„Autupete hö“ – Der Bär war los beim Schellerlaufen in Nassereith

Imst (TP/OTS) - Am vergangenen Sonntag lockte das Schellerlaufen tausende Besucher in das Tiroler Oberland nach Nassereith. Hier durften sie eine der farbenprächtigsten Fasnachten im Alpenraum miterleben.

„Im Drei-Jahres-Rhythmus widmet sich ein ganzes Dorf hingebungsvoll einer uralten, fast mystischen Tradition.“, beschreibt der Obmann des Fasnachtskomitees Gerhard Spielmann den Stellenwert des Schellerlaufens im Tiroler Brauchtum.

An die 450 Burschen und Männer in teils seidenen Gewändern, handgeschnitzte Holzmasken und zahlreiche aufwendig gestaltete Festwägen sorgten für eine unvergleichliche Farbenpracht des Umzugs.

Im Mittelpunkt stand der Sieg des Frühlings über den Winter, der Sieg des Bären Patrick Emberger über den Bärentreiber Reinhold Mang.

Nach dem Umzug wurden nicht nur die Ehrengäste „eingeführt“ und zur Kasse gebeten. Diese Einnahmen werden für das nächste Schellerlaufen im Jahr 2019 verwendet.

„Ein großes Lob an die Nassereither, lebendiges Brauchtum vom Feinsten und auch unser Landeshauptmann Günther Platter war dabei.“, freute sich Imst Tourismus GF Michael Mattersberger über eine sehr gelungene Veranstaltung.

weiterführende Links:
www.fasnacht-nassereith.at
you tube: https://youtu.be/IFpNgWjF8Qw

Rückfragen & Kontakt:

Imst Tourismus
Andrea Huter
Johannesplatz 4
A-6460 Imst
Tel: +43 5412 6910 19
huter@imst.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | Z740002