Gärten im Klösterreich: Faszination der Schöpfung

Begegnung in Klostergärten: Orte der Ruhe und Einkehr

Straß im Straßertale (OTS) - Klostergärten gehören zu den wertvollen Räumen der Ordensgemeinschaften. In ihnen spiegelt sich die Faszination der Schöpfung wider. Es sind inspirierende Orte der Ruhe und inneren Einkehr - und es sind Orte, an denen sich das alte botanische Wissen vieler Ordensgemeinschaften eindrucksvoll entfaltet. Von Heilkräutergarten, historischen Bibelpflanzen, religiösen Motivgärten, Benediktus- und Hildegardwegen bis hin zu Gärten mit Obstraritäten und Orangerien - in Klostergärten gedeiht eine unvergleichliche Gartenkultur. Eine schöpferische Vielfalt, die dank zahlreicher Kurs- und Seminarangebote für die Gäste auch praktisch erfahrbar wird.

Gemeinsam mit 24 österreichischen sowie mitteleuropäischen Klöstern und Stiften öffnet der Verein Klösterreich die Tore zu den vielfältigen Lebenswelten christlicher Ordensgemeinschaften. Es sind Tore, durch welche Gäste Zugang zu den spirituellen und kulturellen Schätzen dieser Gemeinschaften finden können. In Österreich laden die Klöster Altenburg, Geras, Göttweig, Klosterneuburg, Kremsmünster mit der diesjährigen OÖ. Landesgartenschau zum Thema „Dreiklang der Gärten“, Marienschwestern vom Karmel in Oberösterreich, Melk, St. Lambrecht, St. Paul im Lavanttal, Seitenstetten und Zwettl in ihre Klostergärten (auch in Zusammenarbeit mit der Initiative „Natur im Garten“ des Landes Niederösterreich) und Stiftsparks ein, in Ungarn die Erzabtei Pannonhalma und in Bayern die Abtei Waldsassen.

Zur „Langen Nacht der Klostergärten“ (Vollmondnacht) laden am 9. Juni 2017 das Stift Geras (Klösterlicher Kräutergarten bei Nacht), Marienschwestern vom Karmel im Kurhaus Bad Mühllacken (Vollmondkräuterzauber) und das Stift Lilienfeld ein. Am 9. Juli 2017 empfangen das Stift Altenburg, die Marienschwestern vom Karmel im Kurhaus Bad Mühllacken (Vollmondkräuterwanderung) und das Kloster Wernberg ihre Gäste. Am 7. August 2017 freuen sich die Marienschwestern vom Karmel im Kurhaus Bad Mühllacken (Vollmondkräuterwanderung), Stift Seitenstetten (Picknick im Historischen Hofgarten), Kloster Wernberg und das Stift Zwettl (Nächtliches Konzert im Kreuzgang) über zahlreiche Besucher und am 14. August 2017 lädt das Stift St. Lambrecht zur „Langen Nacht im Stiftsgarten“ ein.

Nähere Informationen zu den „Klostergärten im Klösterreich“ erhält man kostenlos bei der Klösterreich-Geschäftsstelle, c/o ITA Hermann Paschinger, Straßfeld 333, 3491 Straß im Straßertale, AUSTRIA, Tel. +43 (0)2735 5535-0, info@kloesterreich.at, www.kloesterreich.at/natur-im-klostergarten,
www.facebook.com/kloesterreich.

Rückfragen & Kontakt:

Klösterreich
ITA Hermann Paschinger
Tel.: +43 2735 5535-0
info@kloesterreich.at
www.kloesterreich.at
http://www.facebook.com/kloesterreich

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T220002