Alternativer Wintersport im Trend: Mit fetten Rädern durch den Schnee

Die Region Schladming-Dachstein gilt bei “Fatbike”-Fans als Pionier in den Alpen / Immer mehr Gäste erkunden die steirische Bergwelt im Winter per Rad / Auch E-Fatbikes gibt es seit heuer

Schladming (OTS) - In der österreichischen Urlaubsregion Schladming-Dachstein (www.schladming-dachstein.at) wird eine alternative Sportart immer mehr zum Trend: “Fatbiken” ermöglicht es den aktiven Gästen, die Bergregion im steirischen Ennstal auch im tiefsten Winter mit dem Fahrrad zu erkunden. Fatbikes sind mit bis zu zwölf Zentimeter dicken Reifen ausgestattet, deren tiefes Noppenprofil das Sportgerät absolut schneetauglich macht. Geführte Touren in verschiedenen Schwierigkeitsgraden - auch bei Nacht -lassen das Mountainbiker-Herz im Winter höher schlagen.

“Egal ob Anfänger oder erfahrener Crack, jeder kommt beim Fatbiken auf seine Kosten”, verspricht Mathias Schattleitner, Tourismuschef der Region Schladming-Dachstein. “Neben bereits bekannten Wintersportarten wie Skifahren, Langlaufen oder Schneeschuhwandern kann unsere herrliche Winterlandschaft auf den fetten Bikes einmal aus einem anderen Blickwinkel erkundet werden >>

>> Pressetext & FOTOS:
http://www.pressefach.info/schladming-dachstein

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Mathias Schattleitner, +43/(0)3687/23310, presse@schladming-dachstein.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | WND0002