Nächtigungsplus von 5,4 % bringt Wien November-Bestwert

Wien (TP/OTS) - Im heurigen November verzeichnete Wien 1.134.000 Gästenächtigungen, das ist ein Plus von 5,4 % gegenüber dem Vergleichsmonat 2015 und ein neuer Bestwert. Seit Jahresbeginn wurden 13,6 Millionen Nächtigungen gezählt, um 4,1 % mehr als von Jänner bis November 2015. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie ist derzeit für die Periode Jänner bis Oktober 2016 erfasst und liegt mit 606,3 Mio. EURO um 0,8 % unter dem Vergleichswert des Vorjahres.

Acht von Wiens zehn nächtigungsstärksten Märkten im November 2016 entwickelten sich positiv. Im Fall von Deutschland, Österreich, den USA und der Schweiz fällt das Plus einstellig aus, bei Großbritannien, Frankreich, China und Russland zweistellig. Russland – seit Februar 2014 im Minus – schrieb erstmalig wieder im Oktober und nun auch im November 2016 ein Plus. Rückläufig waren die Nächtigungen unter Wiens Top 10 aus Italien und Spanien. Signifikante Zuwächse erbrachten außerdem die Niederlande (20.000 Nächtigungen, + 27 %), Südkorea (12.000, + 30 %), Israel (11.000, + 35 %) und Brasilien (8.000, + 27 %). Die Nächtigungen aus Irland (11.000) wuchsen mit + 122 % ungewöhnlich hoch, was wohl dem Fußball-Länderspiel Österreich-Irland am 12. November geschuldet ist. Rumänien (29.000, - 18 %) und Japan (19.000, - 14 %) erreichten ihren Vorjahreswert nicht. Mit Ausnahme der 5-Stern-Betriebe profitierten alle Kategorien der Wiener Hotels von der positi¬ven Nächtigungsentwicklung im November. Die Betten waren zu 54,6 % ausgelastet (11/2015: 51,7%), die Zimmer zu rund 70 % (11/2015: rund 66 %). Wiens Bettenstand hat sich von November 2015 auf November 2016 um rund 600 Hotelbetten auf insgesamt 63.500 verringert (- 0,9 %).

Von Jänner bis November wurden insgesamt 13,6 Millionen Nächtigungen gezählt, um 4,1 % mehr als im Vergleichszeitraum 2015. Die Bettenauslastung stieg in dieser Periode auf 57,8 % (1-11/2015:
56,7 %), die Zimmerauslastung auf rund 74 % (1-11/2015: rund 72 %). Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie ist derzeit für Jänner bis Oktober ausgewertet und liegt – trotz eines positiven Oktobers – mit 606,3 Millionen EURO um 0,8 % unter dem Vergleichswert 2015.

Die Ergebnisse im Detail

Herkunftsland Nächtigungen(1) Nächtigungen Nächtigungs- Jän.-Nov. 2016 November 2016 umsatz netto(2) in Euro Jän.-Okt. 2016 Deutschland 2.753.000 +7% 204.000 +4% 112.118.000 € +3% Österreich 2.581.000 +8% 275.000 +5% 94.876.000 € +4% USA 763.000 -2% 49.000 +2% 48.249.000 € -10% Italien 631.000 +1% 45.000 -7% 25.522.000 €+/-0% Großbritannien 618.000 +18% 58.000 +14% 31.407.000 € +9% Spanien 435.000 +8% 26.000 -4% 18.890.000 € +3% Schweiz 398.000 +1% 31.000 +2% 19.083.000 € -5% Frankreich 352.000 +7% 29.000 +22% 16.331.000 € +2% China 308.000 +13% 19.000 +14% 15.214.000 € +8% Russland 297.000 -21% 32.000 +18% 13.831.000 € -24% Übrige 4.450.000 366.000 210.788.000 € alle Länder 13.586.000 +4,1% 1.134.000 +5,4% 606.309.000 €-0,8% (1) Nächtigungen sind nicht Gäste, sondern die von diesen absolvierten Übernachtungen. (2) ohne Frühstück und Umsatzsteuer

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Walter Straßer
Tel.: 0043 1 211 14 111
E-Mail: walter.strasser@wien.info

Andrea Zefferer
Tel.: 0043 1 211 14 116
E-Mail: andrea.zefferer@wien.info

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0001