WienTourismus 2016: Marketing um 14,7 Mio. EURO in 20 Ländern

Wien (TP/OTS) - Unter dem Jahresmotto „Imperial & Co(ntemporary)“ setzt der WienTourismus heuer ein Marketing-Budget von 14,7 Millionen EURO in 20 Ländern ein. Verstärkt wird es in 15 Märkten von Austrian Airlines, die damit zum 14. Mal als strategischer Partner fungieren. Spektakuläre Inszenierungen in Großstädten, variantenreiche Digital-Kampagnen und intensive Medienarbeit stehen ebenso auf dem Einsatzplan wie Airline- und Kongress-Marketing. Das heurige Sonderbudget der Österreich Werbung bietet außerdem Gelegenheit, die seit jeher schon exemplarische Kooperation mit ihr noch auszuweiten.

„Dem WienTourismus steht heuer ein Marketing-Budget von 14,7 Millionen EURO zur Verfügung, das wir in 20 Ländern investieren, die voriges Jahr in Summe 80,6 % von Wiens Nächtigungen erbracht haben“, erklärte Tourismusdirektor Norbert Kettner und führte weiter aus: „In 15 dieser Märkte verstärken Austrian Airlines unseren Einsatz und überdies erhöhen sie noch unsere Web-Präsenz in 5 weiteren, die wir nur reaktiv bearbeiten. Unser gemeinsamer Aufwand im Wert von 4,84 Millionen EURO repräsentiert den Höchststand in der Geschichte unserer nun ins 14. Jahr gehenden strategischen Partnerschaft, und mit großem Dank an Austrian Airlines sei festgehalten, dass diese mit 61 % überproportional zu dem gemeinsamen Budget beitragen.“

Dr. Andreas Otto, Chief Commercial Officer von Austrian Airlines, erklärte dazu: „Die Stadt Wien möchte möglichst viele internationale Gäste gewinnen, und unser Ziel ist es, möglichst viele davon als Austrian Airlines Fluggäste zu transportieren. Um das zu erreichen, bündeln wir unsere Aktivitäten auf ausgewählten Auslandsmärkten mittels gemeinsamer Marketingaktivitäten. Besonderes Augenmerk werden wir heuer auf die Märkte China, USA, Japan, Großbritannien, Frankreich, Italien, Schweiz und Deutschland legen.“

Bei den gemeinsamen Marketing-Aktivitäten mit Austrian Airlines fließen die meisten Mittel in klassische Werbung, gefolgt von Maßnahmen im Zusammenhang mit den vom WienTourismus seit Jahren inszenierten spektakulären Auftritten im öffentlichen Raum von Großstädten. Im Paket enthalten sind auch Kampag¬nen oder Kooperationen auf bzw. mit Flugbuchungs- und Reiseportalen sowie die gegenseitige Präsenta¬tion beider Partner auf deren Websites. Die erwähnte zusätzliche Verstärkung von Wiens Web-Präsenz durch die Fluglinie erfolgt in den Niederlanden, Belgien, Skandinavien, Ungarn und Tschechien.

ÖW-Sonderbudget bietet Gelegenheit zu verstärkter Zusammenarbeit Außer in den Ländern, wo mit Austrian Airlines kooperiert wird, ist der WienTourismus auch noch in Österreich, Australien, Brasilien, Südkorea und Indien aktiv, wobei er in den angeführten, aber auch anderen Auslandsmärkten die seit jeher schon exemplarische Zusammenarbeit mit der Österreich Werbung (ÖW) heuer noch deutlich ausbaut, denn, so Kettner: „Wir nützen die Kooperationsmöglichkeiten, die das von Bundesminister Dr. Mitterlehner der ÖW für heuer gewährte Sonderbudget von 4 Millionen EURO eröffnet, und beteiligen uns umfangreich an 15 der von der ÖW daraus finanzierten Kampagnen.“

Zu diesen gehört etwa eine „Österreich-Rundreise“ in der Pekinger U-Bahn, wo im gesamten April auf den beiden meistfrequentierten Linien je ein kompletter Zug innen mit entsprechenden Sujets ausgestaltet wird. Wien wird dabei einen der Waggons zur Gänze belegen sowie beim Kick-off-Event Ende März präsent sein und seine chinesischen Kontakte aus Medien und Reisebranche dazu einladen. In Seoul ist der WienTourismus Exklusiv-Partner bei einer mehrtägigen ÖW-Aktion im öffentlichen Raum mit kulturellem Schwerpunkt im Mai. In Eigenregie hält er bei dieser Gelegenheit zusätzlich ein Event für Medien und die Reisebranche ab. Außerdem steuert er auf der zur Jahresmitte online gehenden koreanischen Webseite der ÖW ausführlichen Inhalt zu Wien bei, desgleichen übrigens auch auf deren türkischem Pendant. Weiters wirkt er bei der Kampagne „Luxury & more“ mit, die die ÖW in China, Japan, Südkorea, Indien sowie in den arabischen Ländern Asiens führt, sowie an ihren zusätzlichen „Marktkampagnen“, die in diesen Län¬dern und auch in der Schweiz, der Türkei, den USA, Australien und Brasilien stattfinden. Dabei werden die verschiedensten Medien eingesetzt, seien es Beilagen zu Zeitschriften, das Internet, die Social Media oder Newsletter.

Themenklammer „Imperial & Co(ntemporary)“ als Jahresmotto 2016

2016 stellt der WienTourismus unter das Motto„Imperial & Co(ntemporary)“ und streicht damit in seinem Marketing die attraktive Verknüpfung von Wiens zeitgenössischem Lebensstil mit dem historischen Erbe der Stadt hervor. Wie schon in den Vorjahren inszeniert er auch heuer aufsehenerregende Auftritte im öffentlichen Raum von Metropolen, flankiert durch Medienarbeit, Online- und Social-Media-Maßnahmen sowie Streuung von Wien-Packages lokaler Reiseveranstalter. Im ersten Halbjahr 2016 wird es diese in Großbritannien, Italien, Spanien, Rumänien und den USA geben. In den europäischen Ländern steht dabei Musik im Mittelpunkt, in den USA bildende Kunst. Neue Formate dafür sind soeben in Ausarbeitung. Im zweiten Halbjahr sind solche Einsätze in Deutschland, Frankreich, der Türkei, Japan und China vorgesehen.

Unter den Aktivitäten hervorzuheben sind u.a. Presse-Events in den USA gemeinsam mit dem Jüdischen Museum anlässlich dessen Wanderausstellung, die jetzt gerade in Washington eröffnet wurde und noch nach Los Angeles und New York reist. Eine Ausstellung des Kunsthistorischen Museums in Tokio wird in ähnlicher Weise genutzt und zusätzlich mit einer Marketing-Aktion für das allgemeine Publikum ergänzt.

Zu den Auftritten in kunstaffinem Rahmen gehört auch die abermalige Präsenz in der Collectors Lounge der Art Basel in Basel, wofür diesmal als Thema „Time for Vienna“ gewählt wurde. Im dort wieder vom Wiener Studio EOOS designten „Kaffeehaus“ wird die originale Wiener Würfeluhr prominent in Szene gesetzt.

Fernmärkte im Fokus: von den arabischen Ländern in Asien bis nach Kanada

In den arabischen Ländern Asiens setzt der WienTourismus heuer auf das Medium Fernsehen und geht eine Kooperation mit einem (vielleicht auch noch mehreren) im gesamten arabischen Raum ausstrahlenden TV-Sender ein. Diese sieht redaktionelle Beiträge über Wien vor, die im Fastenmonat Ramadan ausgestrahlt werden. Bereits in der ersten Jännerhälfte lud er in Riad, Jeddah, Kuwait, Doha und Abu Dhabi je¬weils 15 bis 20 Top-ManagerInnen zu VIP-Events, um ihnen Wiens Highlights 2016 zu präsentieren. Part¬ner dabei war der heimische Incomer EuroNet Travel, der in der dortigen Region der führende Anbieter ist und spezielle Wien-Packages auflegt.

In China werden anlässlich der im März startenden Austrian-Direktverbindung Wiens mit Shanghai die dortigen VertreterInnen von Medien und der Reisebranche zu einem Wien-Abend geladen, letztere zusätzlich zu einem Workshop zur vertieften Einschulung auf das „Produkt“ Wien. In zwei Fernmärkten wird die schon langjährig bewährte Marketing-Kooperation mit Berlins Tourismusorganisation visitBerlin fortgesetzt: in Brasilien mit gemeinsamen Redaktionstouren in mehreren Städten, in Kanada mit Pressegesprächen und Events für die Reisebranche in Toronto und Vancouver.

Variantenreiches Digital-Marketing: Content-orientiert – mit Social-Media-Fokus – per Bewegtbild

Digitales „Content Marketing“ – Kampagnen, bei denen der Schwerpunkt auf redaktionellen Inhalten liegt – betreibt der WienTourismus 2016 in Japan, Südkorea, im arabischen Raum und Brasilien sowie in Deutschland, der Schweiz, Österreich und der Türkei. Kampagnen mit Social-Media-Fokus gibt es in den drei deutschsprachigen Ländern, in Großbritannien, den USA, Kanada und Australien – zunächst zum heurigen Jahresthema „Imperial & Co(ntemporary)“, später im Jahr zum nächstjährigen. Für dieses wird der Slogan „Im Rhythmus von Wien“ lauten, womit nicht nur einige musikalische Jubiläen (z.B. 150 Jahre Donauwalzer, 220. Geburtstag von Franz Schubert) hervorgestrichen werden, sondern auch typische Facetten, die Wiens Flair und das Lebensgefühl in der Stadt ausmachen. In der zweiten Jahreshälfte wird das Thema für 2017 der Reiseindustrie auf diversen Märkten auch bei Veranstaltungen mit Event-Charakter ausführlich präsentiert.

Die voriges Jahr begonnene Bewegtbild-Offensive auf YouTube mit der Video-Serie „Vienna / Now“, bei der der aus Großbritannien stammende Wahlwiener Chris Cummins als „Guide“ zu verschiedenen Themen durch Wien führt, wird fortgesetzt und erweitert. Zu den bereits zuvor bespielten Märkten (die deutsch- und englischsprachigen) kommen heuer Frankreich, Spanien und Japan.

Vorwiegend mit Video-Einsatz arbeitet auch die auf zielgruppenspezifischen Webplattformen geführte Kampagne für Schwule und Lesben. Sie erfasst in Europa Deutschland, die Schweiz, Österreich, Großbritannien, Italien, Polen und Rumä¬nien, in Übersee die USA, Kanada, Australien und Brasilien. In nahezu denselben Ländern wird es zu die¬sem Thema auch Aktionen für einschlägige Medien und Reiseveranstalter bzw. -büros geben.

Mit seinen „hauseigenen“ digitalen Kanälen erreicht der WienTourismus schon seit einigen Jahren ein beachtliches internationales Publikum: Seine 13-sprachige Website www.wien.info sehen sich pro Monat durchschnittlich rund 743.000 unique UserInnen 3 Millionen Mal an. Mehr als 527.000 Fans insgesamt haben seine vier Facebook-Seiten. Die von ihm auf YouTube angebotenen Videos wurden im Vorjahr 1,6 Millionen Mal aufgerufen, und sein Instagram-Channel zählt über 19.000 Follower.

Intensive Medienarbeit in allen Auslandsmärkten und 10 Jahre Vienna Experts Club International

Auf sämtlichen bearbeiteten Auslandsmärkten lädt das Medienmanagement-Team des WienTourismus zu Pressekonferenzen oder absolviert Redaktionstouren, fallweise stehen in einem Markt auch beide Varianten der Medienarbeit auf seinem Einsatzplan. Unter den rund 1.000 nach Wien eingeladenen JournalistInnen von Print- und elektronischen Medien, die es zusätzlich jährlich in Wien betreut, gibt es heuer eine multinationale Gruppe mit TeilnehmerInnen aus 13 Ländern. Sie werden sich im März „unter der Regie“ der MedienmanagerInnen speziell Wiens Angebote zum Jahresthema „Imperial & Co(ntemporary)“ widmen.

Anlass zu einer „Sternfahrt“ nach Wien gibt auch das heuer 10-jährige Bestehen des vom Team Marktmanagement betreuten Vienna Expert Clubs International (VECI). Der Club ist ein Service- und Ausbil-dungs-Programm des WienTourismus für ausländische ReisebüromitarbeiterInnen mit umfassender Be-treuung und eigener Website. Er zählt derzeit mehr als 17.600 Mitglieder in 79 Ländern, und aus den aktiv bearbeiteten Auslandsmärkten des WienTourismus werden im Juni 20 Vienna Experts nach Wien eingela¬den. Die Auswahl erfolgt per Online-Video-Casting, denn mit den ausgewählten Experts werden bei deren viertägigen Wien-Aufenthalt u.a. kurze Videos mit dem Motto „My Perfect Day in Vienna“ gedreht. Diese werden in der Folge nicht nur auf der VECI-Website eingesetzt, um neue Clubmitglieder zu akquirieren, sondern auch zur Publikumswerbung über diverse Kanäle des WienTourismus.

Internationaler Einsatz für die Flugdestination und die Kongressstadt Wien

Für das Airline-Marketing, das der WienTourismus in enger Partnerschaft mit dem Flughafen Wien betreibt, werden sämtliche Auslandsauftritte des Marktmanagements genutzt, bei denen EntscheidungsträgerInnen von Airlines erreichbar sind. Sie werden dazu, aber auch zu separaten Gesprächsterminen eingeladen, um sie von Wien als Destination zu überzeugen. Ein Fixpunkt ist außerdem die Teilnahme an der großen Luftfahrtmesse World Routes, die heuer in Chengdu/China stattfindet.

Dem in der Wiener Tourismusstrategie 2020 formulierten Ziel, die Zahl der Städte, mit denen Wien durch Direktflüge verbunden ist, um 20 zu steigern, ist man – ausgehend von Herbst 2014 (Vorlage Strategiepapier) – mittlerweile um fünf näherge¬rückt: Abu Dhabi, Bordeaux, Toulouse, Bristol, Miami und Kuwait City. Heuer werden nach derzeitigem Stand mit Shanghai, Edinburgh und Neapel noch drei dazukommen.

Das Vienna Convention Bureau des WienTourismus ist in 11 Ländern bei 29 Einsätzen unterwegs. Diese reichen von der Präsentation der Kongressstadt Wien bei Fachmessen und Workshops für die internationale Kongressindustrie bis zu Verkaufsreisen. Bei je einer Aktion in den USA und in China tritt es im „Doppelpack“ mit dem Convention Bureau von Barcelona auf. In Wien betreut es die Inspektionsreisen von rund 300 internationalen Kongress-EntscheidungsträgerInnen, die sich ein persönliches Bild von der Kon-gress-Infrastruktur der Stadt machen möchten.

Kurzfilm-Wettbewerb für Profis international ausgeschrieben

Aus einem hausinternen Ideenwettbewerb des WienTourismus ist ein Projekt hervorgegangen, das in Kooperation mit dem Kurzfilmfestival VIS Vienna Independent Shorts und der Vienna Shorts Agentur verwirklicht wird. Über die Festival-Kanäle wurde Anfang Jänner ein Kurzfilm-Wettbewerb international ausge-schrieben, der junge, professionelle Filmschaffende zur Einreichung eines Konzepts für einen Film mit Wien-Bezug einlädt. Unter den eingereichten Treatments werden der WienTourismus und VIS eine Vor¬auswahl treffen und die am besten bewerteten einer Expertenjury vorlegen, der u.a. Karl Markovics ange¬hört. Diese wählt drei Konzepte aus, die realisiert, und deren Produktionsteams zu Recherchen und Dreh¬arbeiten nach Wien eingeladen werden. Die so entstehenden Filme werden schließlich nicht nur bei diver¬sen Kurzfilm-Festivals gezeigt, sondern auch im Marketing des WienTourismus eingesetzt. VIS Vienna Independent Shorts wurde übrigens kürzlich durch die Academy of Motion Picture Arts and Sciences höchste Würdigung zuteil: die Aufnahme in die Liste der Oscar® Qualifying Festivals. (Schluss)red

Rückfragen & Kontakt:

WienTourismus
Vera Schweder
Unternehmenssprecherin
Tel.: +43 1 211 14-110
E-Mail: Vera.Schweder@wien.info

Walter Straßer
Unternehmenssprecherin-Stv.
Tel.: +43 1 211 14-111
E-Mail: Walter.Strasser@wien.info

Austrian Airlines
Sandra Bijelic
Pressesprecherin Austrian Airlines
Tel. +43 - 0 - 51766-1
Sandra.Bijelic@austrian.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0001