Eddy Merckx Classic: Rekord-Starterfeld beim Jubiläum

Schirmherr Eddy Merckx und zehn ehemalige Rad-Weltmeister in Fuschl am See dabei.

Hallwang (TP/OTS) - Zum zehnten Mal ging am Sonntag der Eddy Merckx Classic Radmarathon über die Bühne. Das Jubiläum begeisterte Besucher und Teilnehmer gleichermaßen – mit mehr als 1.600 waren so viele Starter wie noch nie zuvor dabei.

Die Strecke führte auch heuer wieder durch die gesamte Fuschlseeregion bis ins Salzburger Seenland und zurück nach Fuschl, vorbei an insgesamt elf malerischen Seen. Genießen konnten die herrliche Kulisse vor allem die Zuschauer entlang der Strecke. Die Teilnehmer waren ganz auf die Straße konzentriert und kämpften mit aller Kraft und bei perfekten Rennbedingungen um den Sieg auf drei unterschiedlichen Streckenlängen.

Rad an Rad mit den Besten der Welt

Das Event-Motto "Rad an Rad mit der Legende" muss diesmal adaptiert werden, denn es waren gleich mehrere Legenden mit dabei. Neben Schirmherr Eddy Merckx radelten zehn ehemalige Rad-Weltmeister mit – darunter die Italiener Felice Gimondi und Francesco Moser, der Niederländer Joop Zoetemelk und Publikumsliebling Stephen Roche aus Irland. Und auch zahlreiche prominente Spitzenathleten aus Österreich ließen sich das Jubiläum des Radmarathons nicht entgehen, wie etwa Eddy-Merckx-Fan Andreas Goldberger oder Ex-Radprofi Rene Haselbacher.

Alte und neue Legenden in Fuschl am See

Dass es die Weltmeister von einst immer noch drauf haben, bewiesen vor allem die Italiener. Maurizio Fondriest in der Klasse Grand Masters auf der Mittleren Strecke und Francesco Moser (Klasse Senior Grand Masters) auf der Kurzstrecke holten sich eindrucksvoll den Tagessieg in ihrer Altersklasse.

In der Gesamtwertung machten sich jedoch andere zu Legenden, allen voran die Gesamtsieger auf der langen Distanz über 169 Kilometer: Bei den Herren triumphierte Christian Oberngruber aus Oberösterreich in einer Zeit von 4:41.41,1. Bei den Damen gewann die Tirolerin Nadja Prieling in 5:05.16,9.

20.000 Euro für Wings for Life

Bei der Siegerehrung überreichten Radlegende Eddy Merckx, Franz Pospischil von Sponsor Raiffeisen, Geschäftsführer der SalzburgerLand Tourismus GmbH Leo Bauernberger und Thomas Körmer vom TVB Fuschl am See die begehrten Trophäen an die siegreichen Athleten – darunter auch jene für die Gesamtsieger des heurigen Alpencups.

Ein emotionaler Moment war die Übergabe des Spendenschecks an Wings for Life. Erneut konnte die Arbeit der internationalen Stiftung für Rückenmarksforschung im Rahmen einer Benefizpartnerschaft mit der Eddy Merckx Classic unterstützt werden. 20.000 Euro kamen durch die Charity-Ausfahrt am Vortag sowie durch Spendengelder von Sponsoren zusammen.

Stimmen der Teilnehmer und Veranstalter

Eddy Merckx, Rennradfahrer des Jahrhunderts und Schirmherr der Eddy Merckx Classic: "Das SalzburgerLand ist in den vergangenen zehn Jahren zu einer zweiten Heimat für mich geworden. Was gibt es Schöneres, als mit Freunden aufs Rennrad zu steigen und die wunderschöne Natur hier zu genießen – und das alles für einen guten Zweck?"

Leo Bauernberger, Geschäftsführer SalzburgerLand Tourismus GmbH (SLTG): "Wir freuen uns über ein Rekord-Starterfeld, die Teilnehmer sind durch unsere weltmeisterlichen Gäste und das perfekte Wetter in den letzten Tagen sicher zusätzlich motiviert worden. Das ganze Wochenende war ein tolles Erlebnis. Wir haben nicht nur den Weltmeistern, sondern tausenden Menschen gezeigt, wie großartig Rennradfahren im SalzburgerLand ist."

Maurizio Fondriest, Straßenrad-Weltmeister von 1988 und Sieger Mittlere Strecke (Klasse Grand Masters): "Es hat richtig Spaß gemacht bei der Eddy Merckx Classic mitzufahren. Die Landschaft hier ist einmalig. Auf der Strecke habe ich aber natürlich Gas gegeben – Rennfahrer bleibt Rennfahrer."

Andreas Goldberger, prominenter Teilnehmer: "Eigentlich wollte ich nur die mittlere Strecke fahren, bin dann aber kurzentschlossen doch auf die lange abgebogen. Nachdem ich am Vortag schon beim Dolomitenmann dabei war, musste ich am Schluss schon ordentlich schnaufen. In dieser Umgebung und zur Unterstützung von Wings for Life macht man das aber natürlich gerne."

Rückfragen & Kontakt:

SalzburgerLand Tourismus
Gernot Hörwertner
+43 662 668875
g.hoerwertner@salzburgerland.com
presse.salzburgerland.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T720002