TUI Sommer 2016: Zeichen stehen auf Wachstum

Neue Flugstrecken / Mehr Flexibilität für Gäste / Günstigere Preise / Gewinner Griechenland & Spanien / Vollcharter nach Tunesien / Fokus Österreichischer Gast

Wien (TP/OTS) - Neue Flugstrecken, neue Zielgebiete mit Direktflug, mehr Partnerairlines: Die Zeichen bei TUI Österreich stehen klar auf Wachstum. „Flexibilität, Qualität und Wachstum sind unsere Schlagwörter für den Sommer 2016“, sagt Lisa Weddig, COO TUI Österreich, anlässlich der Produktpräsentation zum Sommer 2016 in Wien: „Neben einem vielfältigen und erneut ausgebauten Qualitätsprodukt bieten wir für unsere österreichischen Gäste viele Neuheiten im Flugbereich, um den Urlaub ganz flexibel zu gestalten.“

Rückblick 2015

„Es war ein herausforderndes Jahr für den Tourismus“, sagt Dirk Lukas, CEO TUI Austria Holding und erinnert an das Griechische Referendum, die Wahlen in der Türkei, den Anschlag in Tunesien und zuletzt den Absturz der russischen Maschine in Sharm El Sheikh. „Das bedeutet, dass es neben unserem professionellen Krisenmanagement ein sehr geschicktes Flugsteuerungsteam braucht, das sofort reagiert und andere Schwerpunkte setzt. Das können wir bei der TUI - wir sind breit aufgestellt, haben ein vielfältiges Programm und sind auch durch die sehr gute Zusammenarbeit mit unseren Partnerairlines flexibel genug, um gegenzusteuern“, sagt Lukas.

Griechenland konnte trotz vieler Schlagzeilen sehr gut dazugewinnen und ist klarer Sieger im Sommer 2015. Ebenso punkten konnte Spanien, das die vergangenen Jahre kontinuierlich an Beliebtheit gewonnen hat, im Sommer ebenso wie im Winter, da vor allem mit den Kanaren. Die Türkei hatte ein schwieriges Jahr, die Buchungen sind nach Jahren des Wachstums, diesen Sommer etwas zurückgegangen, die Türkei bleibt aber trotzdem auf Platz 1 bei den TUI-Gästen.

Auf der Fernstrecke sind die USA der Gewinner des Jahres, New York, Miami und Las Vegas sind die bestgebuchten Ziele. Auf Platz 2 liegt Thailand, im Winter naturgemäß stärker gebucht, aber auch eine beliebte Sommerdestination. Dauerlieblinge wie die Malediven bleiben auf hohem Niveau.

Die TUI Österreich Top 3 Mittelstrecke

1. Türkei 2. Griechenland 3. Spanien (vor allem Mallorca)

Die TUI Österreich Top 3 Fernstrecke

1. USA 2. Thailand 3. Malediven

Sommer 2016: Fokus Griechenland & Spanien / Vollcharter Tunesien

„2016 wird ein Griechenland-Jahr. Davon sind wir überzeugt. Ebenso wird es ein Spanien-Jahr. Das zeigt die Entwicklung ganz klar“, kündigt Lisa Weddig an. Allein mit NIKI bietet TUI Österreich 20 neue Flugstrecken nach Griechenland an, mit myAustrian Holiday sind es sechs neue. Auch die TUIfly fliegt wieder direkt ab Wien nach Rhodos, Kos und neu 2x (statt einmal) nach Kreta. Bei Spanien steht Mallorca im Fokus, neben den täglichen Flügen mit NIKI fliegt ab Sommer Eurowings täglich direkt von Wien nach Palma. Auch Alicante & Faro ist im Programm der Eurowings, das macht Portugal zu einem nächsten Wachstumskandidaten.

Kroatien und Italien, in Österreich schon immer als Autoreiseziele beliebt, werden verstärkt Flugdestinationen. TUI Österreich nimmt mit Bari eine neue Italiendestination der Austrian ins Programm sowie zusätzliche Flüge nach Olbia & Neapel, ebenso neu sind vier wöchentliche Kroatienflüge mit NIKI (Dubrovnik und Split).

Ein neuer Liebling der Österreicher/innen ist Bulgarien. Nach starken Steigerungen diesen Sommer wird es 2016 einen neuerlichen Push durch den Direktflug von Bulgarian Air Charter von Wien nach Varna geben, ebenso wird Burgas neu auch ab Linz & Graz angeboten.

Neben diesen Wachstumsbringern setzt TUI Österreich auch ein klares Zeichen Richtung Tunesien. „Der Tourismus ist lebenswichtig für das Land. Wir unterstützen Tunesien deshalb und haben im Sommer 2016 als einziger Veranstalter Vollcharter ab Österreich nach Tunesien im Programm“, sagt Lisa Weddig. Damit bietet die TUI vier wöchentliche Charterflüge ab Österreich nach Djerba & Enfidha sowie drei wöchentliche Flüge nach Tunis.

Neben einem vielfältigen Angebot ist den TUI-Gästen Flexibilität enorm wichtig. Deshalb verkürzt TUI Österreich diesen Sommer die Mindestaufenthalte – 2 statt 4 Nächte -, erhöht die angebotenen Flugfrequenzen und kombiniert diese mit individuellen Angeboten in punkto Bausteinreise. Lisa Weddig: „Neben Flexibilität setzen wir außerdem auf einen erneuten Qualitätsausbau. Wir bieten mehr Non-stop-Flüge, weniger Gepäcksbeschränkungen und bauen unsere Konzepthotels weiter stark aus.“

Sommer 2016: Fokus österreichische Gäste / Exklusive Angebote

Das TUI Programm ist für Deutschland und Österreich gleich und doch wieder sehr unterschiedlich. Durch Vorlieben, Traditionen und Flugangebot ergeben sich unterschiedliche Schwerpunkte.

„Bei uns dreht sich alles um den österreichischen Gast. Darauf legen wir Wert. Wir ergänzen die TUI Kataloge mit unseren GULET Katalogen und behalten uns so eine österreichische Marke, für die wir Angebote vorauswählen und einige Häuser & Destinationen exklusiv in der World of TUI anbieten“. So präsentiert sich GULET als klarer Griechenlandspezialist und bietet wie gewohnt die großen ebenso wie die kleinen Inseln direkt ab Österreich an – viele Inseln innerhalb des TUI Konzerns exklusiv. Ebenso liegt traditionell ein klarer Schwerpunkt auf dem österreichischen Clubkonzept Magic Life. "Im vergangenen Sommer sind die beiden neuen Clubs auf Rhodos und Ibiza gut gestartet. Weitere neue Clubs sind bereits in Planung. Die Zeichen stehen auch bei Magic Life klar auf Wachstum", sagt Weddig.

Sommer 2016: Preise sinken

Gute Nachricht für alle TUI-Gäste. Das Angebot wächst, die Preise sinken. Urlaubsreisen werden bei TUI Österreich im Sommer 2016 durchschnittlich um drei Prozent günstiger. Vor allem rund ums Mittelmeer sinken die Preise aufgrund eines großen Angebots an Flügen und niedriger Kerosinpreise. Besonders günstig ist es für Frühbucher, hier können Schnellentschlossene in fast 1.400 Hotels auf der Nah-, Mittel- und Fernstrecke bis zu 40 Prozent pro Person und Nacht sparen. Für Familien besonders attraktiv ist der Kinderfestpreis von 149 Euro, der in 149 Hotels für Buchungen bis Ende November gilt.

Informationen und Buchung in jedem guten Reisebüro und auf www.tui.at.
Alle Pressemeldungen und Bilder finden Sie auf presse.tui.at.

Rückfragen & Kontakt:

Kathrin Limpel
Leiterin Unternehmenskommunikation / Pressesprecherin

Tel: +43 (0)50 884-5883
E-Mail: kathrin.limpel@tui.at
http://presse.tui.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | Z070001