Keep on rolling! Die 19. European Bike Week verlängert den Kärntner Sommer

Klagenfurt (TP/OTS) - Rund 70.000 Motorräder und um die 120.000 Besucher werden heuer wieder   bei der European Bike Week in Kärnten erwartet. Das Treffen am Faaker See ist die größte Bike Week, die Harley-Davidson in Europa veranstaltet. Ein Erlebnis rund um den Mythos des Kultbikes in einer einzigartigen Berg-Seekulisse, gepaart mit Gemütlichkeit, viel Atmosphäre,  toller Livemusik und herrlichen Ausfahrten. Auf die Gäste aus aller Welt freut sich aber nicht nur die Region rund um den Faaker See auch zahlreiche Unterkunfts- und Gastronomiebetriebe um Ossiach, den Wörthersee, Hermagor und bis nach Heiligenblut profitieren von der European Bike Week, die den Sommer in die Verlängerung bringt. „Mit über 200.000 Nächtigungen wird durch diese Veranstaltung eine deutliche Auslastungssteigerung unserer Tourismusbetriebe im September erzielt“, sagt Kärnten Werbung Geschäftsführer Christian Kresse, der weiters auf die hohe Wertschöpfung hinweist, die auch durch Tagesgäste verzeichnet wird.

Wirtschaftliche Nachhaltigkeit für Region

Durch sehr professionelle Maßnahmen von Harley-Davidson, den Behörden und aller touristischen Partner setzen sämtliche Initiativen in Richtung Qualität. "Diese lässt sich auch daran messen, dass wir vermehrt eine wirklich nachhaltige Entwicklung durch die European Bike Week erfahren. Die Motorradfahrer besuchen unsere Region vom Frühling bis in den Spätherbst. Wir sind zum Fixpunkt für Motorrad-Urlauber geworden“, bestätigen Kresse und Georg Overs, Geschäftsführer der Region Villach. 

Regionales Erlebnis:  "Seitens der Region Villach - Faaker See - Ossiacher See haben wir heuer in Kooperation mit der Kärnten Werbung, im Gedanken eines noch stärkeren typisch regionalen Erlebnisses, unser vorjähriges Konzept des „Carinthian Corners“ erweitert. Im Bereich westlich des Faaker Bauernmarktgeländes erwarten die Gäste lokale Handwerker und typische Kärntner Gastronomie. Es ist uns sehr wichtig, dem internationalen Publikum, die Besonderheiten der Region und ihre Menschen in authentischer Form erlebbar zu machen", so Overs.“ Kärntner Pasta für Amatrice: „Regionale Produkte werden auch für die Kärntner Variante der „Spaghetti all´Amatriciana“ verwendet, die zusätzlich zu den Kärntner Schmankerln im Carinthian Corner ausgekocht wird. 2 Euro pro verkaufter Portion werden für Amatrice gespendet. Mit dieser Aktion schließen wir uns auch beim Harley Treffen dem Aufruf von Slow Food Gründer Carlo Petrini an“,  informiert Christian Kresse

Öffnung des Hauptplatzes: Eine weitere Neuheit ist die Öffnung des Villacher Hauptplatzes für die Harley-Davidson Gäste. Seit Anbeginn der European Bike Week ist die Stadt Villach einer der Veranstaltungspartner. "Mit dem heurigen Jahr wurde es geschafft, die breite Willkommenskultur um ein großartiges Highlight zu ergänzen. Die Motorradfahrer erhalten zum einen die Möglichkeit, ihre Schmuckstücke in der Draustadt zur Schau zu stellen und zum anderen eine entspannte Gelegenheit, die Villacher Altstadt mit ihrer charmanten Gastronomie und den Einkaufsmöglichkeiten direkt zu erleben. Die Einfahrt auf den Villacher Hauptplatz wird im Schritttempo für die Motorräder von 10-20 Uhr möglich sein“, gibt Overs bekannt.

Neue Modelle 2017 und große Costumbike-Show:  Kaum eine Harley gleicht der anderen. Das liegt daran, dass nahezu jeder Besitzer sein Bike individualisiert und es zu einem Unikat macht: einem „Custombike“. Die schönsten und ausgefallensten Custombikes werden am Freitag, 9. September,  in der Custombike-Show im Harley Village präsentiert. Die Harley Modelle des Jahrgangs 2017 können nicht nur am großen Expostand bestaunt, sondern unweit des Village auch Probe gefahren werden

Krönender Abschluss: Rund drei Stunden rollt die große Harley-Parade mit rund 10.000 Bikes durch Kärnten. Die Route verläuft am Faaker See entlang nach Finkenstein, durch das Zentrum von Villach nach Ossiach, rund um den Ossiacher See nach Rosseg und schließlich zurück zum Faaker See. Die Parade erfreut sich wieder zunehmender Teilnehmerzahlen, da für die Biker mittlerweile das jährlich wachsende „Volksfest“ entlang der Route zu einem der Highlights geworden ist und sie mit diesem beeindruckenden Corso ihren Gastgebern Referenz erweisen. "An dieser Stelle sei auch unser heimischen Bevölkerung ein Dank auszusprechen, die die weltweit angereiste Harley-Community immer wieder auf’s Neue so herzlich bei uns willkommen heißt. Die European Bike Week stellt für unser Land einen sehr wichtigen wirtschaftlichen Faktor dar. Schön zu sehen, wenn auch viele Menschen in Kärnten hinter dieser Veranstaltung stehen“, betonen Kresse und Overs unisono.

Nähere Informationen zum Programm der European Bike Week 2016  http://www.europeanbikeweek.com

Presseinformation der Kärnten Werbung und der Tourismusregion Villach

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Tschöscher
Tel. 0463/3000-37
barbara.tschoescher@kaernten.at
www.kaernten.at
Region Villach Tourismus GmbH
Tel. 04242/42 000
www.region-villach.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T280001