ÖW präsentiert „Wissenschaft des Gastes: China“

Die Tourismusforschung der Österreich Werbung (ÖW) hat in ihrer neuen Publikation alle Daten und Trends zum boomenden chinesischen Tourismusmarkt zusammengestellt.

Wien (TP/OTS) - Die Nachfrage der Chinesen nach Urlaub in Österreich steigt seit Jahren kontinuierlich: Österreich zählte zuletzt über 950.000 Nächtigungen bzw. 715.000 Ankünfte pro Jahr aus China. Damit kamen bereits 2,7 Prozent aller ausländischen Gäste im Jahr 2015 in Österreich aus dem asiatischen Wachstumsmarkt. Ein Ende des Aufwärtstrends ist derzeit nicht in Sicht, vielmehr versprechen aktuelle Veränderungen im chinesischen Reiseverhalten für den österreichischen Tourismus viel Potenzial. „Bislang stand der Großteil der Europareisen von Chinesen unter dem Motto ‚möglichst viel in kurzer Zeit‘. Acht Städte in fünf Ländern innerhalb von zehn Tagen waren eher die Regel als Ausnahme. In der jetzt anbrechenden neuen Phase setzen Chinesen stärker auf einen etwas entspannteren Urlaub“, so Petra Stolba, Geschäftsführerin der ÖW.

Besonders bei jüngeren Reisenden lässt sich ein Trend in Richtung Individualreisen beobachten. Die sogenannten Free Independent Travellers planen ihren Urlaub selbst. Aber auch die Reiseveranstalter und Buchungsplattformen entwickeln sich weiter und bieten verstärkt nicht mehr nur fertige Rundreisen von der Stange. „Für einen zusätzlichen Veränderungsschub sorgen die gesellschaftlichen und strukturellen Veränderungen in China. Vor allem das wachsende Bedürfnis nach intakter Natur bietet eine große Chance für Österreich“, erklärt Emanuel Lehner, Region Manager für Asien. Selbst Themen wie Wintersport oder Bergsommer sind für chinesische Gäste kein Fremdwort mehr.

Kompakte Zusammenfassung

Die aktuelle Publikation „Wissenschaft des Gastes: China“ versorgt Touristiker mit den neuesten Daten aus internationalen und nationalen Studien, die in tiefgreifenden Analysen mit informativen Grafiken und Abbildungen aufbereitet wurden. Der chinesische Gast, seine Vorlieben und sein Reiseverhalten werden zusätzlich mittels Takeway-Botschaften kompakt für den Leser zusammengefasst. Speziell die neuen Auswertungen zum Image des Urlaubslandes Österreich in China zeigen Potenziale und Chancen auf, wie österreichische Touristiker in China landen können.

Das Magazin „Wissenschaft des Gastes: China“ können Sie bei der ÖW Tourismusforschung https://www.austriatourism.com/tourismusforschung/ bestellen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ulrike Rauch-Keschmann
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel. 01/588 66-299
ulrike.rauch-keschmann@austria.info
http://newsroom.austriatourism.com/
www.austriatourism.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T100001