Falstaff kürt Erwin Sabathi zum »Winzer des Jahres«

Neben der Ehrung für den steirischen Spitzenwinzer wurde bei der VieVinum in der Wiener Hofburg der »Ultimate Wine Guide Austria« präsentiert.

Wien (TP/OTS) - Es ist in der österreichischen Weinszene unbestritten die höchste Auszeichnung, die ein Winzer erlangen kann: Erwin Sabathi wurde am Samstagnachmittag bei der Weinmesse VieVinum in der Wiener Hofburg zum »Falstaff Winzer des Jahres 2016« gekürt. Die feierliche Prämierung fand in der Falstaff-Lounge im Wintergarten der Hofburg statt, wo auch hochkarätige Winzer aus Deutschland und Italien ihre Weine präsentierten. Einen ersten Einblick in die Qualität des Weißweinjahrgangs 2015 sowie des Rotweinjahrgangs 2014 konnte man außerdem dem druckfrischen »Ultimate Wine Guide Austria« entnehmen.

Erwin Sabathi, »Winzer des Jahres 2016«

Der südsteirische Winzer hat mit seinem Weingut in der Gemeinde Leutschach eine beispiellose Erfolgsgeschichte geschrieben. In den letzten Jahren hat er dem Lagencharakter seiner Weine noch eindrucksvoller Ausdruck geben können. Das Herzstück seiner Weingärten ist der steile und steinige Pössnitzberg, der den Trauben viel Charakter mitgibt, den Sabathi wiederum im Keller zu bewahren weiß. Sabathi beherrscht die gesamte Klaviatur von trinkfreudigen fruchtigen Weinen bis hin zu mineralischen Spitzenkreszenzen, die enormes Potenzial haben. Viele seiner Kreationen haben noch lange nicht ihren Höhepunkt erreicht, und die heimischen Weinfreunde dürfen sich noch auf viele große Weine freuen.

»Ultimate Wine Guide Austria 2016/17«

Alle zwei Jahre fokussiert sich das Interesse der internationalen Weinszene auf österreichische Weine. Rund 15.000 Besucher frequentieren die Hofburg, wenn die VieVinum, die wichtigste heimische Weinmesse abgehalten wird. Mit Spannung wurden die ersten Weinbewertungen des Falstaff-Verlags erwartet, die am Sonntag im »Ultimate Wine Guide Austria 2016/17« veröffentlicht wurden. Wein-Chefredakteur Peter Moser hat die Jahrgänge 2015 für Weißwein sowie 2014 für Rotwein sowie gereifte Weine unter die Lupe genommen und nach dem bewährten 100-Punkte-System bewertet. Der englischsprachige Weinguide gilt einerseits für internationale Weinfachleute als unverzichtbarer Überblick über die besten heimischen Weingüter und andererseits für die heimische Weinszene als erster Gradmesser der neuen Jahrgänge. Im Guide finden sich über 1500 neue Weinbewertungen von beinahe 200 Weingütern.

Über den Falstaff-Verlag

Falstaff ist mit einer Auflage von ca. 140.000 Stück das größte Magazin für kulinarischen Lifestyle im deutschsprachigen Raum. Rund 60 Falstaff-MitarbeiterInnen erwirtschafteten 2015 einen Umsatz von elf Millionen Euro.

Falstaff.at ist das reichweitenstärkste Wein- und Genussportal Österreichs und verzeichnet pro Monat rund 280.000 Besuche und etwa 1.175.000 Seitenaufrufe (ÖWA, März 2016). Die Falstaff-Genussdatenbank umfasst rund 55.000 Weine mit Bewertungen, 3900 Restaurants, 1200 Hotels, 500 Cafés, die besten Bars Österreichs und über 500 Vinotheken. Auch auf dem Social-Media-Sektor ist Falstaff führend und kann auf eine lebendige Community mit rund 45.000 Facebook-Freunden verweisen.

Weitere Informationen unter www.falstaff.at.
Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/7773

Rückfragen & Kontakt:

Peter Moser
Chefredakteur Wein
Führichgasse 8, 1010 Wien
Telefon: +43/(0)1 90 42 141


E-Mail: peter.moser@falstaff.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T330002