Gegen Rheuma mit TEM heilsam wirken

Marienschwestern helfen mit Traditioneller Europäischer Medizin

Linz (TP/OTS) - Bei Behandlung von rheumatischen Symptomen, wie erst kürzlich beim Linzer Rheumatag fest-gestellt, können naturheilkundlichen Verfahren der Traditionellen Europäischen Medizin (TEM) entscheidend wirksam sein. Dabei handelt es sich um uraltes Wissen, das wissenschaftlich neu aufbereitet und umgesetzt werden konnte. Es sind die Traditionshäuser der Marienschwestern in Oberösterreich, die sich dieses Themas mit allen Sinnen annehmen und dabei heilsam wirken. Dr. Regina Webersberger, Kurärztin in Aspach in Innviertel, hat sich unter anderem auf diese Behandlung spezialisiert.

„Die TEM behandelt nach einem System von Diagnose- und Therapiemethoden, die sich bis ins Jahrtausend vor Christus zurückverfolgen lassen“, erklärt Webersberger. Schon Hildegard von Bingen erkannte nämlich, dass Ernährungsfehler, Zerstörung der Lebensordnung und emotionale Belastungen zu Gesundheitsproblemen führen können. Unter anderem eben auch zu Rheuma. Die TEM in den Häusern der Marienschwestern betont daher die Individualität der Patienten und unterstützt den gesundheitsfördernden Lebensstil ebenso wie die körpereigenen Kräfte.

Was genau machen die Marienschwestern und deren Mitarbeiter dabei:
Kneippanwendungen wie Wechselgüsse, Wickel und Bäder etwa trainieren das Regulationssystem des Körpers; aus-leitende Verfahren wie Fasten und Aderlass entlasten; Heilkräuter wie Brennnessel, Löwenzahn und Birkenblätter eignen sich ausgezeichnet für eine unterstützende Behandlung. Lokale Wär-meanwendungen mit Heublumen (Bäder und Wickel), Arnikasalbe oder Beinwell wirken dazu noch schmerzlindernd. Die wohltuenden Therapien der TEM, abgestimmt auf individuelle Be-dürfnisse, können auch pauschal in den Häusern der Marienschwestern gebucht werden.

Infothek: TEM Intensiv (6 Nächte) ab € 739,- inkl. Untersuchung durch den TEM-Arzt, Kreation eines individuellen TEM-Gesundheitsplans und vom Arzt verordneten Anwendungen u.v.m. TEM-Ernährungsberatung bzw. TEM-Kräuterberatung sind in den Traditionshäusern der Marien-schwestern in Aspach, Bad Kreuzen und Bad Mühllacken jederzeit zubuchbar.

Infos unter: www.tem-zentrum.at oder www.kneippen.at info@marienschwestern.at bzw. Tel. +43(0)5/9922

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Sandra Nöhbauer, Tel. +43(0)676/3473942; marketing@marienschwestern.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T670002