Jänner-Rekord bei den Nächtigungen

Neuer Höchstwert von 144.674 Übernachtungen/ Thermentourismus auf Hochtouren

Eisenstadt (TP/OTS) - Mit 144.647 Übernachtungen und 50.083 Ankünften erreichte das Tourismusland Burgenland noch nie dagewesene Rekordergebnisse im Jänner. Auch das bisherige Winterhalbjahr (November bis Jänner) bilanziert zur Halbzeit mit einem Plus von 3,3% bei den Übernachtungen und 7,7% bei den Ankünften sehr positiv.

Einen erfolgreichen Jahresauftakt gab es für die burgenländische Tourismuswirtschaft: 144.647 Übernachtungen, um +7,9% mehr als 2015, bescherten dem Burgenland das vierte Jahr in Folge einen neuen Nächtigungsrekord. Auch die Zahl der Gästeankünfte kletterte um beachtliche +14,2% auf einen neuen Rekordwert von 50.083 - das sind um 6.225 Touristen mehr als im Jahr davor. Sowohl bei den Nächtigungen inländischer (+7,9%) als auch ausländischer (+8,4%) Gäste konnte das Burgenland deutlich zulegen. Laut den vorläufigen Ergebnissen der Statistik Austria rangiert das Burgenland mit diesem Nächtigungsplus (+7,9%) im Bundesländervergleich an erster Stelle, gefolgt von der Steiermark (+3,1).

Thermenurlaub als Alternative zu Wintersport

Zu verdanken sind diese sehr guten Zahlen den burgenländischen Thermen, die zum Teil vom schneearmen Winter profitiert haben. An allen vier Thermenstandorten konnte im heurigen Jänner, im Vergleich zum Vorjahr, eine Steigerung der Tagesgäste verzeichnet werden. Eine von November bis Jänner groß angelegte Werbekampagne rund um das Thema Wellness- und Gesundheitsurlaub im Burgenland mit über 600 Radiospots, Citylights, Megaboards und Baustellen-Netze hat gewiss auch zu diesen Steigerungen beigetragen.

Selbiges bestätigt auch die deutliche Zunahme bei den Ankünften in der gehobenen Kategorie: Im Jänner verzeichneten die Hotels der 5/4-Stern Kategorie ein Plus von 15,6%. 40.295 Gäste und damit rund 80% aller Burgenland-Urlauber, entschieden sich im Jänner für einen Aufenthalt in der gehobenen 5/4-Stern Hotelkategorie.
Diese Zuwächse zeigen, dass das alternative Winterangebot im Burgenland, Gesundheit und Wellness, von den Gästen sehr geschätzt wird und dass das Burgenland auf dem besten Weg zur Ganzjahresdestination ist.

Positive Winterhalbzeit

Mit den guten Ergebnissen vom Dezember (+3,1% bei den Übernachtungen) und Jänner (+7,9% ) darf das Burgenland auch eine äußerst erfreuliche Winter-Halbzeitbilanz ziehen: Von November 2015 bis Jänner 2016 wurden in den burgenländischen Beherbergungsbetrieben 456.138 Übernachtungen verbucht – das sind um 3,3% mehr als im Vorjahr. Bei den Ankünften wurde eine Steigerung von 7,7% auf 166.035 registriert.

Rückfragen & Kontakt:

Burgenland Tourismus
Mag. (FH) Elisabeth Pfeiffer
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
+43 (0)2682/63384-17
pfeiffer@burgenland.info

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T550002