Hände weg von GENUSS REGION ÖSTERREICH

Der Vorstand der GENUSS REGION ÖSTERREICH weist Kopie auf erfolgreiche Marke zurück!

Wien (TP/OTS) - Die GenussRegionen wehren sich gegen das Markenplagiat „GENUSS REGION“, das vom Netzwerk Kulinarik am Freitag, den 02. Dezember 2016 in Wels vorgestellt wurde. „Es kann nicht sein, dass das Netzwerk Kulinarik eine so erfolgreiche Marke einfach umkrempelt und damit gefährdet, was über eine Dekade lang mit der harten Arbeit von RegionsvertreterInnen und Dachverband aufgebaut wurde“, so Hans Köstinger, Vertreter der Kärntner GenussRegionen.

Die vorgestellte unlautere Markenkopie des von der AMA Marketing GesmbH mitverantworteten Netzwerk Kulinarik steht dem erklärten Ziel, mehr Klarheit für KonsumentInnen zu schaffen, diametral entgegen.

Es wirkt wie der Versuch, die Bekanntheit von GENUSS REGION ÖSTERREICH zu nutzen, um intransparente Produkte und Leistungen unter dem Deckmantel der Regionalität zu vermarkten. Damit wird das aufgebaute Vertrauen der KonsumentInnen aufs Spiel gesetzt.

Der erweiterte Vorstand der GENUSS REGION ÖSTERREICH bemängelt, dass darüber nicht im Vorfeld mit den gewählten VertreterInnen der GENUSS REGION ÖSTERREICH gesprochen wurde. Diese Vorgehensweise ist weder nachvollziehbar noch akzeptabel. „Das kommt einem Anschlag auf unsere Marke gleich. Zudem wirft dies die Frage auf, ob es in Zukunft neben der Marke GENUSS REGION ÖSTERREICH eine zweite Marke GENUSS REGION geben soll. Zumindest wäre damit die Verwirrung für die KonsumentInnen perfekt“, so Eduard Paminger, der Oberösterreich im Verhandlungsteam vertritt.

Die GENUSS REGION ÖSTERREICH hat sich durch intensive Arbeit zur wertvollsten regionalen Kulinarikmarke mit einer gestützten Markenbekanntheit von 82 Prozent etabliert und kann einen Markenwert von 36 Millionen Euro vorweisen. Unverständlich ist auch, wieso dieses Erfolgskonzept mit gewachsenen Strukturen und transparenten Regeln nun verwässert oder gar kaputtgemacht werden soll.

Margareta Reichsthaler, Obfrau der GENUSS REGION ÖSTERREICH: „Wir haben angefangen, Gespräche zu führen und werden uns auch weiterhin dafür einsetzen, dass die Wünsche und Vorstellungen unserer GenussRegionen respektiert und eingehalten werden. Eine Aufweichung des Markenkerns, der mit viel Arbeit aufgebaut wurde und sich das Vertrauen der KonsumentInnen verdient hat, stößt unseren GenussRegionen vor den Kopf. Hier besteht jetzt dringender Gesprächsbedarf!“

Wer die Anliegen der GENUSS REGION ÖSTERREICH unterstützen will, kann dies jetzt mit der Petition „Regionale Dynamik statt zentrale Bürokratie“ tun.

Die Petition findet sich entweder unter www.openpetition.eu/at/petition/online/genuss-region-oesterreich-regionale-dynamik-statt-zentrale-buerokratie

oder unter dem Kurzlink: openpetition.eu/!pblpp.

Rückfragen & Kontakt:

GENUSS REGION ÖSTERREICH
Mag. Juliette Bendele
juliette.bendele@gr-marketing.at
+43 (0)664 9683 713

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | Z270001