Wie die Sauna gegen Pollenallergien hilft

Das Frühjahr endlich mehr genießen: Regelmäßige Saunagänge lindern die Beschwerden bei Heuschnupfen, gereizten Schleimhäuten und allergischem Asthma.

Hopfgarten (OTS) - „Saunabaden sorgt für deutlich bessere Durchblutung der Schleimhäute. Deshalb ist der Organismus bei Menschen, die regelmäßig in die Sauna gehen, viel besser in der Lage, die eindringenden Pollen abzuwehren“, erklärt Prof. Dr. med. Karl-Ludwig Resch, Leiter des Deutschen Instituts für Gesundheitsforschung in Bad Elster. Beschwerden bei allergischem Asthma werden durch die wohltuende Saunawärme besonders gelindert, da diese die verkrampften Muskeln in den tiefen Verästelungen der Bronchien löst.

KLAFS Sauna mit Pollenfilter

Die Immunsystem stärkende Wirkung regelmäßiger Saunagänge lässt sich mit der Zoom-Sauna S1 von KLAFS in den eigenen vier Wänden genießen. Monika Kober, Geschäftsführerin von KLAFS: „Der Filter der S1 holt – ähnlich wie der Pollenfilter im Auto – lästige Pollen aus der Luft. Mit dem ergänzenden Microsalt SaltProX Gerät lässt sich zusätzlich in jeder Sauna bequem und einfach Trockensalz inhalieren“. Damit atmen auch Pollenallergiker wieder deutlich besser durch.

Eine Langversion des Pressetextes finden Sie unter www.klafs.at

Rückfragen & Kontakt:

KLAFS GmbH, GF Monika Kober
Sonnwiesenweg 19, A-6361 Hopfgarten
T +43 5335 2330 101
Email: monika.kober@klafs.at, www.klafs.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T080001