Eröffnung des Kräuterwanderweges „Kraut & Ruam“

Bei der Eröffnung des Kräuterwanderweges am 23. Juli wurde die große Vielfalt an Wildkräutern nicht nur im Hochbeet, sondern auch in erfrischenden Kräutergerichten genossen.

Zell am See (TP/OTS) - Regionalität, Genuss und Tradition treffen beim neu angelegten Kräuterwanderweg „Kraut & Ruam“ aufeinander. Bevor die Gäste diesen Sommer im Sonnkogel Restaurant die frischen Kräuter in herzhaft zubereiteten Speisen und Getränken genießen, entdecken sie entlang des Kräuterwanderweges einheimische Wildkräuter wie Löwenzahn, Brennnesseln & Co.

Am Freitag wurde auf der Schmitten der Kräuterwanderweg eröffnet. Gemeinsam mit zahlreichen Gästen erwanderten die Kräuterexperten Barbara und Hans Haider sowie Schmitten Vorstand Erich Egger in Begleitung vieler Schmitten Fans, den neu angelegten Kräuterwanderweg und erfuhren interessantes Kräuterwissen über Vorkommen, Heilkraft und Anwendung der Pflanzen. Anschließend durften die zuvor bewunderten Kräuter in schmackhaften Gerichten verkostet werden. Die Kräuter-Kreationen vom Sonnkogel-Küchenchef, darunter pikante Buchteln mit Kräuterfüllung oder Wild-Leberkäse mit Brennnesselspinat stehen den restlichen Sommer auf der Speisekarte im Sonnkogel Restaurant und garantieren für ein wahres Geschmackserlebnis bei den Besuchern.

Drei Kräuterhexentreffen auf der Schmitten

Gleichzeitig fand am Samstag das erste von drei Kräuterhexentreffen auf der Schmitten statt. In interessanten Workshops gibt Barbara Haider ihr Kräuterwissen an die Teilnehmer weiter. Jeder Workshop startet mit einer Kräuterwanderung über die Höhenpromenade von der Schmittenhöhe zum Sonnkogel (Dauer ca. 1 Stunde), bei der die heilenden Zutaten für die spätere Erzeugung von Tinkturen, Salben oder Räucherwerk bestimmt und gesammelt werden. Im Sonnkogel Restaurant angekommen, wartet eine Kräuterjause auf die Teilnehmer, bevor im Workshop eigene Produkte aus den gesammelten Kräutern hergestellt werden. Die nächsten Termine: 20. August und 17. September.

Wildkräuter und traditionelle Heilpflanzen, die früher in keinem Hausgarten fehlen durften, findet man auf der Schmitten heute noch zur Genüge. Entlang des Kräuterwanderweges am Sonnkogel und bei den Kräuterhexentreffen, wird den Gästen wertvolles Wissen über die heimische Pflanzenwelt nähergebracht. „Ein weiteres Projekt das perfekt zu unserem Berg passt, auf dem der Nachhaltigkeitsgedanke seit Jahren schon einen hohen Stellenwert eingenommen hat“, freut sich Schmitten Vorstand Dr. Erich Egger über das neue Angebot auf der Sonnenseite der Schmitten.

Weitere Infos zum Kräuterwanderweg und zu den Veranstaltungen unter www.schmitten.at

Rückfragen & Kontakt:

Schmittenhöhebahn AG
Postfach 8
A-5700 Zell am See
Nadia Pircher, MA
Tel: +43(0)6542 789-118
nadia.pircher@schmitten.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | Z920002