in die interessantesten Hotspots rund um den Wörthersee geben und die Gäste somit aktiv durch die Region führen.

Für die technische Umsetzung des Systems zeichnet das Kärntner Start Up Unternehmen Xamoom GmbH verantwortlich. Geschäftsführer Georg Holzer: "Die Punkte arbeiten mit NFC, QR-Codes und Geofences. Das heißt, dass man mit NFC-fähigen Smartphones ganz einfach durch Auflegen des Gerätes auf den Xamoom-Punkt die Informationen abrufen kann. Alle anderen müssen nur den QR-Code scannen und bekommen die Daten so aufs Handy geliefert."

Nachdem mit dem FreeSeeLan bereits allen Besuchern rund um den See freies WLAN zur Verfügung steht, ist der Einsatz von Xamoom zur mobilen Information der Gäste der nächste logische Schritt in die Zukunft des digitalen Tourismus. Die ersten Informationspunkte wurden bereits in Maria Wörth installiert. "Wir glauben, dass die Gäste heutzutage mehr und mehr den technischen Zugang zu Informationen suchen. Man darf die Zeit nicht übersehen, sondern muss vorausgehen und die Zukunft gestalten", meint Markus Perdacher, Maria Wörths Bürgermeister.

Nun werden weitere Informationspunkte rund um den See installiert, um für die kommende Saison gerüstet zu sein. Gäste wie Einheimische werden dann über spannende Details zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten aufgeklärt und mit Geheimtipps versorgt. "Ich bin davon überzeugt, dass Marie viele Gäste begleiten und begeistern wird", so Sint.

Wer spontan Lust auf ein Rendezvous mit Marie verspürt, wendet sich direkt an die Wörthersee Tourismus GmbH. www.woerthersee.com

Rückfragen & Kontakt:

Wörthersee Tourismus GmbH
0043 (0) 4274 38288
zloebl@woerthersee.com
www.woerthersee.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T510002