Textile Kunst beim Färbermarkt am Sonntag, 7. Mai 2017

Beim internationalen Färbermarkt treffen sich in der Mühlviertler Marktgemeinde Gutau Blaufärber, Leinenweber und Kunsthandwerker aus fünf Ländern Europas.

Gutau (OTS) - BLAUDRUCK – textile Kunst ist das Thema in diesem Jahr zu dem der Rektor der Kunsthochschule Linz, Dr. Reihard Kannonier und die wohl bekannteste Trachtenexpertin Österreichs, Dr. Gexi Tostmann auf die Bühne geladen werden. Im Mittelpunkt steht der „Blaudruck“, für den sich auch die UNESCO interessiert und den sie auf die internationale Liste der immateriellen Kulturgüter der Menschheit geben möchte Kirchenführungen und Turmbesteigungen angeboten.

Beim bereits traditionellen Färbermarkt organisieren die Gutauer seit dem Jahr 2000 einen der schönsten Handwerksmärkte Österreichs. In diesem Jahr präsentieren 80 Kunsthandwerker in schön gezimmerten Holzständen ihre Waren zum Thema Blaudruck. Auf das vom Aussterben bedrohten Handwerk der „Blaudrucker“ hat sich das Färbermuseum in Gutau spezialisiert und zeigt in ihrer Ausstellung die aufwändige Technik, die notwendig ist, um den begehrten „Blaudruck“ herzustellen. Da liegt es auf der Hand,  dass wie jedes Jahr der „Blaudruck“ im Mittelpunkt des Färbermarktes steht und Färber aus dem europäischen Zentralraum ihre Blaudruckwaren anbieten. Der „Blaudruck“ ist ja mehr im üblichen Textilhandel nicht mehr erhältlich. Daher kann man speziell gefärbte Stoffe nur mehr beim Färber direkt bestellen oder zum Färbermarkt nach Gutau kommen. Daneben gibt es ein reiches Angebot an Kunsthandwerk mit Exponaten zum Thema Blaudruck.  

Gutau zählt auch zu den Gemeinden mit der größten „Wirtshausdichte“ Oberösterreichs.  Die regionalen Wirte  zeigen ihre Kochkünste und bieten regionale Köstlichkeiten an. Dazu gibt es unterhaltsame „Wirtshausmusik“, die von Tisch zu Tisch wandert und Tanzdarbietungen der Volkstanzgruppe.

Besucher, die neben dem Markttreiben etwas Ruhe suchen, werden zur Führung in die gotische Pfarrkirche geladen. Dort lauscht man zu  den Klängen eines Laute-Spielers und entspannt sich bei  sakralem Gesang. Für ganz Mutige gibt es das Angebot, auf den Kirchturm zu klettern und das Treiben auf dem Färbermarkt von oben zu genießen.

Auf viele Besucher freut sich auch der Obmann des Färbermuseum, Alfred Atteneder, der im „Zötlzimmer“ des alten Färberhauses über die beiden letzten Färbermeisterinnen eine Sonderschau vorbereitet hat.

Auf der Marktplatzbühne gibt um 14:30 Uhr im Rahmen einer Modeschau Exponate aus Blaudruck, vom klassischen Blaudruckdirndl der Trachtenschneiderin Rita Netzberger bis zu modernen Kreationen der Zeugfärberei zu sehen.

Selbst einmal „Blaufärben“ kann man in der Experimentalwerkstatt der „Zeugfärberei“ in der „Alten Schule“. Hier hat eine Gruppe engagierter junger Leute eine Färberei eingerichtet, die beim Färbermarkt allen offen steht und in der das ganze Jähr über Kurs und Workshops angeboten werden. 

Gutau erreicht man von Linz am schnellsten über die neue S10- Abfahrt Kefermarkt. Der Färbermarkt ist von 8:30 bis 17:00 Uhr geöffnet, der Eintritt beträgt EUR 3,-
Mehr Info auch auf der Homepage www.gutau.at  

Rückfragen & Kontakt:

Alfred Atteneder
Obmann Verein Färbermuseum Gutau
4293 Gutau, Ringstraße 10
Tel +4367683667507
www.faerbermuseum.at
info@faerbermuseum.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0014