Automobilausstellung auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe

Sonderausstellung 2016 „70 Jahre VESPA und Oldtimer Einsatzfahrzeuge“

Salzburg (TP/OTS) - Die beliebte und weltweit höchstgelegene Automobil- und Motorradausstellung auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe am Endpunkt der Großglockner Hochalpenstraße widmet sich in ihrer diesjährigen Sonderausstellung historischen Einsatzfahrzeugen sowie der Vespa, die heuer ihren 70. Geburtstag feiert. Die Exponate, darunter eine Vespa V13 aus dem Jahr 1946 und ein Löschfahrzeug Marke Austro Fiat, Baujahr 1931, sind bis Ende August bzw. bis Saisonende zu sehen. Der Eintritt ist frei!

„Die neue Sonderausstellung umfasst ein paar ganz besondere Fahrzeuge und Oldtimer, die aufgrund ihrer Seltenheit bzw. Einzigartigkeit echte Raritäten sind. Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, diese Exponate auf die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe zu holen“, schürt Dr. Johannes Hörl, Vorstandsdirektor der Großglockner Hochalpenstraßen AG (GROHAG) die Vorfreude auf einen Besuch. „Neben den historischen Einsatzfahrzeugen, darunter auch zwei Fahrzeuge der GROHAG, ist es vor allem die Vespa, die wir zum 70-Jahr-Jubiläum in den Mittelpunkt rücken. Was viele vielleicht nicht wissen: Die Vespa hat in keinem anderen Land einen so hohen Marktanteil wie in Österreich. Jeder dritte Roller auf Österreichs Straßen ist eine Vespa.“

Eine Ikone feiert Geburtstag: 70 Jahre Vespa

Gemeinsam mit dem Vespa Club Pinzgau und mit Unterstützung des Vespa-Generalimporteurs Faber und der Stieglbrauerei Salzburg wird auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe die höchstgelegene Jubiläumsausstellung für die Weltikone Vespa organisiert. Über zehn verschiedene Modelle sind zu sehen, aus jedem Jahrzehnt ist mindestens ein Modell dabei; angefangen von einer Vespa V13 aus dem Jahr 1946 bis zu den diesjährigen Jubiläumsmodellen, wie der Vespa Primavera 125 IE 3V. Weitere Modelle der Sonderausstellung (Auszug):
Stiegl-Vespa 125 (1953), Vespa GS 160 (1963), Vespa Rallye 200 (1975), Vespa 50 S (1982).

Einzigartige Oldtimer-Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr, Rettung, Gendarmerie

Unter Mitwirkung der Gendarmerie-Oldtimer-Freunde Salzburg und Kärnten, der Freiwilligen Feuerwehr Ried im Innkreis und dem Salzburger Roten Kreuz kann man im Rahmen der Sonderausstellung Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr, Rettung und Gendarmerie aus früheren Tagen bewundern. Ein besonderes Highlight ist das Löschfahrzeug Marke Austro Fiat (Baujahr 1931) der Freiwilligen Feuerwehr Ried im Innkreis, das sicher einzigartig in Österreich ist. Zu den weiteren Exponaten zählen unter anderem ein nostalgisches „VW Golf II Patrouillenfahrzeug Gendarmerie sowie ein „Mercedes W 124 Krankenwagen“.

Exponate aus dem Fuhrpark der GROHAG

Die Großglockner Hochalpenstraße zeigt ebenfalls Fahrzeuge aus dem eigenen Fuhrpark. So etwa das geländegängige Kettenkrad (Kleines Kettenkraftrad), das für den Bau des hochalpinen Gamsgrubenweges im Einsatz war.

Außerdem zu sehen ist ein nachgebautes Modell des original „Wallack Rotationspfluges“. Das Modell im Maßstab 1:10 ist voll funktionstüchtig und wurde von dem Wiener Ernst Olsina in mühevoller Kleinarbeit und 2.100 Arbeitsstunden nachgebaut. Dieses Modell ist funkferngesteuert und war heuer bei der Schneeräumung mit den „großen Brüdern“ im Einsatz.

Automobilausstellung mit wechselnden Sonderausstellungen

Die Automobil- und Motorradausstellung auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe (2.369 Meter) ist die höchste ihrer Art weltweit. Hier werden auf zwei Ebenen des Besucherzentrums Autos, Motorräder und Gefährte aus allen Epochen sowie Hunderte von Modellautos ausgestellt. Alljährlich ergänzt eine wechselnde Sonderausstellung die Dauerausstellung. Die Automobilausstellung wurde mit einer Anerkennungsurkunde des Österreichischen Museumspreises 2011 ausgezeichnet.

DAUERAUSSTELLUNG:
„Erfolgsgeschichte des Automobils“, Motorrad- und Modellautoausstellung
auf der Großglockner Hochalpenstraße – Kaiser-Franz-Josefs-Höhe Saison 2016: Mai bis Oktober, 10.00 bis 17.00 Uhr!

Weiteres Bildmaterial finden Sie in unserer Mediathek im Ordner -Großglockner Hochalpenstraße - Ausstellungen unter folgendem Link:
http://mediathek.grossglocknernews.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a (FH) Patricia Lutz / Großglockner Hochalpenstraßen AG
Rainerstraße 2, 5020 Salzburg / T: +43 (662) 87 36 73-16 /
M: +43 (0664) 531 94 69 / E-Mail: lutz@grossglockner.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T310001