Podiumsdiskussion: Schulskikurs qou vadis: Sportminister Doskozil über die Zukunft der Wintersportwoche

ÖBB S’COOL - die moderne & leistbare Wintersportwoche 1.500 Kids beim größten Schulskikurs Österreichs

Wien (OTS) - Von 5. bis 11. März werden wieder 1.500 SchülerInnen am Kärntner Nassfeld zu Österreichs größtem Schulskikurs, ÖBB S’COOL, erwartet. Diese moderne Form der „leistbaren“ Wintersportwoche erfreut sich seit 13 Jahren großer Beliebtheit und steuert dem Trend abnehmender Teilnehmerzahlen bei Schulskikursen aktiv entgegen.

Im Rahmen von ÖBB S’COOL wird heuer das Thema „Schulskikurs qou vadis“ am 9. März um 14.30 Uhr in einer hochkarätigen Runde diskutiert. Denn entgegen dem Trend von ÖBB S’COOL sind die Teilnehmerzahlen bei allen Schulskikursen im Laufe der letzten 35 Jahre kontinuierlich und signifikant - insgesamt um rund 50 % - gesunken. Am Podium werden zu diesem für die Zukunft des Wintersportlandes Österreichs wichtigen Themas folgende Personen ihre Standpunkte erläutern und diskutieren:

Hans Peter Doskozil,  Bundesminister für Landesverteidigung und Sport

Valerie Hackl, Vorstandsdirektorin der ÖBB-Personenverkehr AG

Klaus Herzog, Obmann der Kärntner Seilbahnwirtschaft

Armin Assinger, ehem. Skirennläufer und TV-Moderator

Gerhard Bradler, Einkaufs-, Vertriebs- und Marketingleiter HERVIS Europa

Christian Kresse, Geschäftsführer Kärnten Werbung

Seit der Saison 1979/80 ist die Teilnehmerzahl an Schulskikursen rückgängig. Waren es damals noch 252.000 Jugendliche, die eine Wintersportwoche besucht haben, dürften es in der aktuellen Saison gerade einmal noch 125.000 sein. Wie wichtig sind aber Schulskikurse im Wintersportland Österreich tatsächlich? Was bedeutet der permanente Rückgang für die Zukunft der Wintersport-Orte, des Tourismus und der Bergbahnen? Wie stellen sich Handel und Industrie dieser Herausforderung? Und was bedeutet das für die sportliche Entwicklung der SchülerInnen, welche Auswirkungen kann das für den Breiten- und Spitzensport in Österreich haben? Spannende Fragen, die von großer gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Relevanz sind. 

Diskussionsleitung: Kurt Kaiser (Geschäftsführer brandKaiser communications)

Wo: Q2 Nassfeld, Tröpolach 152, A-9631 Jenig (Talstation Nassfeld)
Wann: Donnerstag, 9. März 2017, Beginn 14.30 Uhr
Dauer: ca. 90 Minuten 

Medien-Akkreditierungen bitte unter media@diewintersportwoche.at oder +436648163048. 

Bilder: www.diewintersportwoche.at/presse

Podiumsdiskussion: Sportminister Doskozil diskutiert über die Zukunft der Wintersportwoche

Im Rahmen von ÖBB S’COOL wird heuer das Thema „Schulskikurs qou vadis“ am 9. März um 14.30 Uhr in einer hochkarätigen Runde diskutiert. Am Podium werden zu diesem für die Zukunft des Wintersportlandes Österreichs wichtigen Themas folgende Personen ihre Standpunkte erläutern und diskutieren:

Hans Peter Doskozil,  Bundesminister für Landesverteidigung und Sport
Valerie Hackl, Vorstandsdirektorin der ÖBB-Personenverkehr AG
Klaus Herzog, Obmann der Kärntner Seilbahnwirtschaft
Armin Assinger, ehem. Skirennläufer und TV-Moderator
Gerhard Bradler, Einkaufs-, Vertriebs- und Marketingleiter HERVIS Europa
Christian Kresse, Geschäftsführer Kärnten Werbung

Datum: 09.03.2017, 14:30 - 16:00 Uhr

Ort: Q2 Nassfeld
Tröpolach 152, 9631 Jenig, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Splashline Event- und Vermarktungs GmbH
presse@splashline.at
Tel.: 01 / 504 68 68 60
Oder: +43 664 816 30 48 (Kurt Kaiser)
http://www.splashline.at
http://www.diewintersportwoche.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0009