Sitzplatzauswahl nun auch für die Hotellerie

In Zeiten wie diesen, wo der Service am Gast das wichtigste Argument für eine Direktbuchung ist, muss man neue Wege gehen. Mit dem Wunschzimmermodul haben Kunden von easybooking die Möglichkeit, den Gast, trotz Digitalisierung, als VIP zu behandeln.
Hendrik Maat, CEO von easybooking
„Gäste wissen heutzutage genau, was sie möchten und ob das Appartement am Fluss eher den Vorstellungen entspricht als jenes in der Nähe des Kinderspielplatzes. Diese Befindlichkeiten zu erfüllen ist buchungsrelevant und easybooking bietet genau das, was ansonsten mit hohem Arbeitsaufwand an der Rezeption verbunden ist.
Manuel Tschurtschenthaler
Wir haben uns auf die Königsdisziplin Direktbuchung spezialisiert, da darf der Servicegedanke auch bei der Onlinebuchung nicht in den Hintergrund geraten.“ 
Hendrik Maat, CEO von easybooking

Innsbruck (TP/OTS) - Die Sitzplatzauswahl, oder in diesem Fall die Auswahl des bevorzugten Zimmers in einem Hotel oder einer Ferienunterkunft ist ein Kundenservice, der ab sofort auch Gästen nicht verwehrt bleibt – zumindest wenn es nach Hendrik Maat, CEO von easybooking, dem am schnellsten wachsenden Hotelprogramm in Österreich, geht.
 
Maat: "In Zeiten wie diesen, wo der Service am Gast das wichtigste Argument für eine Direktbuchung ist, muss man neue Wege gehen. Mit dem Wunschzimmermodul haben Kunden von easybooking die Möglichkeit, den Gast, trotz Digitalisierung, als VIP zu behandeln."
 
Die Funktion wurde dank der Idee eines Kunden entwickelt und getestet. Das Feriendorf Hochpustertal war schon lange auf der Suche nach einer Komplettlösung für die Vermietung und hatte eine Bedingung: Gäste sollten in der Buchungsstrecke die Möglichkeit haben, nicht nur die Kategorie, sondern gezielt das Appartement auswählen und buchen zu können.  
 
Manuel Tschurtschenthaler (vom Feriendorf Hochpustertal): „Gäste wissen heutzutage genau, was sie möchten und ob das Appartement am Fluss eher den Vorstellungen entspricht als jenes in der Nähe des Kinderspielplatzes. Diese Befindlichkeiten zu erfüllen ist buchungsrelevant und easybooking bietet genau das, was ansonsten mit hohem Arbeitsaufwand an der Rezeption verbunden ist.“
 
Dass die Familie Tschurtschenthaler hier die richtige Entscheidung getroffen hat, wird durch den unmittelbar eingetretenen Erfolg ersichtlich: Bereits die Hälfte aller Onlinebuchungen wird, trotz eines Aufpreises von 5€ pro Nacht, mit der Wunschzimmer-Funktion gebucht.
 
Mit dem Wunschzimmermodul setzt easybooking  wieder einmal einen neuen Standard und revolutioniert die Vermietung in der Ferienhotellerie.

„Auch bei uns wird auf Wünsche eingegangen“, so Maat. „Wir haben uns auf die Königsdisziplin Direktbuchung spezialisiert, da darf der Servicegedanke auch bei der Onlinebuchung nicht in den Hintergrund geraten.“ 

Rückfragen & Kontakt:

zadego GmbH - easybooking
Lisa Maria Kiesewetter
Marketing Management
Tel.: +43 5 0908412
lk@easybooking.at
www.easybooking.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | Z570002