Niederösterreichische Wirte sehen positiv in die Zukunft

Mehr als 77 Prozent der Wirte sehen die Zukunft positiv, knapp 83 Prozent der Befragten sind auch mit der Fachgruppe Gastronomie zufrieden.

St. Pölten (OTS) - Um ein Stimmungsbild der heimischen Gastronomie zu den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen einzuholen, gaben die Niederösterreich-Werbung, die Fachgruppe Gastronomie der Wirtschaftskammer Niederösterreich und der Verein Niederösterreichische Wirtshauskultur eine Befragung der Gastronomen in Auftrag. Ergebnis der repräsentativen Umfrage ist ein positives Stimmungsbild: Mehr als 77 Prozent der Wirte sehen die Zukunft positiv, knapp 83 Prozent der Befragten sind auch mit der Fachgruppe Gastronomie zufrieden. 

Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Dr.in Petra Bohuslav und Mario Pulker, Obmann der Fachgruppe Gastronomie sowie der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Niederösterreich sind froh über die positiven Ergebnisse: „Es freut uns, dass die Stimmung unter den niederösterreichischen Wirten positiv ist und sie optimistisch in die Zukunft schauen.“ Die Umfrage zeigt, dass trotz neuer Vorgaben wie Rauchverbot, Allergenverordnung oder Barrierefreiheit die heimischen Gastronomen zuversichtlich in die Zukunft blicken. Eine weitere Herausforderung für viele Betriebe ist die Suche nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. „Hier heißt es, Möglichkeiten zu finden, um die Wirte bestmöglich zu unterstützen. Ebenso soll bei Vorschriften – wie von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner angekündigt – das Motto ‚weniger Bürokratie und mehr Augenmaß und Hausverstand’ gelten“, erklären Bohuslav und Pulker.

Die telefonische Befragung fand Anfang Jänner 2017 durch EYETT Marketingforschung & Beratung innerhalb der drei Gastronomie-Gruppen Gasthäuser/Wirtshäuser, Kaffeehäuser/Kaffeerestaurants und Restaurants in allen niederösterreichischen Bezirken statt. Von über 3.300 Adressen wurden insgesamt 705 Interviewpartner befragt, die nach dem Zufallsprinzip ausgewählt wurden.

Die befragten Gastronomen blicken insgesamt mehrheitlich (über 77 Prozent) positiv in die Zukunft. Die größten Herausforderungen sind aktuell und in Zukunft die Themen Bürokratie, das Thema Mitarbeiterinnen- und Mitarbeitergewinnung, das Nichtraucherschutzgesetz, die Registrierkassenpflicht sowie die laufenden Kosten. Hier wird Unterstützung durch die Politik und die Wirtschaftskammer erwartet.

„Unsere Wirtshäuser stehen für Tradition und Originalität und sind in vielen Gemeinden wichtige Kommunikationsorte. Außerdem sind sie ein wesentliches Rückgrat für den Tourismus. Nicht umsonst gilt Niederösterreich als Land für Genießer. Daher haben wir seitens des Landes Niederösterreich schon im Herbst 2015 einen Aktionsplan für Wirtinnen und Wirte entwickelt um sie zu stärken. Umso wichtiger ist, dass wir ständig mit unseren Gastronomen in Kontakt stehen, um zu wissen, wo der Schuh drückt“, so Landesrätin Bohuslav weiter.

Hier spielt die Fachgruppe Gastronomie der Wirtschaftskammer Niederösterreich eine wichtige Rolle – so sind knapp 83 Prozent der Befragten mit der Arbeit der Fachgruppe sehr oder eher zufrieden. Für deren Obmann Mario Pulker ist klar: „Niederösterreich ist das Land der Wirtshäuser. Damit das auch so bleibt, braucht es unternehmerfreundliche und berechenbare Rahmenbedingungen. Dafür setzen wir uns ein, und das wird wertgeschätzt.“

Ein wichtiges Thema ist auch die Betriebsübergabe: Rund jeder sechste Gesprächsteilnehmer hat sich damit schon beschäftigt, bei den Wirtshäusern ist es jeder Fünfte. Nur jeder Neunte, der sich schon mit der Betriebsübergabe beschäftigt hat, will den Betrieb nicht übergeben sondern schließen.

„Diese Umfrage soll uns als Grundlage für unsere weitere gemeinsame Arbeit im Sinne der niederösterreichischen Gastronomen dienen“, so Tourismuslandesrätin Bohuslav und Fachgruppenobmann Pulker.

Rückfragen & Kontakt:

Presserückfragen:
Niederösterreich-Werbung, Marlies Frey, Tel. 02742/9000-19844, marlies.frey@noe.co.at
Büro LR Dr.in Petra Bohuslav, Christoph Fuchs, Tel. 02742/9005-12322, c.fuchs@noel.gv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T120001