Esterhazy engagiert Tourismus- und Kulturexperten

Der anerkannte Tourismus- und Kulturexperte Christoph Thoma übernimmt ab 1. Juli bei Esterhazy die neugeschaffene Position des Direktors für TOURISMUS, KULTUR UND VERANSTALTUNGEN

Eisenstadt (OTS) - Der Vorarlberger Christoph Thoma (42), bislang Geschäftsführer des Bregenzer Tourismus & Stadtmarketings, unterstützt ab 1. Juli Esterhazy beim Ausbau und bei der weiteren Stärkung der Standorte Schloss Esterhazy, Burg Forchtenstein, Schloss Lackenbach und Steinbruch St. Margarethen als ganz bedeutende Kultur-und Standortmarken mit internationaler Ausstrahlung. Die kulturellen und touristischen Angebote von Esterhazy bieten eine einzigartige Chance zur dynamischen und zeitgemäßen Entwicklung des Städtetourismus und zur Etablierung als wichtige nationale und internationale Kultur- und Festspielregion. Christoph Thoma wird es sich zur Aufgabe machen, diese Potentiale von Esterhazy zu bündeln und die Position als relevante Kulturregion für den Tourismus weiter auszubauen. Zudem wird er gemeinsam mit dem künstlerischen Leiter Andreas Richter die Reihe classic.Esterhazy weiter stärken sowie ab Herbst 2017 in Eisenstadt die neuen Formate der Klassik- und Haydnkonzerte auf moderne Weise entwickeln. Neben den kulturellen Aktivitäten im Burgenland sollen in den kommenden Jahren die wissenschaftliche Forschung und Ausstellungstätigkeit der Stiftung sowie die internationale Kulturvermittlung für die jüngeren Generationen weiter ausgebaut werden. „Mit Christoph Thoma haben wir einen profunden Kenner der nationalen und internationalen Tourismuslandschaft, mit einem besonderen Schwerpunkt in der klassischen, aber auch der modernen Musik und Kultur gewonnen“, freut sich Dr. Stefan Ottrubay, Esterhazy Privatstiftung, auf die Kompetenzen des gebürtigen Bregenzers.

Christoph Thoma, geboren 1973 in Bregenz, studierte Musik (Trompete, Chor- und Ensembleleitung) am Vorarlberger Landeskonservatorium und wurde vor drei Jahren Geschäftsführer der Bregenz Tourismus & Stadtmarketing GmbH mit dem Ziel, die Markenkommunikation der „Kultur- und Festspielstadt Bregenz“ zu forcieren, urbane Events und das Citymanagement/Wirtschaftsservice qualitativ zu entwickeln. Unter seiner Ägide stiegen die Nächtigungszahlen der Vorarlberger Landeshauptstadt, ebenso die innerstädtischen Frequenzen. Zwei Indizien, die direkt auf das gestärkte kulturelle Engagement der Stadt Bregenz zurückzuführen sind. Bregenz Tourismus & Stadtmarketing gewann zudem im Rahmen des 9. Kulturmarken Awards in Berlin die Auszeichnung „Stadtmarke des Jahres 2014“.

Christoph Thoma war davor von 2002 bis 2006 bei der Jeunesse Österreich in Wien im künstlerischen Betriebsbüro für die Musikvermittlung (Kinder- und Jugendprojekte) verantwortlich, von 2006 bis 2008 Geschäftsführer und künstlerischer Leiter der Bludenz Kultur GmbH und von 2008 bis 2012 als geschäftsführender Intendant bei den Grazer Spielstätten Orpheum, Dom im Berg und Schloßbergbühne Kasematten GmbH.

Seine Funktion als Kulturstadtrat von Bludenz/Vorarlberg, die er seit 09.07.2015 inne hat, wird Christoph Thoma im ersten Halbjahr 2016 zurücklegen, um sich ab 1. Juli 2016 mit ganzer Energie den neuen beruflichen Herausforderungen in Eisenstadt und im Burgenland zu widmen.

Christoph Thoma lebt aktuell in Bludenz, ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern.

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Wagner-Gmeiner
presse@esterhazy.at
02682 63004-410
Esterhazy Betriebe GmbH
7000 Eisenstadt, Esterházyplatz 5
www.esterhazy.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | EHZ0001